auf Kinderwagensuche *seheWaldvorlauterBäumennicht*

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von cucina3 21.10.10 - 12:19 Uhr

Hilfe ! #augen
Ein Kinderwagen muss her.
Am Wochenende wollen wir uns mal beraten lassen.

Habt ihr Tipps für mich ?
Ich weiss bisher nur, dass wir einen Wagen mit 4 Rädern brauchen. Und gerne einen dieser Kombikinderwagen hätten die man nachher zum Sportwagen umbauen kann.

#danke

Beitrag von casssiopaia 21.10.10 - 12:38 Uhr

Inzwischen gibt es eigentlich fast nur noch Kombikinderwägen auf dem Markt, das sollte also schon mal kein Problem sein.

4 Räder... Meinst Du damit, dass ihr 4 gleich große Räder wollt (also vorne keine Schwenkräder) oder dass ihr keinen 3rädrigen Kinderwagen wollt?

Letzlich ist ein Tipp schwierig, wenn man nicht weiß, was genau ihr wollt.

Es stellen sich viele Fragen:

- Wie viel darf der Kinderwagen kosten?
- Wollt ihr Schwenkräder oder 4 feste große Räder?
- Wollt ihr einen Schwenkschieber?
- Muss der Kiwa eher klein sein, damit er in den Kofferraum passt?

Wir sind seit 2 Jahren von unserem Teutonia Mistral absolut überzeugt. Teutonia ist ein qualitativ hochwertiger Kinderwagenhersteller, die Kinderwägen sind zwar nicht ganz billig (500 Euro muss man fast mindestens einplanen), aber mMn ihr Geld wert. Auf der Homepage von Teutonia findest Du alle Modelle.

http://www.teutonia.de/de/produkte.html

Falls Du konkretere Fragen hast, steh ich gerne zur Verfügung ;-).

VG
Claudia #sonne

Beitrag von kathrincat 21.10.10 - 12:39 Uhr

warum einen mit 4 festen gr. rädern?

wir brauchten einen für wald, feld wiesen wege auch auch fusswege, stadt, geschäfte,.... leicht sollte er auch sein, und sportwagen aufsatz war wichtig, ich wollte ihn nicht nur bis zum stitzen des kindes nehmen.
bei uns ist es der hartan vip gewurden, leicht, wendgig,.... und so habe ich dan wagen dann auch 2 jahre benutzt bis unsere kleine zu gr. war.

einen mit 4 festen rädern hatte ich nie so lange genutzt, da um die kurve wuchten echt nicht lustig ist, mit gr. kindern. schon mit kleinen babys geht es voll auf den rücken.

Beitrag von picaza 21.10.10 - 15:08 Uhr

"einen mit 4 festen rädern hatte ich nie so lange genutzt, da um die kurve wuchten echt nicht lustig ist, mit gr. kindern. schon mit kleinen babys geht es voll auf den rücken. "

Um die Kurve wuchten musste ich meinen Wagen noch nie, auch nicht mit 11kg-Kind und Einkauf. Das liegt dann eindeutig am Wagen, das kann man nicht verallgemeinern!
Mein Wagen mit den 4 festen Rädern lässt sich genauso gut manövrieren wie der Bugaboo und ist zudem deutlich laufruhiger. :-)

Beitrag von kathrincat 21.10.10 - 16:55 Uhr

bestimmt nicht

Beitrag von picaza 21.10.10 - 17:21 Uhr

Wie meinst Du das?

Beitrag von casssiopaia 21.10.10 - 19:20 Uhr

Vergiss es, mit dieser Person ist es das Diskutieren nicht wert...

Ich musste meinen Mistral mit 4 großen Rädern auch noch nie um die Kurve wuchten. Und heute war ich mit Kind (13 kg plus Klamotten) und bestimmt 6 kg Einkauf unterwegs. ;-)

VG
Claudia #sonne

Beitrag von picaza 21.10.10 - 21:50 Uhr

Hast ja recht. :-D

LG



Beitrag von zwei-erdmaennchen 21.10.10 - 23:03 Uhr

Da habt ihr recht.

Ein guter 4-Rad-Wagen läßt sich locker mit einer Hand um die Kurven manövrieren. Die Frage ist auch immer wieviel muss man den Wagen wirklich anhebeln und wieviel hebelt man ihn tatsächlich an. Ich sehe tagtäglich Menschen in der Stadt mit Wägen, die ich selber schon problemlos geschoben habe denen fast das Kind aus dem Wagen plumpst weil sie den so stark anhebeln. Vollkommen unnötig - und da wundern sie sich dann wenn sie Rückenprobleme haben #kratz

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von picaza 21.10.10 - 23:18 Uhr

Huhu,

es gibt tatsächlich auch Kinderwagen, die man ohne regelmäßiges Hanteltraining nicht um die Ecke bekommt, aber meiner gehört definitiv nicht dazu! :-)
So kannte ich es von dem Wagen einer Freundin und so habe ich es gerade vor ein paar Tagen wieder erlebt, als ich den Wagen (Hauck#cool) einer Bekannten ein paar Meter geschoben habe.

LG

Beitrag von la1973 21.10.10 - 12:39 Uhr

Ja, das Angebot ist riesig!!!
Wir haben einen Teutonia Mistral (allerdings gebraucht) mit eben 4 großen Rädern. Kann ich nur empfehlen.

Worauf ich noch achten würde
Schwenkschieber
nicht zu schwer - der Teutonia ist eher von der schweren Sorte, bei uns aber egal, da ich ihn nicht zusammenklappen muss, wenn ich ihn im Auto transportiere

von I`coo gibt es einen Wagen mit 4 Rädern, da lassen sich die vorderen durch leichten Druck lenken - ist auch nicht schlecht.

Aber was ich persönlich nieee haben will, sind diese kleinen, schwenkbaren Räder vorne. Bei unseren Spazierwegen absolut unpraktisch.

Du wirst aber zig verschiedene Meinungen bekommen.

Beitrag von calliofee 21.10.10 - 12:40 Uhr

Hi, genauso ging es mir bis vor ein paar Wochen auch. Wir wohnen zum Beispiel auf dem Land und müssen ab und zu mal über Feldwege fahren, deswegen wurde uns zu einem KiWa mit Luftbereifung geraten, der vorne feste (also keine lenkbaren) Räder hat. Ich will auch einen Kombi-KiWa haben. Wir haben uns jetzt für den Emmaljunga Edge Duo Combi entschieden. Den möchten wir uns zum Jahresende bestellen. Der hat ne große Wanne, ist stabil, gute Qualität und den kann man auch umbauen zum Buggy. Ist wohl aber nicht geeignet für Leute, die zB in der Stadt ganz oben im Hochhaus wohnen, da der dann wohl etwas zu sperrig wäre, wegen dem Rumgetrage usw.

Informiert euch einfach ein bissel auch im Internet und klappert ein paar Läden ab. Irgendwann habt ihr EUREN KiWa gefunden! Viel Spaß bei der Suche!!

LG Calliofee

Beitrag von zwei-erdmaennchen 21.10.10 - 13:05 Uhr

Hallo,

würde dir gerne helfen, brauch dazu aber ein paar mehr Infos.

- 4-Räder schwenkbar oder feststehend?
- Was für Wege benutzt ihr häufig?
- Lufträder odre lieber Luftkammerräder?
- Braucht ihr einen Adapter für die Babyschale?
- Schwenkschieber (macht nur bei feststehenden Rädern Sinn)?
- Softtragetasche oder feste Wanne?
- Packmaß ausschlaggebend? Also muss er besonders klein sein?
- Hoher KiWa oder eher niedrig? Also der Aufsatz.
- Klassich oder eher sportlich?
- Wie groß seid ihr? Also nicht auf den cm sondern ob eher groß oder eher klein.
- sonstige spezielle Wünsche

Habe die Dinger viele Jahre beraten und verkauft und kenne mich recht gut aus. Kannst dich auch per PN melden wenn du willst.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von cucina3 21.10.10 - 13:07 Uhr

#herzlich lichen Dank für Eure Antworten.
Hilft mir echt weiter

Beitrag von cherry-habel 21.10.10 - 16:57 Uhr

http://www.kinderwagen.com/peg-perego-young-kinderwagen-baby-lila-kollektion-2010


Hallo
Diesen Wagen kann ich dir nur ans Herz legen!
Ich habe ihn auch und bin super zufrieden, ab den ersten Tag lag mein Sohn dadrin und dann habe ich ihn um Buggy umgebaut einfach klasse!!!

Beitrag von josiengelchen 21.10.10 - 23:43 Uhr

Also das ist immer wieder ein Thema *grins*...kenne ich nur zu gut..

Wir haben darauf geachtet, dass der Wagen leicht zu schieben ist, eine ausreichend große, breite Tragetasche für das Baby hat, die Bezüge waschbar sind und eben ins Auto paßt.

Was mir mal aufgefallen ist, dass sich viele Kinderwagen an Bordsteinkanten nur schwer kippen lassen, also dann noch mit Kind drin und man somit viel Kraft aufwenden muss...ich persl. finde das furchtbar. Das war bei mir eines der wichtigsten Kriterien, wonach ich meine Kinderwagen ausgesucht habe, dass der Wagen samt älterem Kind auch leicht zu fahren/lenken ist...

Sehr wichtig bei Winterkindern finde ich, dass die Kleinen ausreichend Platz in der Tragetasche haben, Länge und Breite und man auch noch einen Fußsack vielleicht mit rein bekommt ;-)

Was ich auch nervig finde, wenn die Verarbeitung nicht gut ist und die Wagen innerhalb kürzester Zeit anfangen zu quietschen...da gibst es ja so ganz viele von ;-)

Entscheidend ist dann noch welche Räder du für angenehm empfindest, das ist reine Geschmackssache, wobei sich im Winter große Räder besser machen.

Die Preise und Design sind dann noch das andere leidige Thema, aber ich sag mal, wenn man etwas schaut kann man auch gut einen gebrauchten Wagen kaufen, denn viele Mamas pflegen ihr Wagen, so wie ihre Kinder ;-)

Wir hatten bei allen 3 einen Hartan Topline und nun habe ich einen Gesslein :-)............

Vielleicht konnte ich ja helfen :-)

GLG Josiengelchen