Wusstet Ihr das ... Kinderbetreuung!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von star-gazer 21.10.10 - 09:58 Uhr

Hallo!

Vielleicht ist das ja für jemanden von Euch auch nützlich:

Kinderbetreuungskosten kann man ja von der Steuer absetzten, wenn man wieder berufstätig ist ...

.... wusstet Ihr auch, dass das auch für Betreuung durch Verwandte gilt?!!
Also wenn z.B. die Oma das Kind betreut! Voraussetzung ist, dass die Oma eine schriftliche Rechnung stellt und das Geld überwiesen wird (nicht bar ausgezahlt).
Wenn die Oma schon in Rente ist, darf sie sich ja was zuverdienen und muss ggf. keine Steuern auf diese "Einkünfte" zahlen. Quasi ein Gewinn für beide Seiten und das Kleine, weil die Omi ja vieeeel persönlicher ist, als ein Hort ;-)

Grüße!!

Beitrag von lalelu-86 21.10.10 - 10:01 Uhr

hey
hört sich ja gut an, hast du da irgendwo ne seite wo du das her hast? würd mich da ern ma genauer informieren.

lg

Beitrag von star-gazer 21.10.10 - 10:09 Uhr

Also ursprünglich gelesen hab ich´s in einer Ausgabe der Zeitschrift "Eltern", die ich von einer Freundin bekommen hab.

Aber hier steht auch noch was:
http://www.arbeitsagentur.de/nn_26530/Navigation/zentral/Buerger/Familie/Kinderbetreuung/Kinderbetreuung-Nav.html

http://www.familie.de/eltern/sparen/artikel/kinderbetreuung-von-der-steuer-absetzen/

http://www.welt.de/finanzen/article1186264/Omas_Kinderbetreuung_ist_bares_Geld_wert.html
(schon etwas älter)

... bin auch noch dran zu ermitteln, wie das genau abläuft, denn unsere Kleine kommt mit 8 Monaten stundenweise in die Kita und vorher gehe ich aber auch schon stundenweise arbeiten und da "muss" die Oma ran #winke

Beitrag von simonesven 21.10.10 - 10:02 Uhr

Gute Sache,wie man da bescheissen kann.Das Geld kann die Oma dann in bar einem wieder zurückgeben.Denn ich glaube nicht,das eine Oma Geld verlangen würde.
Erleichternd das man weiß,das es zu Gunsten des Steuerzahlers doch noch ein paar kleine Lücken gibt.

Lg Simone

Beitrag von star-gazer 21.10.10 - 10:12 Uhr

Ja, und nicht nur für die Großverdiener, sondern auch mal für uns "Kleine".

Wurde wohl schon vom Staat bemängelt, dass hier viel Schmu passieren kann, aber entschieden, dass die Grundlage so ist, wie bei anderen Verträgen auch und deshalb genauso gilt!
... und klar, ich glaub auch dass die Oma das irgendwie sicherlich wieder dem Enkelchen zukommen lässt ;-)

... ach ja: selbst Fahrtkosten könnte man wohl hier mit absetzen!

Beitrag von connie36 21.10.10 - 10:20 Uhr

hi
das man kiga kosten absetzen kann, müsste eigentlich bekannt sein, ist schon seit jahren so;-)
lg conny 24. ssw mit nr. 3

Beitrag von star-gazer 21.10.10 - 10:27 Uhr

Ja Kiga und Kita schon ... aber hier gehts ja um die Betreuung der Kleinen bei uns zuhause durch Verwandte!#winke