Unterstützung beim Rauchen aufhören

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kikra02 21.10.10 - 13:08 Uhr

Hallo, an alle!

Ich hoffe, ich bin im richtigen Forum, weiß nicht wo ich es sonst reinstellen soll!?
Eines mal vorweg dies ist und soll keine Debatte übers Rauchen pro / contra sein!!!

Mein Mann hat sich vorgenommen am 24.12. diesen Jahres mit dem Rauchen aufzuhören!
Ich finde das einen großartigen Entschluß, habe es mir schon lange gewünscht.
Nun zu meiner Frage: Kann ich ihm was Gutes tun, um ihn beim"Entzug" zu unterstützen? Wer hat Erfahrungen mit Nikotinpflaster, kaugummis, Akupunktur, Homöopathie.........???

Er hat 18 Jahre geraucht, wird also bestimmt nicht einfach.

Danke für Eure Erfahrungen und Antworten. #blume

Lg, Kikra02

Beitrag von mandarienkaefer 21.10.10 - 13:21 Uhr

www.nichtraucher.de da doll er sich schon vorher im Forum registrieren und tipps holen. Viel Erfolg

Beitrag von enni12 21.10.10 - 15:12 Uhr

Hallo,

puh, einen Termin setzen ist oft eine Ausrede #schein
Ich spreche aus Erfahrung! Ich hab mit 24 gesagt: Mit 25 höre ich auf zu Rauchen! Naja, ich wollte nicht wirklich und es klang noch herrlich weit weg #schein
Sowas sollte man lieber von jetzt auf gleich machen, ehrlich!
Wichtig ist, dass dein Mann wirklich gewillt ist, aufzuhören!
Tun kannst du eher nicht viel. Seine Launen ertragen wird wohl die schwierigste Aufgabe #rofl
Ich habe 10 Jahre geraucht (5 davon stark) und bin seit 5 Jahren rauchfrei.

Es ist schwer, aber es geht.

Viele Grüße und gute Nerven und deinem Mann viel Kraft, dass er es schafft

Dani

Beitrag von sandy03 21.10.10 - 20:07 Uhr

Hallo,

ich habe 14 Jahre stark geraucht ca. 2 Schachteln am Tag.

Habe vor 5 Jahren am 12.12 aufgehört mit meinem Mann.

Es war schwer bin heute aber so froh , das ich nicht mehr rauche.#schein

Lg Sandy#stern

Beitrag von elohym1 21.10.10 - 20:25 Uhr

Hallo Kikra,

ich habe mit meinem Mann zusammen vor ca. 9 Jahren aufgehört zu rauchen.
Wir haben beide das Buch "Endlich Nichtraucher" von Allen Carr gelesen.
Hat bei beiden sofort funktioniert, da einem durch dieses Buch alle Ausreden warum man noch raucht "mardig" gemacht werden.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen!

Gruss
Elo

Beitrag von 5kids. 22.10.10 - 14:03 Uhr

Hallo!
Ich habe 25 Jahre täglich etwa 25-30 Stück geraucht. Habe mir dann gesagt: Irgendwann muss auch mal Schluss sein. Ab 1.9. höre ich auf,basta! ( Das war am 20.08.09).Habe mir daraufhin in einer Online-Apo je 1 Schachtel starke,mittlere und schwache Nicotinell-Pflaster gekauft. Eigentlich hätte ich jeweils mindestens 3 Schachteln nehmen müssen aber der Preis hat mich umgehauen. Ich habe dann die starken und mittleren aufgebraucht und von den schwachen nur 3 genutzt - da war ich über`m Berg :-)

Ach ja...zugenommen habe ich erst im Januar darauf - also nach gut 3 Monaten. War es aber wert!!!!


Wünsche deinem Mann viel Erfolg #klee
LG
Andrea