Einnistungsspülung mit eigen Blut

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von antonio72 21.10.10 - 14:30 Uhr

hatte damit jemand Erfolg? Mein Arzt sagte sie würden das als einzige Kiwu in Deutschland machen.Von 10 Frauen die nach mehreren Versuchen nicht schwanger wurden sind bis jetzt 2 schwanger nachdem die diese Spülung gemacht hatten, bei den anderen steht der Test noch aus.Das Gute ist, da sie es gerade erst erproben bitten sie es kostenlos an bis es sich bestätigt hat das es hilft.Dann kostet es 500€.
Ich versuch das jetzt mal und wollte gerne wissen ob einige von euch damit Erfolg hatten
l.g#kratz

Beitrag von nadine1976 21.10.10 - 14:41 Uhr

Mit Eigenblut??? Also ich kenne jetzt als neue Variante die Seminalplasmaspülung, die kostet in meiner Klinik 150€. Aber Eigenblut, das habe ich noch nie gehört.

Seit ihr denn gerade im Versuch? Also in der Stimmu? Dann macht es doch, solange die das noch kostenlos anbieten? Ich denke schaden tut es nicht. Allerdings, wenn es dann etwas kostet, sind 500€ schon eine Menge Geld...

Alles Gute#klee

Beitrag von antonio72 21.10.10 - 14:49 Uhr

googel mal Einnistungsspülung da wir das genau erklärt.Ist ein ziemlicher Aufwand. Ich versuch es auf jedenfall.Mache Kryo

Beitrag von nadine1976 21.10.10 - 15:50 Uhr

Dann wünsche ich dir wirklich alles erdenklich Gute!!! #klee#pro#klee

Beitrag von deenchen 21.10.10 - 16:05 Uhr

Von der Variante hab ich bereits vor Jahren mal was gelesen. Wurde da von einer Kiwu Praxis in Österreich groß angepriesen.
Hab den Artikel damals meinen Kiwu Doc vorgelegt und drüber diskutiert. Er konnt sich selber nicht wirklich vorstellen was da der Nutzen ist.
Und da sich die Methode bis heute, etwa 3 Jahre später, ja nicht sonderlich durchgesetzt hat scheinbar...

Beitrag von cizetamoroder 21.10.10 - 17:29 Uhr

Hallo,

ich habe das bei meiner 4. ICSI machen lassen und wurde dann auch schwanger (leider MA in der 11. SSW).
Ob es jetzt an der Spülung oder ob einfach die Umstände besser waren, weiß ich nicht.

Ich hatte danach noch mal eine ICSI mit super schönen Embryonen und der Spülung und es hat nicht geklappt :-(

Also, alles kann nix muss!

Wünsche dir viel Erfolg.

LG
cizetamoroder

P.S. Ich habe in Österreich auch 500Euro dafür bezahlt.