sd-unterfunktion und hashimoto

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von adrianna-da 21.10.10 - 22:08 Uhr

HuHu
nachdem meinte frauenärztin rausgefunden hat, dass ich sehr stark an einer schilddrüsenunterfunktion leide, habe ich von meinem hausarzt l-thyroxin 75 mg und eine überweisung an den nuklearmediziner( mit verdacht auf hashimoto) bekommen
nun war ich heute beim Nuklearmediziner und er hat mir das bestätigt, aber nicht so viel darüber gesprochen, nur bisschen erklärt und den rest kann ich mit dem hausarzt besprechen hat er gesagt,
ich muss demnächst, wieder blutwerte abgeben, und schauen ob die hashimoto, nur durch streß ausgelöst wurde oder sie schon länger besteht...
aber habe jetzt schon von ihm ein "streßverbot" gekriegt weil es meiner schilddrüse schadet
nun mal ne frage an euch :
habt ihr damit erfahrungen, kann man auch damit ganz normal schwanger werden, bei der schilddrüse weis ich das die richtig eingestellt werden muss
aber hashimoto? ist es schwieriger? gibt es komplikationen in der schwangerschaft? oder kann ich auch mein kind dann damit gefährden ???
#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter

wäre nett ein paar antworten lesen zu können


schönen abend und liebe grüße
adrianna

Beitrag von deenchen 22.10.10 - 00:31 Uhr

Na ja, ein Hausarzt ist bei Hashimoto auch nicht gerade der beste Ansprechpartner...
Wenn du richtig behandelt werden möchtest gehe am besten gleich zum Endokrinologen, der ist der Facharzt und kann auch in Zukunft die Blutabnahmen und nötigen US Untersuchungen der Schilddrüse machen.

Hashi ist eigentlich gut behandelbar und Schwanger werden und bleiben ist auch kein Problem sofern man brav seine Tabletten nimmt und regelmäßig seine Blutwerte kontrollieren lässt.

Ich bin bereits zum 2. Mal mit Hashi schwanger und bisher gab es damit keine Probleme.