Totales Mamakind und zu Papa manchmal gemein!! Kennt das wer?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von angelina06 21.10.10 - 11:24 Uhr

Hallo zusammen,

es geht um meinen bald 3 1/2 Jährigen Sohn, er hängt ganz doll an mir.
Ich genieße das in vollen zügen und es ist eigentlich auch sehr schön!

Aber manchmal habe ich das gefühl das er einen kleinen Konkurentzkampf mit Papa anfechten will. meine Mama, meine mama bekommt ein Bussi Du nicht. Beim kuscheln heißt es Papa weg.
Mich macht das dann immer ziemlich traurig und steh auf Papas "seite".

erst dachte ich es wäre eine Phase, allerdings geht das jetzt schon einige Monate so.

mein Mann beschäftigt sehr schön mit Ihm, Buch lesen, kämpfen, Fußball, Auto spielen.

Das klappt sehr gut, aber wenn ich dazu komme sieht er nur noch mich. kennt das jemand? Wie damit umgehen? Meinen Mann macht das natürlich auch manchmal traurig.

Liebe grüße Angy

Beitrag von mamakind 21.10.10 - 11:56 Uhr

Hallo Angy,

bei uns ist das genauso. Lars ist jetzt etwas über 4 Jahre und es wird langsam besser. Mich hat es manchmal sogar genervt, dass er teilweise wie eine Klette an mir hing. Gerade auch wenn er krank ist, dann war oder ist es besonders schlimm. Papa durfte dann nix.

Wie gesagt, mittlerweile bessert es sich und an manchen Tagen kuschelt er abends lieber mit Papa. Und ich mit meinem Mädchen, die da auch manchmal drunter leidet.

Manche Jungs sind wohl so extreme Mamakinder. Für Papas oft nicht einfach. Für die Geschwister auch nicht. Geduld ist angesagt, auch wenn es oft für alle Beteiligten nicht einfach ist.

LG Simone

Beitrag von cooky2007 21.10.10 - 12:02 Uhr

Js, bei uns auch so! Genau dasselbe Alter!
Mama hat das letzte Wort, Mama soll alles machen. Ist für mich auch sehr anstrengend, da das Baby auch total an mir hängt.

Vielleicht ist das bei uns so, weil Papa viel weg ist zum Arbeiten???
Und Papa reagiert oft nicht ganz so diplomatisch wie Mama.

Beitrag von cherry19.. 21.10.10 - 12:12 Uhr

Ist bei uns genauso. Mein Sohn ist auch 3,5 Jahre alt :-)
Ich denke, dass das normal ist.
Wenns zu gemein ist, weise ich ihn zurecht. Ansonsten versuchen wir dem nicht so viel Beachtung zu schenken, da wir teilweise merken, dass er direkt auf die Reaktion wartet. Es ist mal besser, mal schlimmer. Meist, wenn Papa mal etwas strenger war, ists logischerweise schlimmer ;-)

Er darf ihn ja nicht mal ins Bett bringen oder so. Naja. Ich geb ihm da seine Mama auch, wenn er sie unbedingt haben möchte. Die kleine Schwester ist da (noch) anders ;-)

Beitrag von huehnervogel 21.10.10 - 12:21 Uhr

Hallo Angy,

ist bei uns auch so, ist auch das gleiche Alter. Für das Ganze gibt es auch einen Begriff "ödipale Phase" - Konkurrenz mit dem Vater um die Liebe der Mutter. Aber man muss es glaube ich auch nicht übertreiben ;-) Am Besten klappt es, wenn ich die beiden alleine lasse, dann machen sie das schon - also einfach zum Beispiel abends nicht da sein, und dann läuft es für Papa und Sohn gut - und ist ja auch für die Mama schön, mal Zeit für sich zu haben :-)

Viele Grüße,
Silke

Beitrag von mailipgloss 21.10.10 - 19:44 Uhr

ohja, kenne ich nur zu gut.

Mein Sohn 4 1/2 Jahre hing schon immer an mir.
Mama mußte alles machen, waschen, spielen, essen geben, anziehen, kuscheln, Buch vorlesen und und und.
Papa war dann schon immer traurig und ist es heute natürlich auch noch.

Nur wenn Papa mit ihm ausgiebig spielt, dann darf ich nicht dabei sein.
Und dann genieße ich die Zeit.

Im übrigen, was ich lustig finde, mein Sohn entscheidet, daß der Papa länger schlafen darf.
Find ich natürlich nicht so toll, da ich auch gerne mal länger schlafen würde.
Da hat der Papa natürlichen einen Vorteil