Traurig,Besorgt,große Angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuckelchen86 21.10.10 - 09:48 Uhr

Oh man Mädels,


mir gehts wieder etwas beschissen heute.Wir waren eben nochmal beim FA um nach unserem Würmchen schaurn zu lassen. (Hatte Dienstag einen Termin gehabt beim Spezialisten im KH wegen vergrö.Nackenfaltentransparens 3,9mm,Biopsi wurde gemacht,Ergebnisse bekommen wir anfang nächster Woche) Und da hatt unser FA nochmal nach der Nackenfalte geschaut und sie ist im gegensatz zu letzter Woche (letzter FA Termin)DIenstag noch größer geworden. Jetzt habe ich langsam doch etwas Angst das es meinem Kind nicht gut geht,bzw mein Kind behindert werden kann.Mein FA meinte das es bei mir 1:2000 sein kann das es so ist :-(

Aber warum ich????Warum muss das mir passieren.Ich bin noch so jung,hab schon ein gesundes Kind bekommen,ich bin gesund mein Mann ist gesund...WARUM????? #heul


Ich habe sooooo verdammt nochmal Angst das ich mein Wunschkind gehen lassen muss wenn bei der Biopsi raus kommt das es Krank ist...Weil mein Mann und ich wissen (so leid es uns tut) das wir kein Kind mit Thrysomi bekommen können das würden wir nicht packen...Vor allem weil wir nicht unseren ersten Sohn an zweiter stelle stellen wollen / können. Das wollen wir ihm nicht antun.

Ich bin so unentlich traurig #heul



Danke fürs Lesen

Lg Carmen mit Sohn Ruven 16Monate und Würmchen 11+5 SSW

Beitrag von nickel-79 21.10.10 - 09:53 Uhr

Hallo,

oh man, das ist hart. Leider ist das bei meiner Freundin auch gewesen und sie musste als " SPiel der Natur" ihr Würmchen ziehen lassen, auch damit Ihr erster nicht zu kurz kommt, was sie bei den zweiten eh tun.

Ich drücke Dir aber ganz fest die Daumen, das es nichts ist und das es ein Fehler beim schallen oder sonst irgend etwas in der Art ist.

Eine Antwort auf ein WARUM wirst Du nie bekommen.
Gib die Hoffnung nicht auf.

Denk ganz fest an Dich

Nicole

Beitrag von anyca 21.10.10 - 09:53 Uhr

"Mein FA meinte das es bei mir 1:2000 sein kann das es so ist"

Ist doch ein super Wert, bei mir kam bei der Feindiagnostik ein Wert von 1:1000 o.ä. raus und das galt als prima #kratz

Überleg doch mal, 1:2000 heißt, daß Dein Kind mit 99,95% Wahrscheinlichkeit GESUND ist, was willst Du denn noch?

Garantien hast Du nie, auch mit aller Pränataldiagnostik. In meiner Familie sind drei behinderte Kinder, bei keinem hätte Pränataldiagnostik etwas anzeigen können. Zwei haben verschiedene Gendefekte, die so selten sind, daß danach nicht gesucht wird, eines hatte als Kleinkind einen Unfall ... sieh es mal so, Du hast ja auch keine Garantie, daß Du oder Dein Mann nicht irgendwann zum Pflegefall werden, und da würdet ihr euch doch auch nicht im Stich lassen, oder?

Laß Dich nicht verrückt machen! Alles Gute!#klee

Beitrag von schnuckelchen86 21.10.10 - 10:01 Uhr

ja ich weiß nicht genau ob er damit meinte das verhältniss von nackenfalte zu meinem alter oder die allgemeine warsxheinlichkeit in meinem alter,weißt du wie ich meine....???


Wir müssen halt jetzt abwarten was die Biopsie sagt diesbezüglich.

Beitrag von nickel-79 21.10.10 - 10:03 Uhr

hat er Dir Blut abgebommen? da wird immer das Ergebnis der Messung und der Blutwerte errechnet.

Beitrag von schnuckelchen86 21.10.10 - 10:07 Uhr

ne hat er nicht....War ja beim Spezialisten im KH der hat ja die Biopsie gemacht...

Beitrag von anyca 21.10.10 - 10:14 Uhr

Ja, das sind diese statistischen Spielereien ... wenn eine 24jährige normalerweise ein Risiko von, sagen wir, 1:15000 hat, ist 1:2000 STATISTISCH natürlich ein "stark erhöhtes Risiko" und der Arzt wird weitere Untersuchungen empfehlen um a) nicht verklagt zu werden, wenn was ist und b) gibt's Geld #augen

Das ist alles NUR Statistik. Auch bei 1:50 wäre Dein Kind höchstwahrscheinlich gesund und auch bei 1:2 Millionen kann es das eine sein, wo was nicht stimmt (so ist die Wahrscheinlichkeit für den Gendefekt, den mein Neffe hat, irgendwen erwischt es eben.)

Ich weiß schon, warum ich die NFM gar nicht erst hab machen lassen, und ich war schon 35 bei der zweiten Schwangerschaft.

Laß Dich von denen nicht ärgern :-)

Beitrag von gundi2000 21.10.10 - 09:56 Uhr

Hallo du, als erstes mal lass dich #liebdrueck

1:2000 ist doch nicht so schlimm, das heißt das die Möglichkeit besteht das unter 2000 babys genau eines krank ist.

Ich hatte bei unserer Maus, da war ich 24 Jahre alt, die Möglichkeit von 1:15 das sie krank ist und sie ist es auch nicht.

Haben damals eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen und die hat gezeigt das sie gar nichts hat.

Und diesmal, hab ich keine Nackenfaltenmessung oder sonst was machen lassen, weil wir uns nicht mehr verrückt machen lassen wollten.

Kopf hoch, bis jetzt steht noch nichts fest :-)

glg
Gudrun #ei24+4

Beitrag von madlen86 21.10.10 - 09:57 Uhr

Hallo liebe Carmen,

Wir finden eure Sorgen vollkommen gerechtfertigt.
Aber jetzt müsst ihr stark sein und abwarten was rauskommt.
alles wird gut so oder so
würden genau wie ihr entscheiden da wir auch eine gesunde Tochter haben.
Sind jetzt in der 8+2 SSW und hoffen alles wird gut

Beitrag von bambi85 21.10.10 - 10:04 Uhr

ich finde das ziemlich traurig zu lesen das man sich gegen ein behindertes kind entscheiden würde. find ich richtig hart und egoistisch. ich würd ja verstehen wenn es nicht lebensfähig wäre und es leiden müsste.

Beitrag von ichbinhier 21.10.10 - 10:07 Uhr

Danke, endlich mal eine menschliche Antwort:-)

Beitrag von ea73 21.10.10 - 10:12 Uhr

Ist diese Antwort wirklich menschlich? Für die Mutter z. B.???

A.

Beitrag von schnuckelchen86 21.10.10 - 10:15 Uhr

ne ist sie nicht aber das können nur Menschen nachempfinden die so eine Situation selber erlebt haben und vor so einer Entscheidung stehen...

Lass die Dame einfach schreiben was sie will wenn sie die meinung hat,ist ja auch nicht verboten, aber solche antworten bei so themen wie meins interessiert mich das reichlich wenig ;-)


lg Carmen

Beitrag von schnuckelchen86 21.10.10 - 10:09 Uhr

gott sei dank ist das eine entscheidung von mir bzw der Betroffenen.

Und behalte Bitte solche Antworten für dich,das kann hier niemand brauchen.Das ist die entscheidung meines Mannes und dahinter stehen wir 1000%tig.

Beitrag von daniela2605 21.10.10 - 10:14 Uhr

Geh einfach nicht drauf ein, so schwer es auch fällt. Die Steine fliegen und wenn Du sie abrallen lässt, wird die Diskussion versiegen.

Beitrag von schnuckelchen86 21.10.10 - 10:18 Uhr

#pro




jetz geh ich erst mal mit meinem Sohn einen Kaba trinken #tasse


Beitrag von julis8 21.10.10 - 10:18 Uhr

also das finde ich jetzt nicht fair von Dir. Es ist die Entscheidung jedes einzelnen und trägt große Folgen mit sich ein behindertes Kind zu bekommen.

Niemand sollte deswegen als egoistisch beschimpft werden. Das ist eine schwere Entscheidung und ich würde es auch akzeptieren, wenn eine Familie sagt "wir schaffen das nicht, wir entscheiden uns dagegen" Überleg mal was das für Folgen hat. Nicht jeder ist starkt genug dafür.

Beitrag von schnuckelchen86 21.10.10 - 10:22 Uhr

ach,lass sie wenn sie meint das schreiben zu müssen.


Ich weiß das ich bzw mein Mann und ich es NICHT können.1.Wir hätten dazu nicht die kraft... Und 2. kann und will ich meinen Sohn nicht an zweite stelle rücken...Weil wenn er dann mal da steht und mich anschaut mit großen Tränenden Augen und mich fragt ob ich ihn nicht so viel lieb habe wie das andere Kind,da würde ich zusammen brechen...Nein Danke das verkrafte ich nicht.


Aber jedem Gott sei dank seine entscheidung.

Beitrag von schnuckelchen86 21.10.10 - 10:04 Uhr

vielen dank für deine Worte...Ich versuche stark zu sein,vor allem wegen meinem sohn der ,ich brauch...Ich hoffe das mein Würmchen gesund leben darf....

schau mal in meiner VK,habe da das neue bild von eben rein getan,süß gell`!


lg

Beitrag von andy307 21.10.10 - 10:16 Uhr

Hey,
ich stimme voll gundi 2000 zu.
Erstens ist dein Wert überhaupt nicht schlimm. Zweitens wenn mann einmal mit der Nackenfaltenmessung angefangen hat zieht sich alles wie ein Ratenschwanz hinterher. Immer mehr Untersuchungen bis man schließlich doch eine Fruchtwasseruntersuchung machen muß, weil mann sonst vor Angst verrückt wird und die Ärzte auch darauf drängen.
Sie sagen immer die Wahrscheinlichkeit#bla.
Es ist keine Diagnose, nur eine Statistik#bla.
Wenn sie wirklich Gewissheit haben möchten, dann...
Also ich habe deshalb am Dienstag ein fruchtwasseruntersuchung machen lassen, damit ich endlich meine schwangerschaft genissen kann. und mein wert lag bei 1:76.
Also warte ab, lass dich nicht verrückt machen!!
lg.andy#winke

Beitrag von schnuckelchen86 21.10.10 - 10:25 Uhr

Ich weiß das es nur Warscheinlichkeiten sind.Das ist mir vollkommen klar.Trotzdem ist die Angst da das doch evt was sein kann. Deshalb haben wir diese Biopsie machen lassen, um Gewissheit zu bekommen.


lg carmen

Beitrag von andy307 21.10.10 - 10:34 Uhr

Hey Carmen,
muss noch mal was los werden, zu den netten dämlichen Kommentaren.
Wenn mein Ergebniss da ist und es sich rausstellt das es Behinderungen hat, werde ich es nicht bekommen !!
Andere können gut reden. Aber das ist eine Lebesaufgabe die ich mir und meinem Kind ersparen möchte.
So ein Kind geht nicht mit18 aus dem Haus. Mann hat Immer sorgen.
Was ist wenn man selbst zu alt ist um dieses Kind dann zu versorgen ???
Es kommt in ein Heim. Es benötigt Lebenslang ständige Therapien und
Förderungen.Mann hat kein eigenes Leben mehr.
Jetzt können die Gegener drauf hauen.
Es muß jeder für sich entscheiden!!!
lg. andy

Beitrag von schnuckelchen86 21.10.10 - 10:37 Uhr

das ist ganz meine meinung.danke andy


lg

Beitrag von bambi85 21.10.10 - 10:28 Uhr

ich dachte das ist ein forum, und das ist meine meinung dazu. ich hatte auch schon so ne untersuchung und bei mir sah es auch nicht rosig aus und trotzdem hab ich mich nicht verunsichern lassen. das ist mein blut das ist mein leben und ich steh dahinter.

Beitrag von schnuckelchen86 21.10.10 - 10:34 Uhr

natürlich ist das ein Forum,mich aber als egoistisch hin zu stellen nur weil ich nicht DEINE Meinung vertrete finde ich etwas dumm von dir.


Deutschland ist ein meinungsfreies Land,aber man sollte immer noch den Respeckt gegenüber anderen Menschen bewahren.

  • 1
  • 2