Brustentzündung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von brautjungfer 21.10.10 - 10:24 Uhr

Hallo,

ich stille zwar nun mein drittes Kind aber sowas hatte ich noch nie.
liege seit gestern mit einer Brustentzündung flach. Alles fing an, das ich mich so fühlte es bekäme ich eine Grippe. Nachmittags dann, war meine rechte Brust steinhart und heiß. innerhalb kürzester Zeit habe ich dann auch noch Fieber bekommen. #schmollWar zwar nicht beim Arzt, aber ich denke da kann man definitiv von einer Brustentzündung ausgehen.
Nun, versuche ich mein Kind anders anzulegen so das er besser an die Milch an der verhärteten Stelle drankommt. es tut zwar höllisch weh diese Verhärtung aber es löst sich so langsma.außerdem kühle ich anschließend die Brust. Hab gestern auch ein wenig abgepumpt aber viel kam da nicht also zumindest nicht soviel wie sonst (pump Milch ab wenn ich zur Rübi geh)

als Ursache vermute ich, dass der Wachstumsschub und die daher erhöhte Nachfrage an Milch die Ursache ist. seit zwei Tagen trinkt er viel weniger (kommt mir zumindest so vor) und daher meine ich das jetzt die Nachfrage nicht mehr so hoch ist.
kann das sein oder bin ich da auf dem Holzweg? hab sonst keine Ahnung was ich falsch gemacht habe

was ich noch wissen möchte, habt ihr noch ein paar Tipps für mich wie ich den Heilungsprozess beschleunigen kann, möchte ungern zum Arzt wg Antibiotika. wäre für mich die allerletzte Lösung im Notfall.Fühle mich auch heute schon besser aber ganz weg ist es eben noch nicht.

liebe Grüße

Beitrag von melanie-1979 21.10.10 - 11:12 Uhr

Dusche deine Brust warm ab und versuche unter der Dusche die Knoten rauszumassieren. Ich lege immer ein warmes Kirschkernkissen beim Stillen/abpumpen auf die Brust, dann fließt die Milch einfacher. Nach dem Stillen kühlen. Mehr fällt mir nicht ein - nur WÄRME !!!
Ansonsten wird dir nix anderes übrig bleiben, wie zum FA zu gehen. Sonst tust Du Dir echt keinen Gefallen damit...

Gute Besserung !

Melli #winke

Beitrag von brautjungfer 21.10.10 - 13:45 Uhr

Hallo,

danke dir.

lg

Beitrag von 20girli 21.10.10 - 11:21 Uhr

Hi,

ich hatte jetzt auch eine.
Die Brust leer machen....ich hab von meiner Hebi oxy-dingsbumms für die nase bekommen. das lässt die Milch gut fließen. Die harten stellen müssen weg.
Vorher wärme nachher kühlen. Mit Quark das zieht die Entzündung raus.

Antibiotika braucht man nicht zwingend.

Ich bin ins KH gefahren. Vielleicht machst du das auch. Oder hast du ne Hebi?

Ich hab kügelchen bekommen....Belladonna, phytollaca Anika und so - aber welche Potenz weis ich nicht. Die haben geholfen.

Also ich würde es nicht alleine machen...sondern jemanden zur HIlfe holen...dann bist du die auch am schnellsten wieder los.

Alles gute...Kerstin

Beitrag von schullek 21.10.10 - 12:23 Uhr

hallo,

du arme!

vor dem stillen kühlen, mit wärem oder rotlicht. du kannst auch, wenn du es einrichten kannst, vorher duschen und den warmen duschstrahl draufhalten. das tut generell gut und du kannst ein wenig ausstreichen udn den druck nehmen.
nach dem stillen kühlen ja. die brust nicht einschnüren! so lassen, wie du dich wohlfühlst. ausserdem kannst du quarkumschläge machen oder welche mit retterspitz:

http://www.retterspitz-aeusserlich.de/anwendung.html

auf alle fälle ausruhen. wenn du jemanden hast für die großen und das baby, wenn du nicht gerade stillst, dann hol dir den ran! vergiss nicht, dass es ne ernste entzündung ist und du dich schonen musst. sonst helfen alle mittel nichts.

dann gibt es noch die möglichkeit homöopathisch was zu machen.
hast du ein homöopathiebuch zu hause oder die möglichkeit eines homöopathen?


lg

Beitrag von brautjungfer 21.10.10 - 14:56 Uhr

Hallo,

hab echt schon geheult weil das so weh tut#schmoll

Hab den Mittleren bei meinen Eltern und meine Tochter ist die ganze Woche mit ihrer Freundin im Urlaub das hab ich mir gestern Abend organisiert. der Kleine ist die ganze Zeit bei mir.Mein Mann wird gleich für mich einkaufen gehen und die Wäsche aufhängen. komm mir total faul vor aber geht nicht anders.

Hab gestern beim Baden versucht auszustreichen#schock sag ich dir. werd es heute Abend nochmal machen.

gestern konnte ich irgendwie meinen rechten Arm gar nicht richtig hochbekommen vor SChmerzen. das geht jetzt ein wenig.

Hab gerade meine Hebamme angerufen und sie sagt ich mach das so schon ganz gut. sie hat mir wie du auch Bettruhe verordnet.

du weißt, ich war eigentlich skeptisch gegenüber Homöopathie aber darüber denke ich auch nach.

lg

brautjungfer die frustriert ist das sowas einen Tag vor ihrem Geburtstag passiert.#aerger

Beitrag von schullek 21.10.10 - 16:01 Uhr

wenn du mir mal deine mailadresse schickst, dann scan ich dir mal ne seite aus meinem buch zu brustentzündungen. falls du kein eigenes homöopathiebuch hast. einen versuch ist es wert, obewohl jemand professionelles besser ist. mein homöopath hat mir schon mittel aufs auge gedrückt, bei denen ich dachte: das? echt?wär ich nie von selber drauf gekommen...
und die haben dann eingeschlagen wie ne bombe. aber einen versuch ist es wert.

Beitrag von brautjungfer 21.10.10 - 16:03 Uhr

mailadresse kommt per Pn

lg

Beitrag von lalal 21.10.10 - 13:41 Uhr

Hallo,

so ein Mist, ich kann da auch ein Lied von singen#zitter


Ich habe es aber immer ohne AB hinbekommen:-)

Nch 3 Tagen war das schlimmste Vorrüber, ansonsten wäre ich auch wohl doch zum Arzt gegangen.

Ich habe mich zuerst mit Baby ins Bett verkrochen und viel angelegt, mit dem Kiefer zur verhärteten Stelle, beim Stillen habe ich dann die harte Stelle leicht massiert, vorher noch einen warmen Lappen auf die Brust gelegt. Hinterher gekühlt und/oder Quarkwickeln außerdem Traumeel Salbe, davon gibt es auch Tabletten, die habe ich anfangs Stündlich genommen , später dann bei jedem Stillen eine im Mund zergehen lassen. Während der akuten Phase auch eine Tasse Pfefferminztee am Tag. Und bei Bedarf Paracetamol, ich hatte nämlich extreme Gliederschmerzen.

Bei mir war es auch wie bei dir, erst Dauergestillt dann plötzlich weniger und schon hatte ich eine Entzündung.

Gute Besserung:-)

Beitrag von brautjungfer 21.10.10 - 15:02 Uhr

Hallo,

noch eine Leidensgenossin. Sch... sowas.
Traumeelsalbe ist wofür? zur Kühlung?

gliederschmerzen habe ich auch und ziemlich Kopfschmerzen. fühl mich wie ausgelaugt.
bin froh das meine Eltern den Großen genommen haben und meine Tochter im Urlaub ist. würde das zwar mit den beiden auch hinbekommen aber so ist es einfacher.

lg

Beitrag von schullek 21.10.10 - 16:17 Uhr

die kopfschmerzen kommen vom fieber. pro grad erhöht sich dein flüssigkeitsbedarf um einen liter! also trink was das zeug hält!

Beitrag von brautjungfer 21.10.10 - 16:24 Uhr

trinken ist mein Problem, ich trink so schon zu wenig.

Beitrag von schullek 21.10.10 - 16:51 Uhr

bei mir wirkt am besten, wenn ich mir das trinken hinstelle. am besten ein glas und eine flasche. wenn ich es mir immer erst holen muss, trink ich auch zu wenig. aber so steht es da und ich erinner mich ständig dran. so kann man sich selber erziehen mehr zu trinken.
aber das muss ich dir ja nicht erzählen:-)

Beitrag von hebigabi 21.10.10 - 14:05 Uhr

Nachsorgehebamme anrufen- die ist dafür zuständig!

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=1145081&pid=7368019

LG

Gabi

Beitrag von brautjungfer 21.10.10 - 14:59 Uhr

#winke

das habe ich heute morgen gemacht und sie hat mich vorhin zurückgerufen.
so wie ich es wohl mache ist es wohl richtig (mache das was in deinem anderen Post steht) nur ich muss mich mehr ausruhen. Fällt mir schwer aber muss wohl sein.
werd nun erstmal die Zeit im Bett oder auf der Liegecouch verbringen.

lg

Beitrag von akatuwa 21.10.10 - 22:14 Uhr

Hallo !!

Das hatte ich auch!! Autsch#heul
Meine Hebi hat mir im wahrsten Sinn des Wortes, den Busen ausgequetscht!!!
Versuch den Knoten mit den Daumen zu erwischen und drück....
Hebi hat gemeint wie eine Zitrone ausquetschen...Tut sauweh...
Aber wenn der Knoten weg ist, wird es besser!!! Versuch es unter
der Dusche und wie gesagt...So feste drücken wie Du kannst!!
Sehr ekelig!! Aber sonst kann es nur noch schlimmer werden...
LG
Melanie