Krämpfe???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gleumdil 21.10.10 - 10:16 Uhr

Hallo,
mein 14 Monate alter Sohn zieht manchmal sein linkes Beinchen zum Bauch,
das rechte streckt er weg, dabei atmet er ganz laut.
Schmerzen (denke ich) hat er nicht, denn er weint nicht, aber es ist ihm unangenehm. Das ganze dauert dann ca. 30 sec.geht kurz weg und kommt wieder. alles in allem so um die 5 min. Hatte er gestern zwei mal und heute einmal. Ich habe einen Termin beim Kinderarzt, aber wollte mal nach hören ob jemand weiß was das sein kann.
Vielen Dank für Eure hielfe

Beitrag von relaxing1977 21.10.10 - 10:49 Uhr

Hallo,

ich kann dir zwar nicht sagen, ob es sich wirklich um Krämpfe handelt, die deinen Sohn momentan beeinträchtigen, aber ich kann dir vielleicht ein paar Tipps geben, denn ich habe ein Epilepsiekind zuhause.
Versuche mal, diese "Krämpfe" für den Arzt mit der Videokamera aufzunehmen. Es ist schwer, dem Arzt vernünftig zu erklären, was du da gesehen hast. Mit einer Videoaufnahme kann der Arzt etwas mehr anfangen.
Manche Ärzte haben leider nicht das nötige Fachwissen, wenn es um Krämpfe geht. Sie versuchen die Eltern dann mit "es sind wohl Bauchschmerzen" zu beruhigen, obwohl es vielleicht doch etwas anderes ist. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann geh zu einem neurologischen KiA, der bei deinem Sohn ein EEG schreiben soll.

Ich wünsche euch viel Glück.

Lg relaxing1977

Beitrag von gleumdil 22.10.10 - 23:03 Uhr

Vielen dank für Deine Antwort.
Mein Kinderarzt hat mir auch gesagt ich soll das nächste mal alles aufnehmen.
Bis heute hatte er Glücklicherweise nichts mehr, und hoffentlich bleibt das auch so #freu
Lieben Gruß gleumdil

Beitrag von spatzl75 21.10.10 - 13:15 Uhr

Hi,

kannst Du ihn währenddessen unterbrechen? Sprich, wenn Du ihn auf den Arm nimmst-hört er dann auf?
Wenn ja, würde ich vorsichtig gesagt nicht von einen Anfall ausgehen.
Die Idee mit der Kamera würde ich auch aufgreifen, um etwas in der Hand zu haben.
An Deiner Stelle würde ich auf ein EEG bestehen!

Viel Glück!