Grenzwertiges Fruchtwasser......???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baby-no-2 21.10.10 - 16:51 Uhr

Hallöchen,

muß0te ja gerade ins KH, der Notch im Doppler ist weiterhin da, die Befunde wenig besser.

Allerdings fühle ich mich wie ein Auto in der Werkstatt, wir bauen mal Fehler ein, hauptsache sie kommt wieder....

Die Ärztin sagte mir ich habe (viel) Fruchtwasser verloren, ab 4,0 -4,5 wird man stat. aufgenommen, meins ist 4,6...

Baby ist nicht viel gewachsen, wiegt 1195 Gramm. Rechnerisch bin ich bei 30+2 und lt. US bin ich bei 27+6 :-(

Oh Mann Mädels, ich habe keine Lust mehr Schwanger zu sein, und hab mittlerweile echt Angst um mein Baby....

Habe morgen Termin bei meiner Hebi, vielleicht erklärt sie es mir "Menschlicher", aber war gerade einfach nur vor den Kopf gestoßen und geschockt....

Aber GMH ist 3,5 cm und Mumu verschlossen #huepf

LG Antje mit Celine(8), Romy(2) und Babyboy? (31.SSW)

Beitrag von biggi-777 21.10.10 - 17:09 Uhr

hallo,

das selbe hatte ich bei meiner letzten tochter auch(8 jahre her)
da haben sie auch gesagt das ich zuwenig fruchtwasser habe und mein doppler grenzwertig ist...

mein arzt hatte mir 14 tage vor dem errechneten termin eine eileitung gemacht.

fruchtwasser war nicht zuwenig und meine kleine war 52 cm 3300 g und 52 cm groß..meine hebamme hatte auch damals gesagt das alles im grünen berreich war...

vielleicht konnte ich dir jetzt mit meiner erfahrung ein wenig helfen:-)

lg biggi#winke

Beitrag von ichbinhier 21.10.10 - 18:10 Uhr

Ich habe ähnliches hinter mir, möchte darauf aber hier nicht näher eingehen.

Ich weiss, es ist schwer, aber Du musst versuchen, Dich ein wenig auf die Ärzte zu verlassen, ggfls eine weitere Meinung einzuholen.

Wenn das Baby sonst ok ist, lass das Gewicht aussen vor, wachsen kann es auch noch draussen.

1200 Gramm ist nicht viel aber auch nicht lebensbedrohlich, die Fruchtwassermenge kann sich wieder erholen.

PS: Mein Sohn wurde in der 37.SSW mit 1800 Gramm geboren, alles ist ok mit ihm, trotz der Querelen in der SS.

Kopf hoch und durch, das schaffst Du und der Zwerg auch.;-)

Beitrag von baby-no-2 21.10.10 - 18:47 Uhr

Ich danke Euch beiden, macht die Nacht etwas mehr schlaf ;-)

Nein im Ernst, ich werde versuchen positiv nach vorne zu schauen, was anderes kannst Du eh nicht tun, rede ich mir ein, sonst kann man einen irgendwann wegbringen....

Danke trotzdem