Geplanter KS???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von inlove984 21.10.10 - 16:03 Uhr

Hallo Mädels,

dieses soll meine letzte SS sein, weil wir uns drei Kinder gewünscht haben. Nun ist es so das wir natürlich auch schon über Sterilisation nach gedacht haben. Unser erster gedanke war das, falls es ein KS werden sollte soll es bei mir gemacht werden, und wenn ich spontan entbinde, wird mein mann sich sterilisieren lassen.

Doch umso weiter die SS voran schreitet umso mehr Gedanken mache ich mir bezüglich der Geburt.
Mein erster Sohn kam per Not-KS unter Vollnarkose, keine schöne Erfahrung.
Mein zweiter Sohn kam spontan, allerdings ist mein Damm gerissen und ich hatte ziemlich lange mit der narbe zu kämpfen.

Nun ist es so das bei uns die Oma´s und Opa´s leider sehr weit weg wohnen, und wenn es dann los geht müsste ich ja schon jemanden da haben. Und mir graut es davor hier 2 Wochen auf heissen Kohlen mit meiner Schwiegermutter zu sitzen und zu warten das es los geht.
Auch könnte mein Mann bei einem geplanten KS seinen Urlaub besser planen, das ist leide rnicht so einfach bei seiner Firma.

Nächste Woche habe ich einen Arzttermin udn werde mal mit dem FA drüber sprechen, mich würde aber eure ehrliche Meinung / erfahrungen zu einem geplanten KS interessieren.


LG Inlove (31 SSW)

Beitrag von tina19041988 21.10.10 - 16:10 Uhr

huhu

wir haben auch den geplanten ks genomen wegen dem urlaub meines mannes, er ist soldat in einer anderen stadt.

meine maus lag eh in bel und desshalb lief es darauf hinaus, meine fa meinte ich könnte auch erst dann einen ks machen lassen wenn die wehen einsetzen, doch da fanden wir das mit dem planen besser. so war mein mann dabei und wir hatten genug zeit zu dritt.

Beitrag von pregnafix 21.10.10 - 16:13 Uhr

Wir sollten einen Kaiserschnitt aufgrund von BEL bekommen. Dass wir gut planen können, haben wir auch gedacht ;-)
6 Tage vorm KS-Termin hat sich unsere Tochter auf den Weg gemacht. Ging alles blitzschnell... :-)

Beitrag von tina981 21.10.10 - 17:18 Uhr

Hast Du schonmal mit deinem Doc über eine Steri bei Dir gesprochen?

Viele KKH weigern sich nämlich vor einem bestimmten Alter diese durchzuführen,selbst wenn man schon 2 KS davor hatte.


Von geplanten KS wegen "besser planen können" halte ich überhaupt nix!

Was hättet Ihr denn gemacht,wenn es einfach so vorher losgeht?

Sprich 35+0 - 38+0?

Beitrag von inlove984 21.10.10 - 19:46 Uhr

Hallo Tina,

danke für deine Antwort. Ich habe mit dem Arzt schonmal drüber gesprochen das ist bei mir auch unter 30 Jahren schon möglich weil ich drei Kinder habe.
Klar nur um es besser zu planen würde ich es nicht machen, aber es sprechen ja doch noch ein paar andere Sachen dafür, wie z.B. die Sterilisation.
Und es sieht im Moment auch nicht so aus als ob sich die Maus früher auf den Weg machen möchte.

LG

Beitrag von tina981 22.10.10 - 09:05 Uhr

Hast Du es gut :-(

Bei mir ist es ja etwas anders,ich hatte 2 KS und möchte nun spontan entbinden,wollte aber halt auch im Falle eines Falles,dass ein KS gemacht werden muss die Steri direkt mithaben.

Ich bin 29,es ist meine 6.Schwangerschaft und das 3. Kind,welches nä Monat kommt.

Allerdings macht das KKH nicht mit :D

Steri erst früüüüühestens ab 30 (bin 29),am liebsten erst ab 35 und Kinderanzahl egal.

So wird sich jetzt Menne sterilisieren lassen (so haben wir es nach einer Spontangeburt auch vor).

Ist unkomplizierter vom Eingriff und falls es mal dazu kommen sollte,dass es zur Trennung kommt (was ich ja nie im Leben hoffe) könnte er die Steri,wenn nochmals ein KiWu besteht auch wieder rückgängig machen.

Ich wäre natürlich mehr als froh,wenn es spontan klappt und würde freiwillig nie das Messer ranlassen,aber liegt wohl auch daran,dass ich halt noch keine Spontangeburt hatte.


LG

Beitrag von nele27 22.10.10 - 10:42 Uhr

Hi,

ich würde nie freiwillig einen KS machen lassen (erst Recht nicht wegen der Planung #schock Das ist für mich gar kein Grund, ohne Not den schlechteren Geburtsmodus zu wählen)

Außerdem würde ich mich auch nicht sterilisieren lassen, da der Eingriff beim Mann viel leichter, kürzer und unkomplizierter ist. Warum sollte ich mir alles aufschneiden lassen, wenn es doch bei ihm ambulant und unter örtlicher Betäubung geht??

Da für mich beide Gründe dagegen sprechen, würde ich Deiner Stelle die Spontangeburt und die Vasektomie nehmen (vll. nicht unbedingt gleichzeitig :-))

Ich habe auch keine Verwandten am Ort. Anton wird von Patenoma abgeholt, die wohnt leider 100 km weit weg mit extremer Staugefahr. Daher könnte er zur Not - falls ich zur Feierabendzeit entbinde - erstmal zu einer Freundin in der Nähe und würde dann von da abgeholt.
Vll ginge auch so ein Modell für Dich?

LG, Nele
36. SSW

Beitrag von bunny2204 22.10.10 - 19:18 Uhr

Hallo,

ich hatte 3 KS - richtig geplant war keiner....der erste nach 2 Tagen einleiten, der 2te wurde 10 Tage vor ET beschlossen und dann 2 Tage später "geplant" gemacht. Es war eine tolle Geburt :-) . Der 3. KS sollte gemacht werden weil ic hschon 2 hatte und dann ging es 12 Stunden vorher los und ich hatte einen KS mitten in der Nacht. War nicht so schön.

Also ich würde einen schön geplanten KS wählen, wenn ein KS für dich okay ist. So kannst du auch gewisse Wünsche äussern wie der KS abluafen soll (also das danach...)

LG BUNNY #hasi mit Nr. 4 inside