Was tun ?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von cosmashiva24 21.10.10 - 13:01 Uhr

Hallo
mein Sohn 1 Klasse verweigert seine Hausaufgaben, er will sie nicht machen, ich hab ihm nun schon gesagt er darf nicht zum Fußballspiel, am samstag wenn er sie nun nicht erledigt.

Sie haben meist sehr viel auf, aber es muss nunmal erledigt werden, wie soll ich reagieren.
Hat jemand evt noch das gleiche Problem?

Ratlose Grüße
Cosma

Beitrag von valeska1979 21.10.10 - 13:14 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist auch in die 1. Klasse gekommen.

Da er anfangs auch seine Hausis nicht richtig im Hort machen wollte, weil spielen ja schöner ist, habe ich dann auch mal durchgegriffen.

Als ich ihn montags abholte vom Hort, um zum Fußballtraining zu fahren, hatte er Deutsch noch nicht gemacht. Training ist von 17.00-18.30 Uhr. Wann hätte er also Deutsch machen sollen?
Er musste zu Hause bleiben. Da gab es mind. 30 min geheule. Dann wurde Deutsch gemacht und danach gab es keinerlei Probleme mehr mit den Hausaufgaben.
Nochmal Fußball ausfallen lassen wäre Horror für ihn. Wichtig ist nur, dass man seine Drohungen auch irgendwann mal wahr macht:-p

Viele Grüße

Beitrag von 3erclan 21.10.10 - 13:27 Uhr

Hallo

lass ihn morgen ohne Hausis in die Schule gehen mit einem Vermerk im Hausaufgabenheft.Er muss sie dann morgen nachholen.
Es gibt heute aber dann auch keine Freizeit wie HObbys.

Finde der Bezug zu Samstag ist schlecht.

lg

Beitrag von gr202 21.10.10 - 14:52 Uhr

In der Klasse unseres Sohnes hat die Lehrerin ein großes Glas mitgebracht, in das an jedem Tag eine Murmel geworfen wird, aber nur, wenn alle Kinder ihre Hausaufgaben gemacht haben. Wenn 20 Murmeln drin sind, gibt es an einem Tag keine Hausaufgaben.

Der Druck, daß die Hausaufgaben gemacht werden, kommt dort von den anderen Kindern. Ich finde das System gut.

Gruß
GR

Beitrag von manavgat 21.10.10 - 17:56 Uhr

Was ist viel?

Grundsätzlich sollte ein Schüler der ersten Klasse nicht länger als 1/2 Stunde Hausaufgaben haben + Lesen üben.

Ich würde nicht bestrafen, sondern belohnen.

Für einmal Hausaufgaben machen ohne zu murren gibt es einen Stern. Hat er mehr als 1 x in einer Woche keine gemacht, dann gibt es auch die anderen Sterne nicht. Bei 15 Sternen darf er sich was erlauben (Eis-Essen mit Mama, 1 x Kino, 1 Buch etc.) Den Anreiz nicht zu hoch setzen. Also kleine! Extras.

Wenn er zügig arbeitet und es länger als 40 Minuten dauert, dann solltest Du abbrechen und das Gespräch mit der Lehrerin suchen.

Gruß

Manavgat