Frage zu Berufsverbot!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von simonehil 21.10.10 - 20:15 Uhr

Wie sieht den ein Berufsverbot aus? Und schickt der Arzt das zum Arbeitgeber? Und was steht da drin?

War heute beim FA und sie meinte auf Grund das ich in einer Küche arbeite und täglich schwere Sachen durch die Gegend schleppe und ich danach schmerzen habe Wäre ein Berusfsverbot das beste!

Bin heute 24+2

Beitrag von roxy262 21.10.10 - 20:17 Uhr

es heisst beschäftigungsverbot...

berufsverbot ist was anderes.. dann würdest du nie wieder deinen beruf ausüben können ;-)

naja also ich hab das von meinem FA in die hand gedrückt bekommen das schreiben und bin dann zu meinem AG..


lg

Beitrag von lilaluise 21.10.10 - 20:19 Uhr

hallo
da steht drin das gemäß paragraph soundso ein berufsverbot bis et verhängt wird. das schickst du dann an den arbeitgeber und noch ne kopie an die krankenkasse. lg luise

Beitrag von canadia.und.baby. 21.10.10 - 20:19 Uhr

Ich habe ein Atest vom FA bekommen und das musste ich beim AG einreichen!


Alles gute

Beitrag von julimond28 21.10.10 - 20:23 Uhr

Genau, hatte es "nur" zum arbeitgeber gebracht! die kk brauchte nix, hatte extra da angerufen.
lg:-D

Beitrag von spathiphyllum 21.10.10 - 20:51 Uhr

Ich habe eine Bescheinigung von der Frauenärztin bekommen,Original dem Arbeitgeber in die Hand gedrückt,Kopie zur Krankenkasse geschickt.Die klären und regeln das dann alles.:-)