Nach 4 Monaten.. und wird es je besser ? oder stimmt mit mir was nicht

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von 960207 21.10.10 - 13:11 Uhr

Hallo

ich weiß garnicht so recht wo ich anfangen soll...
Ich bin bei meinen Opa und meiner Oma aufgewachsne. Sie sind meine Eltern und ich hab ihnen alles zu verdanken.

Mein Opi ist voriges Jahr im Juni schwer erkrankt. Lungenfibrose( eine Erkrankung wo Lungengewebe vernarbt und man immer weniger Luft bekommt)

Es folge ein schwere Jahr mit allen was dazugehört:-( inkl. ist mein Opi den Tot zweimal von der Schippe noch gesprungen.

Wir haben ihn zuhause gepflegt und versucht die Hoffnung nie aufzugeben.

am 1 Juni ist er diesen Jahres sollte er zur Tabletten einstellung ins Krankhaus.
Er verstarb am 11 Juni da er sich im KH einen Virus und eine Blutvergiftung zugezogen hatte nach 4 Tagen Intensivstation

Mir haben diese 4 Tage Intensivstadion besonders das Herz gebrochen...



Nun sind es fast 5 Monate
ich war tapfer
kümmerte mich um meine Omi um die Sachen die Erledigt werden mußten und es ging..es war schwer aber es ging eben...

jetzt ist es als ob eine Türe auf geht...und ich denke das ich jetzt erst begreife das er nicht mehr wiederkommt

... mein opi nächste Woche seinen 75 Geburstag und es geht ja auch auf Weihnachten zu

und es bricht jetzt mir fast jeden Tag das Herz..das er nicht mehr da ist es tut ganz schlimm weh und ich weine sehr viel


ich träume unheimlich oft von ihm ...das ich mich von ihm verabschiede oder wie heute das alles wieder wie früher ist und er wieder da ist schwer krank aber er ist eben wieder da#schmoll und das immer und immer wieder fast jede Nacht..


Ist das normal das die Trauer erst jetzt so richtig kommt ? Das es jetzt mehr weh tut als das es ganz frisch war?

Bekomme ich je die Bilder aus dem Kopf von der Intensivstation -ich fühle mich richtig traumatisiert da ich eh ein sensibler Mensch bin und hören irgendwann die Träume auf#schmoll

Beitrag von kimchayenne 21.10.10 - 13:40 Uhr

Hallo,
erstmal #liebdrueck.Ich denke du steckst mittendrin in der Trauerarbeit,am Anfang hat man ja noch viel zu erledigen usw.,aber irgendwann ist das vorbei und es kommt einem erst richtig zu Bewusstsein was wirklich passiert ist.Mir geht es im Moment genauso,mein Mann ist vor 8 Wochen verstorben,nachdem alles erledigt war bin ich in ein tiefes Loch gefallen,viele Sachen die einen quälen,wo man drüber nachdenkt usw.Das Bewusstsein wirklich allein zu sein,ihn nie wieder in den Arm nehmen zu können tut schon sehr weh udn manchmal habe ich das Gefühl es frisst mich auf.Dann gibt es aber auch wieder Tage wo alles eigentlich recht gut und normal läuft udn dann hat man ein schlechtes Gewissen,wobei ich genau weiß das mein Mann nicht gewollt hätte das ich den Kopf in den Sand stecke,er hätte erwartet das ich weiter mache.Trotzdem gbt es einbrüche udn ich denke das ist normal,gut und wichtig,wichtig ist aber auch das auch mal jemand für dich da ist.Manchmal braucht man einfach Menschen bei denen man einfach nur mal weinen kann ohne das immer schlaue Ratschläge kommen.
Freu Dich über die Träume die du von deinem Opa hast,es werden auch schöne Träume kommen,ich wünschte ich würde von meinem Mann träumen,aber das habe ich noch nicht einmal getan,vielleicht kann man auch erst von der geliebten Person träumen wenn man sie losgelassen hat?Irgendwann wirst Du die Bilder von der ITS nicht mehr so deutlich vor dir sehen,dann kommen wie gesagt wieder mehr die schönen Erinnerungen in den Vordergrund.Wenn ich an meinen Mann denke sehe ich im Moment mehr die Bilder aus glücklichen Zeiten,nurnoch selten die aus dem Krankenhaus wo es ihm sehr schlecht ging.
LG KImchayenne

Beitrag von 960207 21.10.10 - 13:49 Uhr

Danke für deine lieben Worte - und ich Drück #liebdrueck Dich mal lieb zurück und wünsche Dir von ganzen Herzen viel Kraft

Beitrag von kimchayenne 21.10.10 - 13:54 Uhr

Danke,ich wünsch Dir auch viel Kraft für die nächste Zeit.
LG KImchayenne