Beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hunny12 21.10.10 - 11:57 Uhr

Halli Hallo,

ich habe eine Frage an Euch, hat jemand Erfahrungen mit dem BV ?? Wie funktioniert das, was muss ich beim arbeitgeber sagen bzw. was muss der arbeitgeber beantragen.

meine FÄ möchte mir ein Teilbeschäftigungsverbot aussprechen, das heißt das ich nur noch 6Std arbeiten darf und keine 8,5std mehr.
Habe ich dadurch irgendwelche Nachteile? gehalt?

Bin über Antworten sehr dankbar!

LG

Beitrag von schneehase1979 21.10.10 - 12:03 Uhr

Hallo,

also ich habe ein komplettes BV. Meine FA hat mir das ausgestellt und den Zettel musste ich beim Arbeitgeber abgeben. Soweit ich weiss, leitet der AG den Zettel an die Krankenkasse weiter.

Gehalt bekomme ich weiter wie bisher. Komplett bis zum Beginn des Mutterschutzes.

Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen!#blume

Alles Gute#klee

LG Julia mit Bauchprinz (29.SSW)

Beitrag von katha123 21.10.10 - 12:07 Uhr

Der FA stellt das BV dann aus und das musst du dem AG mitteilen. Er zahlt dir dann volle Gehalt, die Differenz zwischen 6 und 8,5 h (bzw. den Lohn dafür) bekommt er von der KK erstattet. Das nennt sich "Umlage 2". Wenn der AG sich damit nicht auskennt, soll er mal bei deiner KK anrufen.
lg
katha

Beitrag von anchesen 21.10.10 - 19:37 Uhr

Hallo!
Arbeite seit einer Woche auch nur noch 6Std und mir geht es super damit. Hab garkeine Nachteile, aber hab mir auch sorgen gemacht, weil ich mir nicht vorstellen konnte, das das einfach so geht. Liebe Grüße! Nadine

Beitrag von hunny12 02.11.10 - 08:43 Uhr

Hallo, habe nochmal eine Frage wegen dem BV.

Bei mir wurde letzte Woche eine Colitis festgestellt. Wisst Ihr, ob das ein Grund für ein BV ist?

Wen muss ich fragen meine Frauenärztin oder meine Hausärztin? Wer stellt dieses dann aus, kann das auch die Hausärztin?

Bin nun schon fast 4 wochen insgesamt ( zwischendurch mal 1Woche arbeiten) zuhause und ich denke, das ich am Freitag nochmal krankgeschrieben werde.