Kann jemand Träume deuten?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von jessipoe 21.10.10 - 21:18 Uhr

Hallo ihr Lieben! #winke

Vielleicht kann mir ja jemand von euch weiter helfen. Ich habe so einen Sch*** geträumt.

Also ich war auf dem Friedhof und da wurde ein Loch gegraben. Und in dem Loch lag mein Vater. Es war kein Sarg, sonder nur alles mit Holz verkleidet. Also da lag er dann drin. Und ich bin rein, hab meinen kleinen Bruder (5 Jahre) daneben gelegt, und hab gesagt "So, damit du nicht mehr so alleine bist."

Es waren beide tot.

Und dann gucke ich hoch und da stehe ich direkt vor einem Nagel der aus dem Holz raus guckt. Mit der Spitze zu mir. Der war ziemlich lang. Und ich hab nur gedacht "da darfst du dich nicht noch mal dran stoßen."

Warum träumt man so etwas?

Hab am Abend noch mit meinem Vater telefoniert, und da hat er mir erzählt das mein Bruder heute bei ihm schläft. (Lebt mit seiner 2. Frau in Scheidung)

Und vor allem was bedeutet der Nagel??

Bin gespannt ob mir jemand helfen kann. Würde mich freuen!

LG
Jessi

Beitrag von unipsycho 21.10.10 - 21:37 Uhr

Ich würde behaupten, dass das unter "Kommt vor" läuft.

Was denkst du, was ich manchmal für einen Mumpitz träume!?! #schock
Ist oft so, als hätte einer die gesamten Ereignisse des Tages in einen Topf geworfen und dann gut durchgeschüttelt.
Strange... #zitter

Beitrag von mama.nicki 21.10.10 - 21:45 Uhr

http://www.deutung.com

Kuck doch da mal!

LG Nicki

Beitrag von jabberwock 21.10.10 - 22:25 Uhr

Ich glaube nicht, dass dich dieser Traum allzusehr sorgen muss.

Da wird also "etwas" begraben - die Ehe deines Vaters?
Das verquickst du im Traum mit der frischen Info, dass dein Bruder bei ihm schläft.
Der Nagel erinnert mich an den sprichwörtlichen Sargnagel (der ja in deinem Traum mangels Sarg zuerst fehlte)
Dass du dich daran nicht wieder stoßen willst, mag ich jetzt so laienhaft interpretieren, als dass du einen Fehler nicht wiederholen (bzw. selbermachen) willst, in diesem Falle vielleicht den "Fehler" den dein Vater vielleicht in zwei gescheiterten Ehen begangen hast?