schnelle Hilfe Bitte !!!!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hrk1872 21.10.10 - 21:44 Uhr

Hallo

Habe eine frage mein Sohn ist nun 16 wochen alt !

Aber er verträgt genau wie sein Bruder die Nahrung nicht habe schon BEBA , Humana, HiPP Milupa , Aptamill usw Ausprobiert aber es kommt Schwall weise raus !


Gebe ihm Schmelzflocken seit 2 Tagen Abends !
Und bleibt drin !

Hat jemand ein Rezept das für 4 Flaschen reicht zum vor kochen ???
Habe mein altes nicht mehr !!

Weis nur das ich 3,5% Milch
Wasser
Schmelzflocken
Milchzucker
ÖL

Aber wie viel keine Ahnung !!!
Kann mir jemand Helfen Danke Verena

Beitrag von lilly7686 21.10.10 - 21:59 Uhr

Entschuldige aber meinst du mit 3,5% Milch etwa VOLLMILCH?

Sorry, aber im ersten Jahr soll man keine Vollmilch geben und Schmelzflocken?
Meines Wissens sind Schmelzflocken ganz schlecht für ein Baby!

Ich will dich nicht angreifen. Die meisten haben leider keine Ahnung.

Darf ich fragen, warum du nicht stillst, wenn du doch schon vom Großen weißst, dass deine Kinder offenbar Schwierigkeiten mit Pulvermilch haben? Soll kein Vorwurf sein, aber die Frage stellt sich mir als erstes bei solchen Problemen.

Beitrag von stellaria 21.10.10 - 22:32 Uhr

Irgendwie fehlen mir grad die Worte...


#schock#kratz#kratz#kratz#schock


Warum du nicht stillst, frag ich mich auch gerade. Wenn dein Baby wirklich die Flaschennahrung nicht verträgt würd ich das mal mit dem Kinderarzt besprechen und hier nicht nach "irgendwelchen" Rezepten suchen. Schon gar nicht mit Vollmilch, Milchzucker und diversen anderen Sachen drin.

Schönen Gruß, eine etwas verwirrte Stellaria

Beitrag von vonnimama 21.10.10 - 22:35 Uhr

Hallo,

sehe das so, wie meine Vorrednerin. Nur das mit dem Stillen teile ich nicht. Du wirst wissen, warum du so entschieden hast und es ist deine Entscheidung. Ferner war das hier nicht die Fragestellung.

Meine Meinung zu deiner Frage: Ich würde einem 16 Wochen alten Säugling niemals Schmelzflocken geben, schon gar nicht mit Kuhmilch zubereitet! Mein Tipp: Ruf doch mal eine Hebamme an (Hebammenpraxis oder über ein Krankenhaus) und lass dich von ihr beraten.

Zum Thema Spuckerei: Habe mal gehört, dass es am Magenpförtner liegen kann, wenn die Kurzen alles wieder rausspucken. Das kann medizinisch behoben werden und sollte es auch! Vielleicht auch mal abchecken lassen!

LG Yvonne

Beitrag von 19jasmin80 21.10.10 - 22:51 Uhr

#nanana

Ich denke durch das ständige Wechseln der Nahrung spuckt er, ist ja auch kein Wunder, wenn man liest was Du schon alles gegeben hast #zitter

Und Vollmilch nun?
Oh Gott!!!

Er ist doch noch soooooooooooooo klein #schrei:-(. Bleib doch erstmal bei einer Nahrung auf Dauer und lass bloß die Finger von Vollmilch *Schrecklassnach*... das stimmt mich gerade traurig :-(:-(

Beitrag von adcn 21.10.10 - 23:21 Uhr

Hey Verena

Also von Schmelzflocken und Kuhmilch in dem Alter halte ich auch nichts. Da würde ich an deiner Stelle unbedingt mal eine Hebamme kontakieren.

Und zum Spucken kann ich dir nur sagen, dass meine das auch regelmässig gemacht hat! Und zwar so, dass ich das Gefühl hatte, sie hätte mir die ganze Flasche wieder ausgespuckt. #schock Ich musste nach jeder Mahlzeit meine und ihre Kleider wechseln. Aber meistens sieht es schlimmer aus, als es ist. Und jetzt ist sie 9 Monate und es hat endlich (fast) aufgehört. Wenn sie nicht richtig aufstossen konnte, kann es immer noch ab und an vorkommen.

Ich weiss halt nicht, wie das bei deinem Sohn ist. Aber wie gesagt, bitte eine Hebamme um Hilfe und Beratung.

Alles Liebe
Angela

Beitrag von adcn 21.10.10 - 23:22 Uhr

Ach ja - ich wollte noch sagen, versuch unbedingt bei einer Sorte Milch zu bleiben. Ich hab trotz der ewigen Spuckerei immer nur Aptamil 1er gegeben.

LG

Beitrag von ladyna79 21.10.10 - 23:42 Uhr

Hallo Verena,

also bei dem Durcheinander wuerd ich auch nichts bei mir behalten...

Und jetzt bombardierst Du den kleinen Koerper auch noch mit Vollmilch, Oel und Milchzucker? #schock

Lass es doch lieber mal vom Arzt abklaeren, statt an Deinem Kind herum zu experimentieren. Wenn er alles ausspuckt, kann es ja nicht an einer einzelnen Milchsorte liegen.

Und bleibe doch erstmal bei einer Milch ueber einen laengeren Zeitraum.

Viele Gruesse und alles Gute fuer Euch,
Ivonne

Beitrag von culla78 22.10.10 - 07:03 Uhr

Hallo erstmal,

sicher ist es nicht einfach die richtige Ernährung zu finden. Ich denke Du machst Dir da zu viel Stress.
Breie vorkochen ist generell nicht gut, das sollte man frisch machen und gleich füttern. Bezüglich der Vollmilch: H-Milch kann durchaus im ersten Lebensjahr gegeben werden und soll das auch - das Ernährungskonzept wurde überarbeitet und das man diese im ersten Jahr nicht mehr geben soll ist nicht mehr korrekt. Allerdings ist es für Deinen Wurm auch noch zu früh, H-Milch sollte erst mit ca. 6 Monaten und auch nur im Brei gegeben werden. Als Flaschenmilch gibt man H-Milch erst im zweiten Lebensjahr. Hast Du eine Hebamme die Dich begleitet? Stillst Du? Wenn nicht versuche unbedingt bei einer Flaschennahrung zu bleiben und hole Dir eine PRE Milch. Dein Baby muss sich erst an die Milch gewöhnen. Ich finde es jedenfalls gut dass Du Dir Rat suchst, denn das ist nun sehr wichtig. Schau mal hier: http://www.landwirtschaft-bw.info/servlet/PB/menu/1034632_l1/index1215773114338.html Benutze das Kontaktformular und lasse Dir kostenlos eine Broschüre zur Babyernährung schicken. Diese ist auf dem aktuellen Stand und vom Ministerium von Ernährung. Für die ersten vier Monate gilt weniger (nicht in der Menge sondern verschiedene Produkte) ist mehr und Muttermilch ist das Beste. Bei Fragen melde Dich bei mir. Grüße Christina mit Philipp (7,5 Monate) #winke