noch jemand da mit ständigen blutungen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lisalein1 21.10.10 - 22:06 Uhr

hallo zusammen.

ich hab ständig immer wieder blutungen. am meisten treten sie auf wenn ich stress habe oder auch psychisch stress.

bin immer wieder beim arzt zur kontrolle aber dem baby geht es gut.

komisch is es trotzdem.

denn es hieß erst es ist ein hämaton das abblutet doch jetzt ist das hämatom auf dem us nicht mehr zu sehen und trotzdem bekomm ich ständig immer wieder blutungen... geht es jemand genaus? wie geht ihr damit um?

lg lisa

Beitrag von bml 21.10.10 - 22:25 Uhr

hallo ,

hatte ab der 6SSW immer wieder Schmierblutungen mein FA sagte das ich ein zu tief sitztender Mutterkuche habe und deswege blute.
Musste dann progesteron nehmen besser gesagt muss es bis zur 13.SSW nehmen und hoff dann nicht mehr.
Bin jetzt in 10 SSW und habe keine Schmierblutungen.

Am Anfang hatte ich Angst weil er das nicht gleich gesehen hatt und war fast jeden Tag beim FA muss sagen das ich im Juni eine FG hatte,aber so lange man kein frisches Blut ist muss man sich keine sorgen machen sagte mein FA.

wünsche dir alles Gute

Beitrag von lilaluise 21.10.10 - 22:37 Uhr

hallo
das ist in dieser schwangerschaft genauso bei mir- ich hatte schon bei der einnistung eine blutung, dann wieder in der 8ssw, dann von der 18ssw-30ssw starke blutungen wegen partieller plazentaablösung und jetzt wieder in der 34ssw weil ein äderchen geplatzt ist...meine nerven sind mittlerweile am ende....ab der 18-30ssw hatte ich dazu noch einen blasensprung....bin froh wenn die schwangerschaft in hoffendlich erst 5 Wochen vorbei ist!
ich wünsch dir dass es sich bei dir gibt und nicht schlimmer wird!
lg luise

Beitrag von amalka. 21.10.10 - 22:54 Uhr

liebe Luise,

das ist aber heftig, was du geschrieben hast! ich wünsche dir aus ganzem herzen, dass du die restliche SS noch überstehst und dein Baby dann bald in den Armen halten darfst!

Beitrag von lilaluise 21.10.10 - 22:55 Uhr

oh danke- das ist lieb von dir....#winke

Beitrag von amalka. 21.10.10 - 22:50 Uhr

meine allerliebste lisa,

du schriebst damals in ungeplannt schwanger, dass du später abi tun willst d.h. du bist intelligent...

setze dich hin und gehe gesamten Archiv bei urbia nach Hämatom durch...

dann siehst du, dass es Ärzte gibt, die Hämatome spöter übershen...dann siehst du, dass ein Häamtom irgendwan auf dem US-bil nicht mehr sichtbar ist aber noch im Körper sein kann..

du kannst dich jedezeit !!!!! an mich wenden, wenn du das gesamte internet durchgelesen hast...

ich kann dir helfen, erstmal muss man aber viel von deinen blutungen wissen...welche Farbe, wie oft, welche stärke...wie verhältst du dich binnen des Tages...was tust du, was tust du nicht...was hat dir dei nArzt empfohlen etc etc..

ich schreibe nich alles zum xten mal...leife mehr infos, lese dich durch..

jaaaa, meine liebe, es gibt verdammte SSten, bei denen man MEHRERE MONATE blutet..

wie geht man damit um ? je mehr du dich informierst...es in die Hand nimmst ,desto mehr kannst du den Eindrcuck gewinnen, dass es dich nicht beherrscht..

eine blutung ist sehr traumatisierend, weil du immer denken musst, das du dein kind verlierst...

angeommen, nur mal angenommen es ist immer noch eine Hämatomblutung...dann kannst du verdammt viel dafür tun, dass du dessen ausgang beeinfußt..

Beitrag von lilaluise 21.10.10 - 22:52 Uhr

#kratz bist du etwas gereizt....sie hat doch ganz normal gefragt....#nanana

Beitrag von amalka. 21.10.10 - 23:01 Uhr

da hast du meine Antwort ganz falsch interpretiert...

Lisa leigt mir sehr nah, weil ich ihre Geschichte von anfang an mitverfolgt habe und sie sehr gerne mag..

Ich will nur nich ständig dasselbe schreiben, wenn es das shcon tausendmal bei urbia gibt..

sie ist ein sehr intelligentes Mädel und kann sich informieren, weil nur so kann sie eine mögliche Hämatomblutung besiegen..

und dann muss sie, wenn sie zufällig hilfe will, noch ganz viel infos zu ihrer blutung liefern..

Es sind nicht viele Bereiche, in denen ich mich sehr gut auskenne aber Hämatomblutungen gehören dazu.

nein, vllt gereizt bei deiner Frage aber Lisa ist ein sehr tapferes mädel und diese Frage und Antwort überflüssig

Beitrag von n-elke 21.10.10 - 23:21 Uhr

Hallo,

hatte bis zur ca 18 SSW immer wieder Blutungen. Mal mehr mal weniger. Erst hieß es auch ein Hämathom. Es ist wohl nicht so einfach das im US zu sehen. Hatte auch eine Tief sitzende Plazenta.
Seit der 19 SSW habe ich ruhe.
Habe aber auch jeglichen Stress ausgestellt.

Beschäftigungsverbot und Haushaltshilfe!

Schon Dich!!!!!!!!!!!