Wo sind Freunde wenn man sie braucht!?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von minimi0211 21.10.10 - 17:29 Uhr

Hallo

Muss mir mal was von der Seele reden..

Ich bin in der 26 . SSW und lebe bereits jetzt vom KV getrennt.
Dachte eigentlich immer das ich mich auf meine Freunde und insbesondere meine beste Freundin verlassen kann....aber das Leben belehrt mich gerade eines Besseren...
Sie ist seit 6 Monaten mit jemandem zusammen und schwebt natürlich auf Wolke 7, was ich ihr auch gönne. Aber wieso vernachlässigt sie mich dann??? ..vllt. verlange ich auch zuviel...Aber sie macht jetzt schon versprechungen das sie sich, wenn das Baby da ist einmal die Woche zeit nimmt usw...macht Pläne die sich toll anhören...und wieso kann sie sich die zeit nicht jetzt schon nehmen?

Fühle mich seit Wochen unheimlich allein, wir gehen nicht mehr weg zusammen oder sehen uns vllt.alle 2 wochen einmal...dabei wohnt sie 2 Häuser weiter...wenn ich sie anrufe oder sie sehen will dann hat sie keine zeit. Auch über Partys mit gemeinsamen Freunden werd ich nicht mehr informiert.
Dabei brauch ich sie gerade jetzt.

Fühle mich so leer, unheimlich allein, von meinen Hormonen überrannt und vorallem ungeliebt
Meine familie wohnt 150 km weit weg, da kann ich nicht mal eben hin fahren

Habe wahnsinnige Angst vor der Zukunft...Fragen über Fragen und keine Antworten...
Wen nehm ich mit in den Kreißsaal? Wer nimmt mir das Knd mal ab wenn ich mal krank bin? Wie wird das finanziell?
Manchmal weiß ich einfach nich weiter. Weine viel und kan meine Schwangerschaft nich genießen. Auch die Tritte meines Babys zaubern mir kein Lächeln ins GEsicht. Hab manchmal das Gefühl jetzt schon ne schlechte Mutter zu sein......

Wollte das nur mal hier los werden, weil kaum einer Verständnis hat und es als "ach das sind die Hormone" abtut....

LG

Beitrag von aquene 21.10.10 - 18:15 Uhr

Huhu,

ohje, das ist nicht schön wenn man die Schwangerschaft so alleine durchleben muss....ich hatte leider auch keine allzu schöne.

Hast du denn ausser dieser einen Freundin sonst Niemanden mit dem du dich mal noch treffen kannst?
Naja, es ist natürlich blöd für dich wenn sie sich jetzt so rar macht, aber auf der anderen Seite kann ich das auch echt verstehen.....ein neuer Partner....da ist auch erstmal das Leben umgekrempelt.
Zumal es oft so ist, dass Schwangere kein anderes Thema mehr haben als Baby, Babyklamotten, SS-Beschwerden,Baby-essen....usw. ^^
Weiss ja nicht ob es bei dir auch in die Richtung geht, aber das halten Nicht-schwangere oft schlecht aus :-)

Ich würde dir raten, guck mal in deiner Nähe nach der Caritas und mache mal mit denen ein Beratungstermin aus. Die können mit dir die finanziellen Fragen durchgehen, die Betreuung, eben einiges...hier bei uns sind die Leute echt genial.

Gehst du denn nicht zu einem Vorbereitungskurs oder sowas?
Da hättest du auch noch ein paar Leutchen zum austauschen.

LG

Beitrag von minimi0211 21.10.10 - 18:32 Uhr

ja mal treffen ok, aber man merkt mir an das ich im moment nich gut drauf bin und dann immer erzählen was los is mag ich auch nich...weil mir die Leute einfach nich nah genug stehen...

naja bei mir is es eben so das ich ja mal froh bin nix über das ganze Babythema zu hören oder erzählen zumüssen...
Die fragen nach dem was wird es denn oder wie soll es denn heißen, war es geplant, was macht der Vater usw...nerven mich ja auch...
Will ja trotdem wissen was in der Welt um mich herum passiert, gefragt werden wenn jeman mal nen Ratschlag brauch
Zum Feiern und weggehen war ich immer gut genug und jetzt...

ja der Kurs hat gerade angefangen..und die meisten sind älter als ich und strahlen bis über beide Ohrenund sind alle so glücklich....und wenn ich dann mal erzähle das ich eben jetzt schon ohne KV dastehe dann wird man immer etwas abwertend angesehen...kann auch sein das das wieder nur die Hormone sind..bin im moment ja auch ziemlich sensibel und nah am wasser gebaut!

Beitrag von zuckerschneggle 21.10.10 - 20:46 Uhr

Diese Frage habe ich mir auch oft gestellt. Alle Versprechungen und Pläne die vor der Gebrut geschmiedet wurden, haben sich danach in Luft aufgelöst. Eine Zeitlang hat man sich bemüht aber dann war auch damit Schluß.
Ende Mai wollte wir aus der Freundesgruppe wieder mal gemeinsam grillen #koch gehen, der Termin wurde schon Ende Februar Anfang März abgesprochen, alle waren begeistert und dann 2 Tage vor dem Termin klingeling am Telefon der beste Kumpel, Du das wird nichts mit Sa, wir wollen da ausfugen und noch das eine oder andere erledigen ( muss dazu sagen, sie Renovieren seit 10 Jahren ), telefonat mit der besten Freundin, wie schauts aus, Samstag Grillen was bringt ihr mit ? Öhm Du wir waren ja das We davor schon unterwegs und jetzt schon wieder, das wird mir zu viel, wir holen das an einem anderen We nach, spontan. Nun haben wir Oktober und von KEINEM habe ich seither wieder etwas gehört oder gesehen auser einmal ganz kurz auf einem Fest.
Ich habe mich wie Bolle auf das Grill We gefreut und dann kam die kalte Dusche für mich und man weiß nun genau wo sein Platz ist in der Freundesrunde