linkes Auge zu..normal?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von blueangel2010 21.10.10 - 18:12 Uhr

Nabend an alle...

mein krümel ist nun 3 Wochen alt und sein linkes auge ist meistens zu bzw
verklebt...auf dem rechten auge dagegen ist nichts....kennt jmd das vlt?

weiss ja nicht obs normal ist...im kh wurde nur gesagt,das geht iwann wieder weg...nur ich glaube das nicht mehr...

hoffe ihr könnt mir weiterhelfen....

lg

Beitrag von frechdachs33 21.10.10 - 19:21 Uhr

huhu

es kann sein das bei deinem kleinen schatz der tränen kanal zu ist und es deswegen immer verklebt ist massiere vom auge bis neben die nase es 2 mal täglich wenn das nicht hilft dann zum augenarzt oder abwarten bis es sich verwächst

bei uns wird montag sontiert weil es nicht weg geht

euch alles gute

Beitrag von liri1003 21.10.10 - 19:38 Uhr

Hallo,

ja, hatte unsere auch. Da ist der Tränenkanal noch zu. Du kannst immer sanft ein bißchen vom Auge runter an die Nase massieren, da wo der Tränenkanal lang geht und aus der Apotheke kannst Du dir Kochsalzlösung holen, damit kannst Du das Auge sauber machen.

LG Yvonne

Beitrag von cera83 21.10.10 - 20:01 Uhr

Hi,
Luisa hatte das auch. Es wurde behauptet, der Tränenkanal sei nicht ganz offen und das würde sich verwachsen. Wenn nicht, dann würde man es nach dem 1. Geburtstag aufstechen.
Nach ein paar Monaten hatte ich den ersten Termin beim Chiropraktiker, da sie ein KISS-Kind ist und auch einen abgeflachten Kopf hatte/noch ein bisschen hat und der hat festgestellt, dass ihre Schädelplatten quasi verkantet waren und soviel Spannung auf der einen Gesichtshälfte war, dass der Tränenkanal gequetscht wurde. Einmal behandelt und seit dem Tag danach hatten wir nie wieder Probleme...von wegen irgendwas durchstechen!!!
LG
Janine

Beitrag von yasmin2101 21.10.10 - 20:17 Uhr

Hey,

ja meine Tochter hatte das auch immer wieder bis sie 6/7 Monate alt war.
Der Kinderarzt hat mir immer wieder Augentropfen und Salben gegeben, dadurch wurde es dann meistens kurzzeitig besser aber kam dann doch immer wieder.
Er meinte aber das es mit ca. 6 Monaten bei den meisten Babys von alleine verschwindet und er hatte auch Recht!

Du musst aber trotzdem zum KiA weil abgeklärt werden muss ob es sich um Bakterien handelt, denn das muss dann mit Augentropfen behandelt werden! Wenn sie nur nen Zug abbekommen hat müsste es nach 2 - 3 Tagen von alleine besser werden!

LG
Yasmin + Dina *23.11.2009

Beitrag von datlensche 21.10.10 - 21:21 Uhr

kili kam quasi mit klutschauge zur welt! sobald sonne schien oder wind ging, liefen die tränen non stop...ein super närboden für keime! tränekanalsmassage, 1000 anitbiotische behandlungen, warten, warten, warten, das geht schon weg. wenn er die flasche mit den tropfen nur sah, gings schon los. letztlich wurde er mit 2 sondiert! beide kanäle mit eindeutigem stop (stand so im bericht)...also tatsächlich zugewachsen, nich verklebt!! :-[

hätten wir es 1,5 jahre früher emacht und nicht auf die ärzte gehört hätteman wahrscheinlich sogar auf die vollnarkose verzichten können...

mein fazit: hätte nuno das gleiche gehabt, wäre er schon erlöst!

Kili hatte übrigens auch kiss...hatte aber nix mit den verwachsungen zu tun...nuno hat auch kiss und gott sei dank wenigstens keine probleme mit den augen ;-)

lg, lena + kilian janosch*10.07.07 & nuno amadeus*27.05.10