Ab wann wirkt Antibiotika?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dmr 21.10.10 - 21:07 Uhr

Hallo zusammen,

bin echt am verzweifeln. Meine Tochter bekommt seit Dienstag abend Antibiotika. Aber es ist keine besserung in Sicht. Sie hat immer noch sehr starken durchfall wenn sie gegessen hat. Weiss nicht was ich noch machen soll. Sie ist schon stark untergewichtig und nimmt doch so immer mehr ab.
Die ärztin hat das antibiotika verschrieben weil sie durchfall hat und kein essen mehr seit montag zu sich genommen hat. Und wenn sie gegessen hat dann einen halben apfel am tag. Jetzt habe ich morgen mittag nochmal ein Termin bei der kinderärztin. Wäre es besser wenn ich ihr morgen kein antibiotika mehr gebe oder wäre das nicht gut? Sie Schreit auch schon wenn ich nur mit dem Löffel komme als würde ich sonst was mit ihr machen wollen. #schock
Sie will das Zeug nicht zu sich nehmen. Hat jemand ein tipp für mich?
Wäre euch sehr dankbar.


lg dmr #klee

Beitrag von sabine7676 21.10.10 - 21:13 Uhr

naja, wenn sie schon durchfall hat, dann sollte doch vorher abgeklärt sein, ob das auch bakterielle ursachen hat. ansonsten.....antibiotika zerstört ja auch die gesunden bakterien im darm und kann somit durchfall verursachen....da hilft joghurt, am besten prebiotisch oder prebiotisches pulver, gibts im reformhaus oder apo.
ansonsten denk ich, sollte das ab schon wirken und eine leichte besserung eingetreten sein.
ich würd gleich morgens die ärztin anrufen, ob es sinn macht, mit ab weiter zu machen.

gute besserung!

Beitrag von betze28259 21.10.10 - 21:17 Uhr

also ich würde sagen das das Antibiotika schon längst wirken müßte......
Vielleicht ist es ja auch gar keine Erkrankung bei der Antibiotikum anschlägt.....
du sagst ja das du morgen wieder einen Termin hast, ich würde ihr das Antibiotikum dann morgen erstmal nicht geben wenn sie es auch so schrecklich findet , da gibt es ganz sicher auch noch was anderes.
Was anderes kann ich dir leider nicht sagen, bei Durchfall ist das immer recht schwierig finde ich....

Gute Besserung für deine Maus und ich hoffe es geht ihr bald besser.

LG Betze

Beitrag von lina1975 21.10.10 - 21:21 Uhr

Hallo#blume

Antibiotika bei Durchfall habe ich noch nie gehört. Ich kenne es eher, dass Kinder von Antibiotika Durchfall bekommen.

Antibiotika sollte eigentlich sehr zeitnah wirken. Ich würde trotzdem die Packung zu ende nehmen...

Kann Dir leider nicht sagen, was hilft. Stehe vor dem gleichen Problem.
Wir probieren es mit trockenem Brötchen (kommt allerdings nicht so gut an...)

Alles Gute
Lina

Beitrag von claudia1500 21.10.10 - 22:15 Uhr

Hallo,

also Antibotika wirkt normalerweise sehr schnell. Wir haben schon oft Antibotika wegen Mittelohrentzündung bekommen und das hat nach der 1. Einnahme ziemlich schnell ( ca 3. Stunden) Besserung gezeigt.

Aber Antibotika bei Durchfall#kratz...Mein Arzt hat mir immer gesagt das Antibotika Durchfall verursacht. Sehr komisch.

Aber ich denke mal die Ärztin wird schon wissen was sie macht. Ich würde es noch weiter geben. Morgen mittag ist ja absehbar.

Gute Besserung
Claudia

Beitrag von stephka 21.10.10 - 22:44 Uhr

Hallo,

Hat deine Ärztin denn eine Stuhlprobe von deiner Tochter genommen und untersucht bzw. untersuchen lassen bevor sie das Antibiotikum verschrieben hat ?

Wie lange hat sie den Durchfall denn schon ?

Nach 24 Stunden sollte die Zahl der Baterien eigentlich schon so weit gesunken sein daß eine Besserung sichtbar sein, nach 48 Stunden spätestens.
Vielelicht sind die Bakterien resistent gegen das Antibiotikum? Was bekommt deine Tochter denn ?

Es kann natürlich auch sein, daß der jetzige Durchfall "nur noch" eine Nebenwirkung des Antibiotikums ist, die Bakterien aber trotzdem erfolgreich bekämpft werden.

Aufhören solltest du aber auch gar keinen Fall mit der Antibiotikagabe.

LG und gute Besserung

Beitrag von miau2 22.10.10 - 10:09 Uhr

Hi,
es sollte geklärt werden, ob der Durchfall wirklich eine bakterielle Ursache hat. Das gibt es natürlich (mit die bekanntesten bakteriellen Erreger dürften Salmonellen sein, aber es gibt auch andere). Nur - wenn es keine bakterielle Ursache gibt hilft das AB überhaupt nicht, im gegenteil: es würde dann die Darmflora noch mehr belasten und das ganze evtl. noch schlimmer machen.

Also testen lassen! Nicht einfach aufhören, das ist bei AB gefährlich - wenn es wirklich Bakterien sind kannst du es damit noch schlimmer machen.

Das abnehmen ist im Normalfall nicht wirklich so schlimm. Mein Großer (fliegengewicht, gerade noch so im Normalbereich beim Gewicht) hat nach einer Woche Durchfall sehr stark abgenommen, anschließend hat er eine Woche gefuttert wie sonst irgend etwas (morgens zwei Brötchen, mittags zwei volle Teller Nudeln...) - und als er wieder sein Gewicht von vor der Erkrankung hatte hat er wieder normal gegessen. Das hat sich sehr schnell wieder reguliert.

Das Hauptproblem ist der Flüssigkeitsverlust. Wie gut dein Kind das wegsteckt ist halt die Frage. Im schlimmsten Fall muss dein Kind für ein paar tage an den Tropf.

Viele Grüße
Miau2