Babykram, Fläschchen usw...alles nervt mich!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zonnilein 21.10.10 - 12:40 Uhr

Hallo,

also ich muss jetzt mal mein Herz ausschütten und bitte keine doofen Sprüche von Super-Hausfrauen und -Müttern.
Mich kotzt dieser ganze Babykram langsam echt an!!! Jeden Tag passiert das selbe, jeden Tag der gleiche Ablauf, das Gehirn braucht man sowieso nicht mehr und heute ist es auch noch saukalt draußen. Was macht man dann mit einem 5 Monate alten Baby den ganzen Tag?????? Außerdem fehlt mir meine Arbeit total!!! Ich ging seeeehr gerne zur Arbeit, was niemand verstehen kann. Ja, es gibt Menschen in Deutschland, die gerne zur Arbeit fahren. Und da gehöre ich zu. Ich werde Frauen nie verstehen, die mit Leidenschaft gerne zu Hause bei den Kindern bleiben. Dann hat nie jemand Zeit für mich, die Freundin kann doch nicht kommen, mein Mann ist bis viertel nach fünf bei der Arbeit (NEID!!!) und somit bin ich schon wieder mit meinem Baby alleine.... Das macht mich wütend und traurig zugleich.
Aber nur mal um klar zu stellen: ich liebe mein Kind über alles!!! Er ist total süß und auch brav aber wie gesagt: dieser ganze Babykram kotzt mich an!! Sorry für meine Ausdrucksweise, aber das ist nunmal die Realität.
Welchen Frauen gehts da genauso????? Es kann doch nicht sein, dass es nur mir so geht???

Beitrag von hanoi 21.10.10 - 12:44 Uhr

#contra

Beitrag von guezeldenise 21.10.10 - 12:47 Uhr

ganz deiner meinung!!!

Dafür setzt man keine Babys in die Welt um nach 5 Monaten genervt zu sein!!!!#nanana

Beitrag von hanoi 21.10.10 - 12:52 Uhr

Eben !

Jetzt mal ehrlich - und ich spreche die TE direkt an ....

DU wolltest doch sicher dein Baby haben, davon gehe ich jetzt mal aus.
Wenn du Langeweile hast, dann geh hier mal ins "Frühchen" Forum oder in "Leben mit Handicaps" und lies dich ein bisschen ein.

Danach wirst du erkennen wie dankbar du sein kannst ein gesundes Kind zu haben. Wie kann einen das alles ankotzen ?

Ganz ehrlich, du schreibst du liebst dein Kind. Das will ich dir auch nicht absprechen, aber es ist für mich unverständlich wie eine Mutter sagen kann, diese Dinge kotzen sie an. Diese Dinge, die dich ankotzen, helfen deinem Baby groß zu werden und sind wichtige Bestandteile seines kleinen Lebens.

Wenn du Langeweile hast oder Abwechslung suchst, dann triff dich mit Freundinnen, deiner Mutter, Schwiemu oder geh einfach mit deinem Kind ne große Runde spazieren. Babyschwimmen, Krabbelgruppe etc.

Wenn dich aber alles ankotzt was mit Baby zu tun hat, dann tust du mir leid. Ich kann es nicht verstehen, wie man so undankbar sein kann !

LG

Beitrag von maylu28 21.10.10 - 12:59 Uhr

Ach ihr seit also alles Supermütter, die nie einen Krise haben, denen noch nie die Decke auf den Kopf gefallen ist und die noch nie auf etwas reduziert wurden.

Na, dann herzlichen Glückwunsch.....wir sind alle nur Menschen und jeder hat auch mal so punkte wo er nicht mehr kann.

Schade, dass das hier so verallgemeinert wird, als würde sie ihr Kind nicht lieben und nur weil sie auch mal in 5 Monaten einmal an sich denken will, ist sie gleich eine schlechte Mutter.

Ich finds schade, alle meine Freundinnen hatten mal so Krisen... ich denke das ist ganz normal...

LG maylu

Beitrag von zonnilein 21.10.10 - 13:01 Uhr

Vielen, vielen dank #liebdrueck

Wenigstens eine, die mich verstehen kann!

Beitrag von babygirljanuar 21.10.10 - 13:07 Uhr

krise hin, krise her. schon allein die ausdrucksweise...... sorry.... mir fällt auch hin und wieder die decke aufn kopf! aber mal, ehrlich wir wollten die kinder oder? ich würde nie sagen, dass es mich ankotzt! ich bin auch mal genervt aber das geht gar nicht......

Beitrag von maylu28 21.10.10 - 13:12 Uhr

Herzlichen Glückwunsch, dann bist Du also eine perfekte Supermama.

Beitrag von babygirljanuar 21.10.10 - 13:15 Uhr

gehts noch????

ich hab gesagt mir fällt auch hin und wieder die decke auf den kopf!!!!!! aber die ausdrucksweise geht gar nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! mach mich mal net so blöd von der seite an!

Beitrag von zonnilein 21.10.10 - 13:17 Uhr

Meine güte, was stellt ihr euch eigentlich alle so an?
Alles lauter super-mamis hier...
ICH fühle mich allein, ICH habe das gefühl zu verblöden, ICH kann mich über niemanden (!!!) über etwas anderes unterhalten als windeln, fläschchen, etc. pp.
Wenn es EUER lebensinhalt ist, den ganzen tag von nichts anderes zu reden, BITTE, dann ist das euer Ding und ich respektiere das.
ICH bin auch noch ICH und nicht nur Mutter!!
Ehefrau? LOL, davon merke ich nichts, ich bin jeden tag abends so müde, dass bei uns NICHTS mehr läuft!
Himmelherrgottnochmal, NATÜRLICH bin ich dankbar für mein Baby, NATÜRLICH liebe ich ihn über alles, aber ich bin seit 5 monaten ununterbrochen für ihn da! Davon waren die ersten 4 monate sowas von hart und anstregend, weil mein Mann 300km weit entfernt auf nem lehrgang gewesen ist!
Also spart euch euer "ich bin ja eine so tolle mutti und schaffe alles mit links und hab auch gar nicht den wunsch mal etwas anderes zu tun"-getue!

Beitrag von babygirljanuar 21.10.10 - 13:21 Uhr

und ich bin seit 9 monaten für sie da #augen

ich kanns verstehen wenn einem die decke auf den kopf fällt! hab ich ja geschrieben! ich hatte auch schon so eine krise, ABER ich hab nicht gesagt, dass es mich ankotzt! das einzige was MICH angekotzt hat, dass ich keine unterstützung vom freund hatte. ich stille und muss 24std für sie da sein! nichts von wegen, papa mach du mal!

mir gehts hier ganz allein um deine ausdrucksweise, mehr nicht!!!!!

ach und nochwas! ich hab hier auch niemanden zum quatschen, nur so nebenbei!

Beitrag von 96kati 21.10.10 - 13:24 Uhr

An deinen Beiträgen merkt man, dass die Verblödung schon ziemlich weit fortgeschritten ist - da muss schon vor der Entbindung was schiefgegangen sein!

Manche Leute sollten sich einfach ein paar Haustiere anschaffen!

Grußlos
Supermama, Superhausfrau & Superfrauchen

Beitrag von haseundmaus 21.10.10 - 13:29 Uhr

Hallo,

also ich bin auch sehr gern Hausfrau und Mutter und bin auch nicht in ihrer Lage. Aber geht sie hier doch nicht so an. Sie ist grad unzufrieden und anstatt noch auf sie einzuhacken, sollte man ihr Tipps geben wie sie ihre Situation ändern kann. Ich denke sie kann das schaffen.

Manja mit Lisa Marie, 1 Jahr und 1 Monat alt #sonne

Beitrag von anne53 22.10.10 - 13:39 Uhr

Hallo,


laß dich doch nicht verunsichern von den ganzen baumwollbekleideten Übermuttis#schein, die aufopferungsvoll und dankbar den ganzen Tag Stillen, Tragen, Biokochen und sich nachts im Familienbett krümmen!

Es gibt auch noch ein Leben neben Kind und Haushalt !

Gruß

Anne#herzlich


Beitrag von hanoi 21.10.10 - 13:13 Uhr

Moment mal !

1) Habe ich nie behauptet, sie würde ihr Kind nicht lieben. Im Gegenteil, ich habe gesagt, dass ich ihr die Liebe gar nicht absprechen will.

2) Nein, ich bin keine Supermutter und JA, auch ich fühle mich manchmal einsam, wenn mein Mann arbeitet. Mir fehlt auch manchmal der Ansprechpartner, mein Tag hat auch manchmal gefühlt 50 Std. bis mein Mann nach Hause kommt, ich habe auch manchmal keine Lust auf Spazieren gehen und würde am liebsten vor dem Fernseher abhängen ....


... ABER

ich würde nie, nie, nie behaupten, dass es mich ankotzt ! Und ich würde auch keine andere Wortwahl, die im Inhalt dasselbe audrückt in den Mund nehmen.

Ich wollte unser Kind und ich bin jeden Tag dankbar, dass er gesund ist und wir ihn haben dürfen. Und auch mir fehlt manchmal Schlaf, er schreit manchmal ohne Grund und ich weiß nicht was ich tun soll.

Ich kann nicht verstehen, wie man so reden und denken kann.
Dann soll sie halt arbeiten gehen und ihr Kind abgeben, wenn ihr Leben mit Kind sie so ANKOTZT !

Beitrag von maylu28 21.10.10 - 13:25 Uhr

Man, sie benutzt den Ausdruck doch nur momentan, weil sie gerade alles schwarz sieht, wieso hängt ihr euch so an diesem Wort auf......

Ich denke wir sind alle dankbar, dass wir unsere Kinder haben, aber deshalb sind wir auch nur Menschen.....

Du solltest mal ein paar Mütter hören die Schreikinder haben oder kranke Kinder, die sind auch manchmal am Ende ihrer Kräfte und dann fallen auch mal so ausdrücke.....

Ich hab auch schon mit Hebammen gesprochen, die gesagt haben es sei völlig normal mal wütend auf das Baby zu sein oder auch mal verzweifelt...das sind alles Gefühl die mal hochkommen können....

Wenn es Dir noch nicht passiert ist, dann sei doch froh....aber verurteile nicht andere nur weil sie sich mal ausheulen müssen....

Morgen geht es ihr wahrscheinlich schon wieder viel besser....

Beitrag von kula100 21.10.10 - 12:46 Uhr

Hallo,

ich muss leider in einem Monat wieder anfangen zu arbeiten und finde das Jahr ist viel zu schnell umgegangen. Hast Du vielleicht die Möglichkeit einen Tag in der Woche jetzt schon zu gehen? Vielleicht hilft Dir das ja über die Zeit. Also ich fand durch die ganzen Krabbelgruppen und Schwimmkurse ging die Zeit super schnell um. Aber das Wetter ist doch super. Kalt klar aber im Gegensatz zu gestern wo es nur geregnet hat. Wir waren heute auch schon eine große Runde spatzieren. Ich persönlkch wünschte mir ich hätte zwei Jahre Elternzeit genommen. #heul

lg kula100

Beitrag von mickymaus09 21.11.10 - 22:19 Uhr

Mir gehts genauso... ich habe auch nur ein Jahr genommen, muss auch in 3tagen wieder los arbeiten. Ich vermisse jetzt schon die zeit. Zum Anfang war ich auch so und dachte mir oh mein Gott ein Jahr lang bist du jetzt Zuhause mit dem kleinen. Und denn verging die zeit soooo rasend schnell. Möchte am liebsten die Zeit zurück drehen... Ich denke nicht jeder Mensch ist gleich und kann alles so meistern. Vielleicht sind die meisten ihrer Freunde arbeiten oder haben keine Zeit. Finde man muss nicht gleich jeden so angehen. Mir viel auch einige Tage die decke auf dem Kopf, aber ich habe ihn trotzdem gemeistert. War auch oft alleine, da mein partner arbeiten musste. Kopf hoch, wenn dir alles zu stressig wird gehe spazieren das hilft und du bekommst einen freien kopf.

Beitrag von kathrincat 21.10.10 - 12:47 Uhr

selber schuld, wenn es dir so geht, du kannst soviel machen, babyschwimmen, yoga.-........

Beitrag von tanjawielandt 21.10.10 - 12:49 Uhr

Pack den Kleinen in den Kinderwagen und geh`raus. Gegen Kälte kann man doch was tun.
Habe mittlerweile 4 Kinder, da wird es kaum langweilig.
Aber bei meinem ersten damals ging´s mir auch so wie Dir.
Mein Mann war von Morgens 7.00- 16.00h auf der Arbeit und Abends dann zur Abendschule.
Hab mir den Kleinen in den KiWa gepackt und bin raus.
Und wenn´s nur zum nächsten Lebensmittelmarkt war. Hauptsache unter Leute.
So lernt man auch neue Leute kennen.
Ich weiss ja nicht wo Du wohnst.
Hier bei uns trifft man immer jemanden.

Beitrag von melli2261979 21.10.10 - 12:49 Uhr

an manchen tagen geht es mir genauso.... aber wenn ich dann ein lächeln von meinem Sonnenschein bekomme, dann ist die Welt wieder in Ordnung und ich LIEBE alles.... auch die vollen Windeln.
mmmhhhh vielleicht gehst du einfach ne Runde durch die Stadt... oder wenn dein Partner abends nach Hause kommt gehst du für die vor die Tür... ich bin auch super gerne arbeiten gegagen und freu mich schon drauf, ab März wieder Stundenweise zu gehen.

ich bin super viel alleine. Mein Freund geht um 6 Uhr und ist vor 19 Uhr nicht zuhause. Ausserdem bin ich auch nachts oft alleine... aber ich möchte mich nicht beschwehren. Ein lben mit Baby kann soooo abwechslungsreich sein... und wie gesagt, frag die Omas, Tanten, etc. und nimm die ein paar Stunden pro Woche wo du was für dich machst. Triff dich mit freundinnen ohne Baby... da spsricht man automatisch mal über was anderes. So mache ich das auch...

Beitrag von canadia.und.baby. 21.10.10 - 12:49 Uhr

Geh raus mit deinem Kind , auch bei dem Wetter muss man nicht in der Bude hocken . Einfach dem entsprechend anziehen.

Spiel mit deinem Kind.

Lese mal ein Buch.

Geh schwimmen mit Kind.

Such dir ein Hobby zb. Basteln , gerade mit einem noch recht kleinen Kind geht das wunderbar nebenbei.



Es gibt soviel..............

Beitrag von leo14 21.10.10 - 12:49 Uhr

Deine Ausdrucksweiße ich wirklich mehr als seltsam aber ich schaue mal darüber hinweg. Also kurz gesagt, dir fällt die Decke auf den Kopf.
Das geht glaub ich jedem mal so ABER es gibt doch so viele Möglichkeiten.

- Spielkreise
- Pekip
- Babyschwimmen
- Oma-Tag (einmal die Woche ist mein kleiner Nachmittags bei der Oma)
- Nutze die Zeit für dich wenn dein Mann zu Hause ist.
- Besuche Freunde usw.

Versuch doch dir jeden Tag etwas vorzunehmen und falls du einen Babysitter hast, suche dir einen 400 Euro Job. Es gibt so viele Möglichkeiten.

Ich wünsche dir schonmal viel Spaß bei den restlichen Antworten!!

Gruß leo

Beitrag von muffin357 21.10.10 - 12:53 Uhr

also ich hab nach ein paar Monaten auch wieder angefangen, stundenweise von zuhause aus zu arbeiten, weil mein Hirn zu Matsch wurde ...

ich kann Dich verstehen - ich hab viel unternommen, krabbelgruppen, sport usw... -.- aber klar: es ist immer babythema, oft zumindest... - ich hab mir nach nem halben jahr schon aktiv auch andere sachen gesucht -- man kann ja nicht nur auf der strecke bleiben und man ist auch keine rabenmama, wenn man sich einen ausgleich holt!

#winke tanja

Beitrag von janiki020305 21.10.10 - 14:29 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele :)