bin so sauer auf FA !!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kimberly1988 21.10.10 - 14:45 Uhr

Hallo Mädels,

ich bin grad echt fassungslos. Ihr erinnert euch bestimmt an das letzte mal als ich geschrieben hatte das ich so einen Druck nach unten habe und Angst habe wieder eine Gebärmutterhalsverkürzung zu bekommen.
Damals hatte ich drei Tage lang bei meinem FA angerufen und gefragt ob ich kommen darf, nach drei Tagen hieß es dann ob wohl man am Vortag verkündet hatte ich dürfte evtl. morgen Abend kommen, das es nicht ginge. Damals bin ich dann Mittwochabends ins Krankenhaus gefahren.

Nun habe ich seit heute Nacht wässrigen Ausfluss und ein leichtes jucken, hin und wieder auch zwicken in der Scheide. Ich vermute einen Pilz.

Also habe ich heute morgen angerufen bei meinem FA, nach dem ich endlich durchgekommen bin sagte ich, ich möchte die Ärztin sprechen. Die war na klar in einer Behandlung, man versprach mir aber sich darum zu kümmern uns ihr mein Problem zu schildern und mich dann zurück zurufen. Passierte nichts..

Jetzt habe ich vorher nochmal angerufen nd da geht der Anrufbeantworter ran:

,, sie haben nun vier Tage Urlaub" ..vertretung XX...

Ich bin fassungslos ehrlich! Warum hat man mir das nicht gesagt wenn ich schon nicht kommen kann?

Jetzt versuche ich natürlich einen Termin bei einem andern FA einen Termin zunehmen. Jetzt reicht es mir und ich überlege zu wechseln und bin deswegen mega genervt.

Erstens muss ich dann wieder alles erzählen, meine Vorgeschichte usw. und zweitens haben wir ja berreits 180Euro gezahlt für jedes Mal Ultraschall und 3D Ultraschall.

Was mache ich nur? ..ich will natürlich weiterhin jedesmal Ultraschall weil es mich beruhigt und ich mir eh immer so Sorgen mache.

Komme ich überhaupt irgendwo anders jetzt rein? Boah ich bin stinksauer ehrlich..

ahhhhh

bin sooo maßlos enttäuscht ehrlich. Gibt es eigentlich nur solche Ärzte? Bei meiner ersten SS hatte ich schon so einen total schlimmen und schlechten..

Liebe Grüße!

Beitrag von mama-von-marie 21.10.10 - 14:47 Uhr

Ja, ich glaube manche Ärzte nehmen einen nicht immer ernst. #augen
Versuch, bei der Vertretung einen Termin zu bekommen und
schildere denen die Situation.

LG :-)

Beitrag von herzchen82 21.10.10 - 14:51 Uhr

Hallo,

ist ja echt der Hammer wie manche Ärzte so mit ihre Patientinnen umgehen. An deiner Stelle würde ich mich direkt an der oberen Stelle, der Landesärztekammer für das jeweilige Bundesland zuständig beschweren.

Wechsel sofort den Arzt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich bin mit meiner FÄ total zufrieden. Hab bei jedem Besuch nen US bekommen und jedes Mal auch nen Bild von kleinem Krümel.

Bei meiner FÄ zahlt man nur für den 3D US 45 Euro, ansonsten sind alle US inkl. Bilder kostenfrei. Find das echt ne Frechheit 180 Euro zuverlangen für eine sogenannte US Flatrate.

Also mein Tipp an dich.

1. Wechsel den Arzt und 2. Beschwere dich bei der richtigen Stelle.

Liebe Grüße Sandra, 12. SSW

Beitrag von wuestenblume86 21.10.10 - 14:56 Uhr

Es sind oftmals garnicht die Ärzte sondern die tollen Sprechstundenhilfen die glauben sie hätten was zu sagen #rofl das kriegt der Arzt auch nicht mit.

Beitrag von windsbraut69 21.10.10 - 14:58 Uhr

"ist ja echt der Hammer wie manche Ärzte so mit ihre Patientinnen umgehen. An deiner Stelle würde ich mich direkt an der oberen Stelle, der Landesärztekammer für das jeweilige Bundesland zuständig beschweren. "

Worüber denn genau?

Beitrag von herzchen82 21.10.10 - 15:12 Uhr

Jeder Arzt (sei es ein Hausarzt oder hier in unserem Fall ein Frauenarzt )hat sich dazu verpflichtet einem Patienten entsprechend zu versorgen.

Ich arbeite selber in einer Arztpraxis in Brandenburg und bei uns gibt es tatsächlich Patienten die sich bei der Landesärztekammer in Cottbus beschweren weil sie nicht sofort ihren gewünschten Wunschtermin bekommen haben. Also hat auch ein FA die Verantwortung gegenüber seiner Patientin und dem ungeborenen Kind dem Eid den er abgelegt hat, entsprechend eine Versorgung zu gewährleisten.

Ich würde dort anrufen, denen mitteilt das du ss bist und du wegen den Beschwerden bzw. Bedenken eine Vorstellung bei deinem FA wünscht. Du hast also zum Telefonhörer gegriffen, wolltest einen Termin zur Vorstellung vereinbaren und wurdest unfreundlich abgewimmelt. Du hast als Schwangere das Recht auf eine Untersuchung bzw. Gespräch bei deinem Arzt. Kannst du keinen entsprechenden Termin bekommen sollte auf jeden Fall die Möglichkeit bestehen sich unbestellt ins Wartezimmer zusetzen. Aber man sollte nicht durch die Arzthelferin vertröstet werden und dann vom AB zu erfahren dass sich die Praxis jetzt 4 Tage im Urlaub befindet.

Also wenn wir uns so verhalten würden in der Praxis würde mein Chef aber was sagen.



Beitrag von windsbraut69 21.10.10 - 15:51 Uhr

Das ist doch völlig übertrieben - er muß sie nicht nach Wunsch rund um die Uhr bedienen.
Für Notfälle gibt es den Notdienst oder die Klinik und für den Urlaub hat er eine Vertretung auf dem AB angegeben.

Dass die Dame am Telefon den Urlaub nicht erwähnt hat, war natürlich nicht nett aber doch nicht "strafbar".

Gruß,

W

Beitrag von extravagance 21.10.10 - 14:52 Uhr

Also ich habe in der 23. SSW auch gewechselt. eh zu deinem alten FA und lass die das Geld wiedergeben für die Ultraschallbehandlungen die du nicht wahrnehmen wirst. Da zu sind sie verpflichtet denn es gibt freie Arztwahl in Deutschland und sie können dich nicht zwingen weiter da zu bleiben.Klar kommst du bei nem neuen FA auch dran. in ich ja auch.

Alles Liebe

Susi mit Bauchmaus 33.SSW

Beitrag von windsbraut69 21.10.10 - 14:59 Uhr

Nein, der Arzt ist nicht grundsätzlich verpflichtet, ihr anteilig Geld für die Ultraschall-Flat auszuzahlen.
Gruß,

W

Beitrag von dackel05 21.10.10 - 16:01 Uhr

Sie hat eine Flat, da ist sie blöderweise selbst Schuld, wenn sie sie nicht nutzt. Sie zahlt ja nicht jede US-Untersuchung einzeln, also kann es durchaus sein, dass sie kein Geld wieder bekommt.
Ist bei einer Telefon-Flat ja nicht anders, bist ja selbst Schuld, wenn Du nicht das ganze Geld verbrauchst.

Beitrag von wuestenblume86 21.10.10 - 14:54 Uhr

Hallo!

Also wenn ich solche Bedenken hätte, würde ich mich nicht am Telefon von so einer Sprechstundentrulla abfertigen lassen sondern wäre da selbst erschienen und hätte die Praxis erst verlassen nach einer Untersuchung ;-)

Aber nun gut :-) meine FÄ ist gottseidank eh nicht so und ruft auch sehr schnell zurück...bezahlt habe ich auch noch nie für ein Ultraschall #cool

Scheinbar hast du ein unglückliches Händchen bei der Wahl deiner Ärzte #schwitz

Beitrag von dark-kitty 21.10.10 - 15:23 Uhr

Wechsel den Arzt.

Für die bezahlten Gebühren rechnest du das schon geleistete runter und schickst ihm für den Restbetrag eine Rückerstattungsaufforderung. Den Preis für 3D-US kann man ja leicht feststellen, den Restwert teilst du durch die Anzahl der US-Untersuchungen und ziehst die ab, die er schon gemacht hat. Und dann ab damit. Wenn er nicht reagiert Anwalt einschalten.

Beitrag von windsbraut69 21.10.10 - 16:11 Uhr

Es wird für die Ultraschallflat einen Vertrag geben, an den sich beide Seiten halten müssen.
Ohne triftigen Grund wird man da keine Rückforderungen stellen können.

Beitrag von connie36 21.10.10 - 15:28 Uhr

hi
ich bin auch arzthelferin.
ich will die praxis nicht verteidigen, aber es gibt patienten, die rufen wegen allem an. das erklärt jetzt nicht,w arum sie dir nicht gesagt haben, das sie in urlaub gehen. aber wir hatten auch eine pat. die dauernd anrief. jeden tag um dieses oder jenes zu fragen. wirklich pille-palle dinge...
teilweise haben wir uns echt drum gestritten wer, wenn wir ihre nummer sahen, ans tel. ran muss.
und das man die dann gerne abwimmelt ist dann auch irgendwann klar.
ich weiss jetzt nicht, wie du bist....aber wenn du zb. zu denen gehörst, die wirklich 3x die woche anrufen....naja...
solltest du nicht zu denen gehören, dann such dir eine praxis, und verlange dein geld zurück, wegen nichterbrachter leistung.
lg conny 24. ssw

Beitrag von windsbraut69 21.10.10 - 16:11 Uhr

Den Gedanken hatte ich jetzt auch.
Ein wirklicher Notfall war sie jetzt mit Juckreiz und wäßrigem Ausfluß m. E. auch nicht...

LG,

W

Beitrag von connie36 21.10.10 - 17:09 Uhr

es ist immer so eine sache...ich verstehe ja auch, das erstlings mütter superüberängstlich sind. jedes ziehen, jeder stecher und jedes andere gefühl muss hier nachgefragt werden....ich denke auch, wenn das auch so ständig beim gyn ist, wäre ich wahrscheinlich auch irgendwann genervt....
doof, wenn wirklich mal was ist.
ausfluss habe ich die ganze ss über, mal mehr mal weniger.
pilz hatte ich bisher gott sei dank noch keinen. hatte glaube ich erst zweimal im leben einen vaginal pilz, und das war nach einnahme von antibiotikum.
aber das ist schon best. 16 jahre her.
lg conny

Beitrag von windsbraut69 22.10.10 - 09:36 Uhr

Ich seh das ähnlich - irgendwann wird man nicht mehr ernst genommen und wenn man wirklich meint, notfallmäßig behandelt zu werden, muß man eben zum Notdienst/Klinik gehen.

Lg