Wenn ich Ihm die Brust hinhalte will er nicht.Was tun?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maryjana 21.10.10 - 11:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein David ist nun 9 Tage alt und das mit dem Stillen klappt nicht so wie ich es gerne hätte.

Er schläft noch so viel das ich Ihm gar nicht die Brust geben kann...er macht natürlich seinen Mund nicht auf und wenn er ihn aufmacht dann trinkt er höchstens mal 5 Min. dran und davon kann er nicht satt werden und quängelt nur noch rum.

Im KH haben die mir ein Rezept für eine Milchpumpe verschrieben und seitdem Pumpe ich ab sonst würde er gar nicht mehr zum essen kommen.

Nun zu meinem Problem.:

Wenn ich Ihm meine Brust hinhalte wenn er wach ist dann macht er seinen Mund nun gar nicht mehr auf aber wenn ich Ihm die Flasche hinhalte dann aufeinmal will er und das macht mich total traurig.

Ich habe mir schon überlegt Stillhütchen zu kaufen, denn dann wäre er wenigstens wieder an meiner Brust und ich müsste nicht andauernd abpumpen.

Irgendwie habe ich ein schlechtes Gewissen wenn ich abpumpe und ihm die Milch mit der Flasche gebe und ich fühle mich so "unfähig zu stillen".

Ach Menno...:-(#heul

LG

Mary + David 12.10.10#klee

Beitrag von simsepony 21.10.10 - 11:53 Uhr

Hey Mary

Es ist ja auch viel einfacher aus der Flasche zu trinken, als aus der Brust. Und wenn er weiß, das er sowieso gleich die Flasche bekommt?!
Ich würde das echt mal mit Stillhütchen versuchen. Bei mir hat es auch geklappt, mein kleiner konnte die Brustwarzen nicht fassen, weil sie so flach sind. Dann habe ich erst nur mit, und dann auch immer mal ohne, oder erst zum ansaugen mit, und dann ohne. Brobiers mal aus, das klappt bestimmt.
Wünsch dir ganz viel erfolg.

Beitrag von thalia.81 21.10.10 - 12:55 Uhr

dann trinkt er höchstens mal 5 Min. dran und davon *kann* er nicht satt werden


meiner wird davon satt

Beitrag von steffi0413 21.10.10 - 17:19 Uhr

Hallo Mary,

es schaut so aus, dass David eine schöne, dicke Saugverwirrung hat.
Aus der Flasche muss man mit einer ganz unterschiedlicher Methode/Technik trinken als von der Brust. Da der Sauger ein viel markanteres Gefühl im Mund ist als die weiche BW, lernt der kleine die falsche Technik ganz schnell. :-(
Ist aber noch nichts verloren. :-D

Wende dich an eine ausgebildete Stillberaterin von La Leche Liga, AFS oder IBCLC.
Wenn es nicht in Kürze klappt, melde dich, vielleicht kann ich Dir ein paar Tipps geben, wie Du anfangen könntest ihn zur Brust zurückzuführen.

Verweigert er jetzt die Brust komplett? Hat er vielleicht Gelbsucht? Bekommt er jetzt nur Mumi? Nimmt er zu? Hat er mind. 5-6 nasse Windel pro Tag? Hast Du vielleicht flache Brustwarzen?
Seit wann bekommt er Flasche. Hat er früher Flasche bekommen als Brust? (meine ich nach der Geburt)

LG
Steffi

Beitrag von akatuwa 21.10.10 - 22:07 Uhr

Hallo Mary,

an der Brust trinken ist einfach viel anstrengender. Und er weiß ja das er
die Flasche bekommt. Ist auch so ein Stück Saugverwirrung!!
Also Flasche weg..Da wird er bestimmt sauer werden. Aber sonst wird
es mit dem Stillen ganz schief gehen.
Kannst es mit Stillhütchen probieren, für den Übergang!!

Halte durch...

Viele Grüße
Melanie