u4 - augen wackeln...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von goejan 21.10.10 - 21:37 Uhr

kennt ihr diese wackel-aufkleb-augen??? in dem u-heft sind diese beschrieben unter augen..."nystagmos".... meine hat das sooo nicht, aber manchmal wackeln ihre augen blitzartig hin un her. wer kenn das?`der doc meinte, dass er sowas noch nicht gesehen habe. entweder sie wackeln immer oder nie. sei wohl so, als wenn man im zug sitzt, etwas fixiert, dieses ja vorbei fliegt und die augen immer hin und her gehen...das ist ja nicht der fall. nur ab und zu. was nn? wer kenn das? helft mir mal! bitte... übrigens...ich hab nicht das gefühl, das es Nara stört...es ist nur einfahc seltsam.

Beitrag von maria2012 21.10.10 - 21:43 Uhr

Das hat wohl was mit dem Gleichgewichtsorgan zu tun, mehr weiß ich aber auch nicht. Wenn dein KiA das so nicht kennt, und dir auch dazu weiter nix gesagt hat, würd ich mal eine 2. Meinung einholen!

Ich persönlich würde mir aber wahrscheinlich keine Sorgen machen, doch nachfragen würd ich schon!

LG und viel Glück!

Beitrag von goejan 21.10.10 - 21:54 Uhr

klingt ja erstmal nicht schlimm... .-) muss monta eh zum arzt ...da frag ich nochmal nach. aber es ist so seltam da es manchmal tagsüber gar nicht ist und dann wieder öfter. grrr...

Beitrag von smile2005 21.10.10 - 21:54 Uhr

Hey,
ich würde auch eine 2. Meinung einholen. Denn, dass dein Arzt noch nichts von nystagmus gehört hat, finde ich doch sehr seltsam. Das lernen selbst Krankenschwestern#kratz

Ich weiß nicht in wie weit es schon bei Babys vorkommst, aber je früher behandelt wird umso besser. Ich will damit aber nicht sagen, das es Nystagmus ist, nur dass du es abklären solltest.

Wünsch dir alles Gute...

Beitrag von goejan 21.10.10 - 21:55 Uhr

ist das schlimm und welche auswirkungen hat es???

Beitrag von smile2005 21.10.10 - 21:59 Uhr

Kenn mich nicht so gut aus. Meine Nichte hat es. Aber seit sie eine Brille trägt ist es besser. Eine Zeitlang wurde auch ein Auge abwechselnd abgeklebt. Sie war da allerdings schon 5. Aber es war auch mal mehr mal weniger, sie schien dann richtig abwesend zu sein. Aber bei einem Baby nimmt man es ja ganz anders wahr. Ein Augenarzt kann dir da aber au jedenfall weiterhelfen!

Und wie gesagt, es muss es ja nicht sein!

Beitrag von filis 22.10.10 - 10:20 Uhr

Hallo goejan,

ich würde das auf jeden Fall bei einem Augenarzt abklären lassen. Bei uns in der Familie gibt es diesen Nystagmus auch. Der Kleine ist jetzt 10 Monate alt und bei ihm wurde es glaub ich mit 4 oder 5 Monaten bei einer U-Untersuchung festgestellt. Daraufhin sind die Eltern zum Augenarzt und in zwei Uni-Kliniken. Angeblich wäre dies ein angeborener Sehfehler, was auch die Sehschärfe beeinträchtigt. Der Kleine hat jetzt eine Brille. Ist hatl total schwierig herauszufinden was er sieht und nicht, da sie sich ja noch nicht äußern können. Nur den Nystagmus könnte man nicht heilen...

PS: Lass dich von einer Meinung nicht verunsichern, die Erstdiagnose beim Augenarzt lautete: Blindheit. Den müsste man heute noch verklagen. :-[

LG filis #winke

Beitrag von kati24la 22.10.10 - 13:10 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hat auch einen Nystagmus seit er ca. 4 Monate alt ist.

Mir wurde damals, bei der erstern Untersuchung in einer bekannten Münchener Augenklinik auch gesagt, das er "fast" blind ist und es auch bleiben wird.
Wir wollten die Unterlagen ca. 6 Monate später haben und siehe da - keine Akten von uns bzw. meinem Sohn!

Naja, so ist es halt.

LG Kati