reichen 400-500ml

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tina19041988 21.10.10 - 12:16 Uhr

hallo zusammen, meine maus trinkt momentan zwischen 400-500ml milch am tag und etwa 50-90ml tee.

sie ist jetzt 7wochen alt.

reicht das? nachts schläft sie meist von halb zehn bis halb fünf, fünf.

wecken will ich sie dann eigentlich nicht, da sie tags kaum schläft höchstens mal 1-2h.

lg und danke

Beitrag von romana1984 21.10.10 - 12:19 Uhr

Hallo,

ich hatte auch sorgen ob Leon genug trinkt. Weil er nie die Mengen getrunken hat, die auf der Verpackung standen vom Alter her.

Ich hab jetzt mit meiner Stillberaterin geredet bei der letzten Mutterberatung. Die sagte mir ca. 1/6 vom körpergewicht sollte er schon trinken. Und ich hab dann mal mitgeschrieben, und es passt. Werd jetzt auch nicht mehr mitschreiben, weil ich denke da mach ich mir nur selber hysterisch wenn er mal mehr oder mal weniger trinkt.

Ich denke solange dein Baby zunimmt und die nassen Windeln hat, wird es schon passen.

Beitrag von kathrincat 21.10.10 - 12:45 Uhr

lass den tee sein, dein baby braucht keinen.

Beitrag von aggie69 21.10.10 - 12:58 Uhr

Mein Sohn ist jetzt 1,5Jahre alt und ich wußte noch nie wieviel er trinkt.
Habe immer nur gestillt und nie nachgewogen, wieviel er sich "reingezogen" hat.
Ich hätte ihn auch nie zum Stillen geweckt. Er hat sich immer gemeldet, wenn er was wollte.

Im Sommer war er krank mit Pseudokrupp und die Ärztin meinte, er solle 2 Liter am Tag trinken. Ich wollte schon fragen, wo ich ihm das reingießen soll. Den Mund hätte er dfür bestimmt nicht aufgemacht.

Beitrag von zili 21.10.10 - 13:11 Uhr

Hallo Tina,

würde auch den Tee weglassen und nur Milch geben. Bei Blähungen kannst Du das Milchpulver auch mit Fencheltee anrühren.

Ansonsten find ich die Menge okay, das wird mehr werden. Mein Sohn trinkt mit seinen 6 Monaten nur 800 ml und ich krieg auch regelmäßig die Krise deswegen. Aber er nimmt gut zu, das ist wichtig.

Lg...zili;-)

Beitrag von tina19041988 21.10.10 - 15:01 Uhr

ja den tee gebe ich ihr ja nur wegen den ollen blähungen. den bekommt sie am späten nachmittag, wie rühre ich den denn in die milch ein?

lg tina

Beitrag von zili 21.10.10 - 15:25 Uhr

Hallo Tina,

bereite den Tee (am Besten Beuteltee, Fenchel oder Fenchel-Anis-Kümmel)
ganz normal zu, gib ihn dann ins Fläschchen und gib dann das Milchpulver hinzu. Ganz einfach.

Gegen Blähungen hab ich auch immer Bauchmassagen um den Bauchnabel herum mit Bäuchleinöl gemacht.

Lg...zili:-D

Beitrag von tina19041988 21.10.10 - 15:33 Uhr

huhu,

also gee ich anstatt wasser den tee zu der milch, richtig?

bauchmassagen machen wir schon, da sind wir profis drinn;-)

Beitrag von zili 21.10.10 - 15:58 Uhr

Genau, so hast Du die Nährstoffe der Milch und gleichzeitig den Tee im Kind.

Lg...zili

Beitrag von tina19041988 21.10.10 - 16:07 Uhr

perfekt, ich danke dir!!!