Altenbetreueerin Gehalt

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von xbienchenx 21.10.10 - 13:50 Uhr

Da ich mich Beruflich neu orientieren möchte, mache ich ab Montag ein Praktikum im Altenheim. Allerdings nicht im Pflegebereich. Ich werde in der Betreuung tätig.

Wenn es mir zusagt, könnte ich eine Umschulung machen.
Kann mir jemand sagen was man dort die Stunde als ungelernt/gelernt verdiehnt?

Im Netz finde ich nur Altenpflege, aber das ist ja nicht das selbe. Oder habe ich (Betreuung, Seniorenbetreuung...) falsch gesucht? Heisst dieser Beruf denn einfach nur "Betreuung"?

Wre schön wenn mir hier Jemand helfen könnte.
Liebe Grüße, Bienchen

Beitrag von zwiebelchen1977 21.10.10 - 13:52 Uhr

Hallo

Soweit ich weiss, braucht man dazu keine Ausbildung und es sgibt dazu auch keine.

Du wirst mit Leuten spazieren gehen, vorlesen, Gespräche führen, etc.

Bei uns im Heim machen sowas ehrenamtliche mit einer Aufwandsentschädigung.

Bianca

Beitrag von xbienchenx 21.10.10 - 14:52 Uhr

Danke dir erst mal für deine Antwort.

Es gibt darauf hin wohl eine Umschulung, die ich auch antreten kann. Ich bin in einer Art Bildungsmaßnahme, wo mir das gesagt wurde.

Aber ungelernt kann man da wohl auch arbeiten.

Beitrag von momfor3 21.10.10 - 14:21 Uhr

Du könntest Fortbildungen über eine Diakonie etc. machen. Gibts da öfter mal und kostet auch nix.
Ansonsten ist der Beruf der "Seniorenbetreuung" kein erlernter Beruf, sondern als eine Art Hilfsarbeit anzusehen.

Ich kenne jemanden die hat mit 6 Euro/Stunde angefangen. Macht das jetzt schon einige Zeit und ist jetzt am Limit bei 8 Euro/Stunde angekommen.

Denke das ist einigermaßen angemessen. Ich meine man Pflegt ja nicht in dem Sinne, man betreut ja wirklich nur.


mf3

Beitrag von xbienchenx 21.10.10 - 14:53 Uhr

Ah...super...deine Antwort hilft mir da schon um Einiges weiter.

Vielen dank

Beitrag von bobbel77 21.10.10 - 15:12 Uhr

Hey,

das sind "zusätzliche Betreuungsleistungen nach §87b SGB XI", wenn ich dich richtig verstehe...

Du wirst wohl vor allem Demenzkranke betreuen und brauchst für den stationären Bereich eine Fortbildung, die 160 Stunden dauert.

Ich denke auch zwischen 6 und 8 Euro werden es sein.

Je nachdem, wo du anfängst. Aber es ist eine sehr schöne Arbeit, in der Du was bewegen kannst und vielleicht, wenn es dir gefällt, kannst du irgendwann in den Pflegebereich wechseln.

Dort ist selbst als Hilfskraft der Stundenlohn im Westen bei 8,50€ als Untergrenze (Mindestlohn).

Das wäre doch was:-)

LG

Beitrag von traumwolke 21.10.10 - 15:33 Uhr

Der Beruf heißt meines Wissens "Betreuungsassistentin".
Google mal danach.

Lieben Gruß
Alexandra