Jemand hier mit Schilddrüsenunterfunktion?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pau81 21.10.10 - 14:12 Uhr

Hallo,

hab einen TSH Wert von 2,5. Meine FA meinte das sei in Ordnung weil ich auch keine Anzeichen für eine Unterfunktion habe. Jetzt war ich gestern beim Hausarzt und der hat nochmal Blut abgenommen und will nochmal alle Werte testen....Montag kommen die Ergebnisse.

Ist der Wert für einen Kinderwunsch zu hoch? Muß ich mit Medikamenten eingestellt werden? Ich könnte mich so ärgern weil ich ja extra schon im Februar bei meiner FA deswegen war in die sagt es sein in Ordnung. Kann es daran liegen das wir schon 5 Monate ohne Erfolg üben?

Hab NMT am 27.10, meint ihr es lohnt sich noch zu hibbeln?

pau81

Beitrag von -flauschi- 21.10.10 - 14:14 Uhr

Wie oft fragst Du denn noch???#kratz

Beitrag von luje 21.10.10 - 14:16 Uhr

Das kann sie gut #schein

Der TSH Wert bei 1 ist nur wichtig für Frauen, die bereits eine Schilddrüsenerkrankung haben.

Für alle anderen ist nur wichtig, dass der TSH Wert im Rahmen der Laborreferenz ist, die liegt meist zwischen 0,4 und 4.

Damit bist Du absolut im Rahmen!!

Beitrag von pau81 21.10.10 - 14:22 Uhr

Wie meinst du das? Die schon eine Schilddrüsenerkrankunge haben? Durch den TSH Wert ist die Krankheit doch diagnostiziert, oder? Meinst du also der Wert ist kein Problem?

ICh mach auf alle Fälle nächste Woche nochmal einen Termin beim Gyn aus...wenn ich die neuen Werte habe.

pau81

Beitrag von luje 21.10.10 - 14:31 Uhr

Eine Krankheit liegt mit der Bestimmung des TSH Wert erst einmal gar nicht vor.

Dafür benötigt man ebenfalls die t3 und t4 Werte und bestenfalls eine Sono der SD.

Wenn Du Dir so unsicher bist, dann geh zu einem Endokrinlogen oder einem Nuklearmediziner - die helfen Dir sicher weiter.

Allerdings kann ich Dir nur wieder einmal raten (wie schn so oft!!!!) dass Du Dich nicht um jeden quersitzenden Pups einen Kopf machen solltest.
Du stresst Dich total!!

Beitrag von jwoj 21.10.10 - 14:35 Uhr

Du klingst ja schon so wie die gängigen Ärzte...

Ich finde nicht, dass ein erhöhter TSH-Wert mit einem quersitzenden Pups zu vergleichen ist - eher schon mit einem Furz...

Im Ernst, sie ist zwar sehr hibbelig, aber ich kann nachvollziehen, dass man bei solchen Hin-und-Her-Diagnosen echt verwirrt wird. Insofern habe ich für die "nervige" Fragerei vollstes Verständnis.

Beitrag von pau81 21.10.10 - 14:38 Uhr

Auserdem hab ich jetzt schon 5 Monate umsonst gehibbelt und das müßtet ihr doch am Besten verstehen wie schrecklich und niederschmetternd das ist. Und wie unendlich traurig ich bin!

Beitrag von jwoj 21.10.10 - 14:40 Uhr

Das du bisher nicht schwanger geworden bist kann, muss aber nicht am TSH liegen bzw. an der SD!!! Das kann auch ganz andere Gründe haben bzw. völlig normal sein.
Andere haben keine SD-Probleme und werden auch nicht schwanger.

Beitrag von jwoj 21.10.10 - 14:23 Uhr

Darüber gibt es geteilte Meinungen. Im Endikrinologikum wurde mir gesagt, dass der Wert grundsätzlich - auch bei ansonsten funktionierender SD - bei 1 liegen sollte, da die Hormonumstellungen in der SS so gravierend sind, dass es fast zwangsläufig dazu führen wird, dass der Wert noch schlechter wird.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von miranda80 21.10.10 - 14:15 Uhr

Du hast das glaub schon mal gepostet oder???

Also mein FA hat gemeint der TSH Wert sollte bei ca. 1 liegen... es sind aber auch schon Frauen mit einem höheren Wert schwanger geworden. Auszuschliessen ist das daher nicht... ich denke nur das es schwerer wird, das Baby zu halten! Du solltest vielleicht nochmal mit einem anderen FA darüber reden...

Beitrag von -flauschi- 21.10.10 - 14:17 Uhr

Auch mit einem erhöhten TSH kann man schwanger werden, nur ist das Risiko einer FG etas erhöht.
Mit der richtigen Tabletteneinstellung klappt das meist schnell, denn Dein Wert ist ja nicht sooooooo... hoch.
Denke mal mit der richtigen Dosis ist das innerhalb eines Monats hinzubekommen, sodaß er dann um 1 liegt.

Beitrag von jwoj 21.10.10 - 14:24 Uhr

Du solltest einen Arzt aufsuchen, der sich mit diesen Krankheiten auskennt: einen Nuklearmediziner mit SD-Spezialisierung oder gleich einen Endikrinologen (Spezialist für Hormonerkrankungen).

Erspar dir deine Gänge zum FA. Der wird dir sehr wahrscheinlich wenig weiterhelfen!

Beitrag von melihcan-merve 21.10.10 - 15:34 Uhr

ich kann dir nur danken ich dachte die ganze zeit das ich vielleicht schwanger bin da ich zuletzt am 11.9 meine mens hatte und habe schildrüsenunterfunktion und nehme tabletten (euthyrox) seit dem 23.9.
das ist wohl der grund das meine mens nicht statfinden :-(
hab nen termin ausgemacht beim hausarzt mal sehen was er dazu sagt.
Hab wie verrückt schwangerschaftstests gemacht #schrei

Beitrag von afbk2002 21.10.10 - 15:47 Uhr

hallo.
ich bin zur zeit auch am warten auf meine werte. war gestern zum blutabnehmen.. dienstag bin ich schlauer #zitter
aber beim FA waren wie werte auch schon erhöht, weiß nicht den genauen wert..
Werde das verfolgen.. und melde mich wieder :-)

Beitrag von cora1979 21.10.10 - 16:37 Uhr

Hallo,

also ich habe einen TSH von 3 #schmoll und nehme deshalb seit 10 Tagen L-Thyroxin 50µg. Nach 4 Wochen wird der Wert wieder kontrolliert. Mein Arzt meint, bei KiWu sollte der TSH schon unter 2 sein, ideal wäre 1. Also red wirklich noch mal mit Deinem Arzt. Die Tabletten, die ich nehme, haben bislang bei mir keine Nebenwirkungen gezeigt. Vielleicht solltest Du auch welche nehmen, damit die SS-Wahrscheinlichkeit erhöht und die von FG erniedrigt wird? Ich bin ja kein Arzt...aber viel Glück auf jeden Fall! #klee

#winke Cora

Beitrag von frifri10 21.10.10 - 16:46 Uhr

ich denke auch darüber scheiden sich die Geister.
Ich kenne es auch so, dass ein Wert ab 2,5 ( wenn Symtome vorliegen ) mit L-Thyroxin ein Versuch gestartet wird. Mein TSH lag bei 4, also gerade noch im Referenzbereich, aber ich habe mich gelinde gesagt Scheisse gefühlt.
Ewiges frieren, kein Antrieb, keine Lust zu NICHTS, plötzlich lange Zyklen,
immer so eine Panik in mir, Klos im Hals....
Jedenfalls habe ich erst L-Thyroxin 50 genommen. Bin damit auf einen TSH von 1,8 runter gekommen. Habe jetzt erhöht auf 75 und denke damit müsste ich noch etwas runter kommen.
Hashi habe ich nicht, nur eine etwas kleine Schildi.


lg fri