Ich versteh gar nix mehr

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ohne Name123 21.10.10 - 17:50 Uhr

Hallo Leute,
ich schreibe heute ohne Name weil ich unerkannt bleiben möchte. Hoffe aber trotzdem, eure Meinung zum Thema zu erfahren.

Es geht darum, mit meinem Freund bin ich seit ca. 1,5 Jahren zusammen. Ich bin alleinerziehend und habe 2 Söhne. Ausserdem gehe ich noch Vollzeit arbeiten.
Bis vor einigen Monaten hat mein Freund noch weiter weg gewohnt, zwischen unseren Wohnungen lagen zwischen 45 und 50 km. Damit wir mehr Zeit zusammen verbringen können unter der Woche ist er jetzt näher zu mir gezogen, jetzt trennen uns noch 19 km. Ausserdem hat er auch eine neue Arbeit.

Seit Anfang September habe ich auch eine neue Arbeit, ich arbeite bei einer großen Firma bei mir in der Nähe und gehe im Wechsel Früh und Spätschicht. Hin und wieder auch Nachtschicht, das kommt aber laut meinen Kolleginnen eher selten vor.
Zur Zeit ist es so, dass bei uns umgebaut wird und deswegen leisten wir seit ca. 2 Wochen enorme Vorarbeit und gehen 6 Tage pro Woche arbeiten. Was sich aber ab übernächster Woche wieder legen wird. Soviel steht fest laut den Chefs. Mein Freund macht tierischen Aufstand, weil sich bei uns gar nichts ändert, weil ich angeblich alles über unsere Beziehung stelle und es mir angeblich egal ist, dass wir uns so wenig sehen. So ist das aber nicht.
Gestern kam von Chefseite her, dass wir eine 6. Nachtschicht arbeiten müssen. 4 von uns 8 Mädels an unserer Linie müssen die 6. Nachtschicht gehen. Erst haben alle nein dazu gesagt, aber als es dann hieß, dass 4 unbedingt kommen müssen, ich gehört habe, was ich da verdiene und noch dazu da ich ja neu dabei bin, habe ich mich gemeldet die Schicht zu übernehmen.
Jetzt ist eben mein Freund total sauer weil ich Freitag auf Samstag Nacht arbeite anstatt Zeit mit ihm zu verbringen. Ausserdem wirft er mir vor, dass ich in der Frühschicht so früh ins Bett gehe. Ich muss dazu sagen, ich stehe in der Frühschicht Woche um 4 UHr in der Früh auf, komme um kurz vor 15 Uhr nach Hause und beschäftige mich dann mit meinen Kids... gegen 8, halb 9 geh ich dann ins Bett...
Er ist der Meinung, dass er dann gar nicht kommen braucht, weil wir ja keine Zeit haben zusammen.

Bitte sagt mir einfach mal eure Meinung, denn er ist der Meinung, dass unsere Beziehung deswegen leidet. Meiner Meinung nach leidet unsere Beziehung aber nur daran, dass er kein Verständnis hat für mich und sich wohl eine Frau wünschen würde, die immer Zeit hat für ihn und kein Eigenleben führt, aber TROTZDEM finanziell unabhängig ist...

Hoffe auf Meinungen.

Gruß

UNBEKANNT

Beitrag von frenzel9822 21.10.10 - 18:07 Uhr

Liebe Unbekannt! Was willst du mit so einem Mann? Suche ein vernünftiges Gespräch mit ihm eventuell fruchtet es ja. Ich würde jedoch mit so einem Menschen nicht mein Leben teilen wollen.
Alles Gute für dich und denke an deine Kinder.
Grüße Frenzel9822

Beitrag von asimbonanga 21.10.10 - 18:16 Uhr

Hallo,
offensichtlich sieht er euch nicht als Paar, sonst würde er deine Arbeitszeiten akzeptieren .Immerhin hätte er die Möglichkeit dir den Verdienstausfall durch den Wegfall der Nachtschichten auszugleichen.Ich gehe davon aus, das du auf dieses Geld angewiesen bist.

Ich fürchte dieser Mann eignet sich nicht für eine Partnerschaft mit einer alleinerziehenden Mutter.Frage ihn mal wie eine Lösung aussehen könnte, bevor du die Vermutung anstellst, er bevorzugt eine finanziell unabhängige Frau mit viel Zeit.



L.G.

Beitrag von immernochunbekannt 21.10.10 - 18:21 Uhr

Ich würde mir aber wünschen, dass er sich als Partner eignet #schmoll
Keine Ahnung, wieso er so tickt, es tut wirklich weh.

Beitrag von stormkite 21.10.10 - 21:55 Uhr

Klingt ziemlich egoistisch und kindisch, dein Freund.

Ich darf da eigentlich gar nichts sagen, mein Freund ist d nicht besser, und kapiert auch nicht, das ich als berufstätige Frau mit zwei Kindern hin und wieder andere Prioritäten hat als mit ihm durch die Betten zu hüpfen.

Ich hab bei meinem Freund die Hoffung aufgegeben, das er noch mal zu einem echten Partner wird, und ihn zum "Lover" degradiert. Mit so jemanden möchte ich keine verbindliche Beziehung führen, egal, wie süß er hin und wieder sein kann. Seitdem kann ich viel besser Grenzen setzen, und es geht mir emtional besser.

Gruß, Kite