Was erzähl ich auf Arbeit?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von unipsycho 21.10.10 - 21:56 Uhr

Hallo!

Ich war letzte Woche nach meiner AS 1 Woche krank geschrieben. Blöderweise habe ich meinen Krankenschein persönlich dort abgegeben. Ich habe erst gemerkt, wie blöd das war, als es schon zu spät war #augen
Um nicht den eindruck zu erwecken, es wäre irgendwie ein psychisches Problem, oder ich wär ein Drückeberger, habe ich gesagt, dass ich am Folgetag unters Messer muss, da was in meinem Bauch sei, was da nicht hingehöre.
Die Sekretärin hat das so stehen lassen... aber meine Chefin fragte mich heute, wie es mir ginge und was denn los gewesen wär.
Ich bin zum Glück um eine Antwort herum gekommen #schwitz aber nur für den Moment. #zitter
Nächsten Montag begegne ich ihr ja wieder, und was sag ich ihr, wenn sie wieder fragt?

Was kann man denn für ein Gewüchs im Bauch haben, was nur rausgemacht werden muss und wo man dann Ruhe hat? Habt ihr kreative Vorschläge?

Ich möchte nicht, dass sie erfährt, dass ich schwanger war. Ich bin erst seit 1.08. dort und bekomme erst im April einen unbefristeten Vertrag. Die sollen nicht wissen, dass ich noch ein Kind möchte.

Beitrag von maggy79 21.10.10 - 22:08 Uhr

hmmm,

eine Zyste in der Gebärmutter.
Entfernt man sowas überhaupt? Google mal.

LG
Maggy

Beitrag von gerals 21.10.10 - 23:09 Uhr

Hi,
ich würde auch von einer Zyste reden. Meistens fragen sie dann eh nicht weiter...
Viel Glück und Kopf hoch!

Beitrag von lepidoptera 21.10.10 - 23:37 Uhr

Hallo,

eine Freundin von mir hatte eine Hormonspirale, die eingewachsen war. Sie hatte deshalb eine Ausschabung.

Vielleicht wäre das eine Idee?

Liebe Grüße
Lepidoptera

Beitrag von catwoman1700 22.10.10 - 08:39 Uhr

Ich würde auch die Zyste nehmen, die wird schon mal entfernt (bei meiner Schwägerin erfolgt das irgendwie ständig mittels Bauchspiegelung).
Ich bin immer noch daheim, mein Arzt hat mich nach dr FG für 2 Wochen krank geschrieben, die auf der Arbeit haben auch gefragt was denn los ist..ich habe irgendwas davon gefaselt, dass ich ja dauernd ne Erkältung hatte und meine Blutwerte nicht in Ordnung sind.

Beitrag von baerchie89 22.10.10 - 09:47 Uhr

Jep Zysten werden entfernt wenn sie nicht selbst platzen oder wieder schrumpfen! Und man muss da nur noch mal ne nachsorge untersuchung!

Beitrag von tammi04 22.10.10 - 10:15 Uhr

Ich würde nicht lügen. Es geht niemanden was an, warum du krank bist, so lang du eine korrekte Krankschreibung hast. Ich habe auch nur gesagt: "Ich musste mich einer Operation unterziehen."

Da sieht man mal wieder, wozu es führt, wenn sich im Berufsleben ein allzu vertraulicher Tonfall einschleicht: Früher oder später kommt man nur in die Bredoullie.

Grüße, Tammi

Beitrag von sandblumen 22.10.10 - 12:48 Uhr

Sag ihr was war und Du angst vor der Reaktion hattest. Und Du mitleidige sprüche vermeiden wolltest,da die Situation für dich schon schwer genug ist. vielleicht versteht sie dich und das was du um dich zu Schützen gesagt hast!! LG

Beitrag von sandi1907 22.10.10 - 13:14 Uhr

Huhu
ich würde auch irgendwas von wegen und Zyste sagen.. Eierstock, Gebärmutter...irgendwas derartiges.

LG

Beitrag von unipsycho 22.10.10 - 20:58 Uhr

#danke für eure Tipps.
Das mit der zyste scheint ne gute Ausrede zu sein.
Ich bin sonst auch nicht der Mensch, der häufig lügt, und ich mag die Kollegen schon gern, aber ich habe wirklich Angst, dass die einen längeren Ausfall von mir wittern (gerade wegen des Kinderwunsches - aber da will ich versuchen die Mutterschutzzeit durch Überstunden zu überbrücken) und mir nicht den unbefristeten Vertrag geben.
Ist auch wirklich mein Traumjob dort - und das nicht nur wegen der Bezahlung #schein

Beitrag von rmwib 23.10.10 - 18:10 Uhr

Myome?

Beitrag von stefantje-81 23.10.10 - 19:42 Uhr

du arbeitnehmer bist nicht verpflichtet, den wahren grund zu nennen, andererseits ist man mit der wahrheit generell am besten dran, die au is sowieso verschlüsselt#rofl
was hast zu verlieren, der staat tut ohnehin noch zuwenig für werdende mütter und kinder im entwicklungsbedürfigen umständen und sozialen schichten, auch wenns sehr verallgemeinert klingt, mach dir kein kopf#cool
die moral sollte ganz an einer andern stelle ihren sitzt haben.;-)