im Stich gelassen, brauche eure Hilfe

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilly240 21.10.10 - 12:47 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier und hoffe, dass jemand einen guten Rat für mich hat!
Ich bin schon über 40, aber der Wunsch nach einem Baby ist noch riesengroß! Ich probiere es nun schon seit fast 5 Jahren, vor etwas über 2 Jahren habe ich geheiratet und bin doch tatsächlich in der Hochzeitsnacht schwanger geworden. Die Freude bei mir und meinem Mann war RIESENGROSS! Meinem damaligen Arbeitgeber hat das gar nicht gepaßt, hat mich gemobbt und mir das Leben zur Hölle gemacht. Mein Mann hat mir zwar beigestanden, aber da er auf Montage arbeitet, war er selten zu Hause. Und dann kam das schmerzlichste, habe Schmierblutungen bekommen, der Arzt konnte keine Herztöne feststellen und ich erlitt eine Fehlgeburt Ende des 3. Monats. Wer sowas schon einmal erleben mußte, weiß wie ich mich fühle. Ich hatte damals einen sehr guten und lieben Arzt. Er und seine Schwestern waren immer für mich da! Ich habe dann gekündigt und bin weggezogen. Nun mußte ich mir in einer fremden Stadt dann ja einen neuen Frauenarzt suchen. Habe alle erforderlichen Untersuchungen machen lassen, alle Werte usw in Ordnung, lediglich eine kleine Schilddrüsenunterfunktion für die ich 1x tgl. 1 L-Thyroxin nehme. Bei meinem Mann ist auch alles ok. Nun bekam ich 5 Monate hintereinander Clomifen. Alles entwickelte sich prima und einen Eisprung hatte ich auch, alle Werte waren positiv, aber es hat trotzdem nicht geklappt. Hatte auch ständig schon 1 Woche vor der Regel Schmierblutungen. Mein Arzt meint, ich soll jetzt erstmal gar nichts machen, er überlegt sich was und meldet sich dann bei mir. Das hat er bis heute nicht gemacht, obwohl ich nochmal anrief und um Rat bat. Fühle mich im Stich gelassen. Habe mir jetzt Ovulationstest gekauft, der auch erhöhten LH Anstieg angezeigt hat, aber habe gleich nach dem vorraussichtlichen Eisprung Schmierblutungen bekommen. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen? Bin für jeden Ratschlag dankbar!!!

Beitrag von sunnyloca 21.10.10 - 12:51 Uhr

Hi,

das klingt nach einer Gelbkörperschwäche. Hast Du es mal mit Utrogest versucht?

LG
Sunny

Beitrag von lilly240 21.10.10 - 12:59 Uhr

Hi, danke für die schnelle Antwort! Vor meiner Fehlgeburt habe ich Utrogest bekommen, aber mein jetziger Arzt hat es mir nicht verschrieben. Ich habe ihm jedesmal gesagt, dass ich wieder schmieren hatte und gar nicht so genau sagen konnte wann denn nun der 1. Tag der Regel war, aber er ist da nicht weiter darauf eingegangen, hat nur jedesmal gesagt, sieht alles gut aus...
Lg zurück

Beitrag von ricodorle 21.10.10 - 12:57 Uhr

Hallo Lilly

ich kann dich gut verstehen das du dich im Stich gelassen fühlst.
Wenn du dich bei dem Arzt nicht wohlfühlst und im nicht vertraust dann würde ich dir raten einen Anderen aufzusuchen.
Ich habe das auch so gemacht und bi jetzt sehr zufrieden.
Ich hatte auch anfänglich Zyklusprobleme mit Schmierblutungen.
Hab dann Utrogest verschrieben bekommen und meinen Zyklus damit gut im Griff.
Also warte nicht bis dein Arzt sich mal bei dir meldet. Die haben auch viel um die Ohren und für die ist es nur ein Job.
Such dir jemanden den du vertrauen kannst.

Alles Gute.
VG ricodorle

Beitrag von lilly240 21.10.10 - 13:04 Uhr

Danke ricodorle, darüber habe ich auch schon nachgedacht, den Arzt zu wechseln. Kann mir vielleicht jemand einen Arzt in Flensburg empfehlen?
Liebe Grüße

Beitrag von anmabr 21.10.10 - 13:25 Uhr

Hi,
ich dachte auch gleich an Gelbkörperhormonschwäche bei den Schmierblutungen vor der Mens. Hast du Clomi von einem "normalen" Frauenarzt bekommen?
Wenn du schon seit 5 Jahren dran bist, solltest du dir in deiner neuen Heimat eine Kinderwunschklinik suchen. Mein FÄ hat nach dem es nach meiner FG mehr als 12 Monate nicht klappen wollte einen das AMH getestet (sagt aus wie es mit der ovariellern Reserve steht) weil die an der Grenze (bei 0,5) war haben wir eine Überweisung zur Kiwu bekommen.
Hatte bis jetzt 2 IUI und wir werden im November mit der Ärztin reden wie es weitergeht (IVF oder ICSI).

Vielleicht hiflt es dir weiter
#herzlich anmabr

Beitrag von lilly240 21.10.10 - 13:46 Uhr

Hi,
danke für deinen Rat!
Ja, habe es von einem "normalen" FA verschrieben bekommen.
Werde mal im Internet nachsehen, wo in der Nähe von Flensburg eine Kinderwunschklinik ist, glaube Kiel ist das dichteste. Vielleicht kann ich da ja auch ohne Überweisung hin. Das dauert bloß alles so lange. Mir läuft die Zeit davon. Es tut gut, dass man sich hier mit anderen austauschen kann. Danke dafür!!

Beitrag von sunnysunshine1984 21.10.10 - 13:43 Uhr

Hallo,

deinem Posting nach zu urteilen, bist du bei einem normalen frauenarzt in behandlung, richtig?! Der erste Schritt wäre meiner Meinung nach unbedingt eine KiWu-Klinik aufsuchen.

1. Klingt es ganz sicher nach einer Gelbkörperschwäche, wenn du ständig SB vor der mens hast. und 2. - sorry, das soll kein Angriff sein, ich hoffe, du weißt, wie ich das meine - aber in deinem Alter sollte man schon etwas umfassend und vor allem vorausschauend handeln... ein normaler FA ist schnell mit seinem Latein am Ende.
Ich würde mich daher eben an die Profis - nämlich eine Kinderwunsch Praxis oder Klinik - wenden! Jemand vor mir hat schon vom AMH-Wert geschrieben ... das wird sicherlich Sinn machen. Auch dein Mann wird sicherlich nochmal ein Spermiogramm machen lassen müssen in einer KiWu. Dein zyklus wird genau beobachtet, du wirst ein paar Mal zum Blutabnehmen hin müssen - und dann wird man sehen, welche therapie für euch die richtige ist.

Wende dich an die, die dir wirklich helfen können! Alles Gute

Sunny #liebdrueck

Beitrag von lilly240 21.10.10 - 13:58 Uhr

Hallo Sunny,
du hast Recht. Nachdem das alles nichts gebracht hat muss ich mich schnellstmöglich an einen Profi wenden. Vor meiner Fehlgeburt vor 2 Jahren war ich auch nach Überweisung meines damaligen Arztes in einem anderen Bundesland in einer Kinderwunschklinik. da wurden Untersuchungen gemacht usw. War soweit alles ok. Die Befunde habe ich bei meinem Umzug mitbekommen und sie meinem jetzigen FA gegeben. Aber das Warten ist vertane Zeit, ich muß was tun!
Herzliche Grüße

Beitrag von tabeya70 21.10.10 - 13:55 Uhr

Liebe Lilly,

hier häufen sich die gleichen Ratschläge - und auch ich habe genau daran gedacht:
1. Gelbkörperschwäche -> Utrogest
2. unbedingt KiWuKlinik!

Ich wünsche dir, dass du schnell einen termin erhältst und sich dein Wunsch noch erfüllt! Ich kann dich gut verstehen, hatte auch schon eine FG, niedirger AMH und schon 39. Da rinnt einem die Zeit durch die Finger.

Also - viel Hoffnung und Erfolg!#liebdrueck

Beitrag von lilly240 21.10.10 - 14:06 Uhr

Kann nur nochmal DANKE sagen, allen, die sich hier die Zeit nehmen mir zu antworten und für euer Mitgefühl! Also danke auch dir tabeya70!

Beitrag von antonio72 21.10.10 - 14:47 Uhr

Ich würde mir meine Untelragen bei diesem Arzt aushändigen lassen und in eine Kiwu gehen.Bin so alt wie du und seit 2008 in der Kiwu und immer noch nicht schwanger.Verliere keine unnötige zeit.
L.g

Beitrag von lilly240 21.10.10 - 15:09 Uhr

ich habe gerade ein bißchen nachgeforscht, Dr. Brandenburg aus Kiel soll gut sein. es sind zwar über 100 km, aber für meinen Kinderwunsch nehme ich gerne alles in Kauf! Nur wäre es mir unangenehm nochmal zu meinem jetzigen FA zu gehen und meine Unterlagen zu fordern. Vielleicht kann sie ja ein neuer Arzt anfordern.
Ich muß dann auch mal sehen, was dann so an Kosten auf mich zukommt, ihr wißt ja, bei Patienten über 40...
Ich wünsche dir, liebe antonio72, dass es bei euch ganz schnell klappt. Ich weiß ja selbst wie das ist, man darf keine negativen Gedanken zulassen!
Liebe Grüße