Strumpfhosen XXL - woher? in bunt

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von atarimaus 21.10.10 - 22:23 Uhr

Liebe Leute,

hat wer einen Tipp für mich?
Ich suche bunte oder geringelte Strumpfhosen. Am liebsten Strick.

Am liebsten sowas:
http://www.funnylegs.de/produktbild/detail/72235_rot_b.jpg

Doch leider hören die bei 46 auf. Ich suche Gr. 50-52.

Nüscht...gar nüscht.

Hat wer einen Tipp?

Google war leider nicht ergiebig.
ebay - 2 Angebote :-(

Danke und Gruß
Beate

Beitrag von altehippe 21.10.10 - 23:10 Uhr

Ohne es böse zu meinen, aber die Dinger mit Muster tragen total auf.

Beitrag von atarimaus 22.10.10 - 08:59 Uhr

Ohne es böse zu meinen: 6 setzen!

Das war nicht die Frage!

Ich bin erwachsen, modisch halbwegs begabt und kann allein entscheiden, ob mir geringelte Strumpfhosen stehen oder nicht.

Beate

Beitrag von hedda.gabler 24.10.10 - 13:38 Uhr

Hallo.

>>> modisch halbwegs begabt <<<

Das bist Du mit Sicherheit nicht, wenn Du mit Deiner Konfektionsgröße bunte, und dann auch noch gemusterte oder geringelte, Strumpfhosen tragen willst.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von arkti 22.10.10 - 00:37 Uhr

Nicht böse gemeint aber ich denke das gibt es wenig Angebote weil es einfach nicht aussieht.
Geringelt in dieser Größe kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Beitrag von atarimaus 22.10.10 - 08:59 Uhr

Ohne es böse zu meinen: 6 setzen!
Das war nicht die Frage!
Ich bin erwachsen, modisch halbwegs begabt und kann allein entscheiden, ob mir geringelte Strumpfhosen stehen oder nicht.

Beate

Beitrag von windsbraut69 23.10.10 - 08:10 Uhr

Okay.
Die wirst Du kaum finden, weil ein dummer Großteil der Bevölkerung meint, geringelte Strumpfhosen wären unvorteilhaft an "kräftigeren" Beinen.

Beitrag von saorsa21 22.10.10 - 10:28 Uhr


Hast recht #pro #pro #pro
Die Frage war nicht ob dir sowas steht oder nicht, wenn du sowas tragen willst ist das allein deine Entscheidung...

auch Frauen mit dem gewissen mehr, haben das Recht auf Mode #pro #pro

ich glaub ich hab was gefunden #huepf

http://www.socken-und-mehr.de/Damen-Strickstrumpfhose-im-Karodesign::949.html

viel Spaß!!

Nina #blume

Beitrag von atarimaus 22.10.10 - 11:51 Uhr

Hi Nina,

mensch, danke. Die sieht toll aus.

Auf socken-und-mehr war ich gestern abend... hab wohl nicht richtig gesucht.


Ja, ich weiß nicht warum Modedesigner glauben, dass dicke Frauen nur gedeckte Farben tragen und lange Säcke anziehen.

Auch mit MEHR auf den Rippen möchte ich bunte farbenfrohe Sachen tragen.

Ich sehe bei weitem besser gekleidet aus, als mansch Magermensch auf deutschen Straßen.

Leider wird durch die Modeindustrie diktiert, was man als Dicke zu tragen hat.
Selber schneidern kann ich leider (noch) nicht!

Lieben gruß
Beate

Beitrag von hedda.gabler 24.10.10 - 13:43 Uhr

Hallo.

>>> Ja, ich weiß nicht warum Modedesigner glauben, dass dicke Frauen nur gedeckte Farben tragen und lange Säcke anziehen. <<<

Blödsinn, es gibt wirklich gute Designs für Menschen in größeren Größen ...

>>> Ich sehe bei weitem besser gekleidet aus, als mansch Magermensch auf deutschen Straßen. <<<

Ja klar, man kann sich auch alles schön reden ...

Noch nerviger als das Gerücht, dass dicke Menschen ja ach so gesellig, gemütlich und sonnigen Gemüts wären (das widerlegst Du ja in Deinen Beiträgen eindrucksvoll), sind dicke Menschen, die einem verkaufen wollen, dass sie nur so vor Selbstbewusstsein strotzen, da sie sich ja sooo wohl in ihrer Haut fühlen ... und das dann demonstrativ laut und bunt nach außen tragen müssen. Unangenehm.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von atarimaus 24.10.10 - 16:56 Uhr

Liebe Hedda,

du bist meschugge!

Nirgends habe ich erwähnt, dass ich mich wohl in meiner Haut fühle. Nirgends habe ich erwähnt, dass mir meine Fülle keine Probleme bereitet.

Ich habe lediglich geschrieben, dass ich mir von Modedesignern nicht meinen Kleidungsstil diktieren will. Interessant, was du in mein Geschreibsel alles hineininterpretierst.

Das grenzt schon an Frechhheit deinerseits!

Gruß
Beate

Beitrag von hedda.gabler 24.10.10 - 18:20 Uhr

Ne, ne, Du schriebst nicht nur, dass Du Dir von den Modedesignern nicht Deinen Stil diktieren lassen würdest (und hast gleichzeitig behauptet, dass die Designer dicken Menschen nur in Sack und Asche wandeln lassen würden, was definitiv nicht stimmt, kann Dir gerne dementsprechende Adressen zukommen lassen), sondern auch folgendes:

>>> modisch halbwegs begabt und kann allein entscheiden, ob mir geringelte Strumpfhosen stehen oder nicht. <<<

Und das muss ich leider stark anzweifeln, wenn Du Dich bei Deiner Konfektionsgröße in solche Strümpfe werden möchtest ... allerdings sehen solche Strumpfhosen auch bei dünnen Frauen über 30 extrem albern aus.

Und dass Du jede konträre Meinung als frech empfindest, hat man ja schon an deinen anderen Reaktionen gesehen ... Du scheinst nicht wirklich kritikfähig zu sein und beißt gleich zu ... na ja, irgendwie muss man sich selbst wohl kompensieren.

Beitrag von atarimaus 24.10.10 - 19:08 Uhr

???

Bitte zeige mir doch die Beiträge, wo ich nicht kritikfähig sein soll.

Ach, lass mich raten... da kommt dann die Ansage: "Weiß ich nicht so genau, muss ich suchen, hab ich keine Lust"

Ich empfinde nicht deine Meinung als frech, die ist diskriminierend. Frech ist die Art und Weise deiner Meinungskundgabe!

Du scheinst keine Toleranz zu besitzen und postulierst, dass dicke Menschen ja nicht "laut und bunt" sein dürfen. Also, das ist so derbe diskriminierend!!!

Wirklich heftig!

Guten Abend
Beate

Beitrag von hedda.gabler 24.10.10 - 19:31 Uhr

Oho, immer hübsch ans eigene Näschen fassen ... so eine Aussage ist also nicht diskriminierend:
>>> Ich sehe bei weitem besser gekleidet aus, als mansch Magermensch auf deutschen Straßen. <<<

Und ich muss Deine Aussagen, die zeigen, dass Du nicht kritikfähig bist, nicht groß suchen ... so etwas wie "6 setzen" spricht auch für sich.

Ich habe auch nicht gesagt, dass dicke Menschen nicht "laut und bunt" sein dürfen (es kann jeder machen, was er will), ich habe lediglich postuliert, wie ich das empfinde.

Beitrag von atarimaus 24.10.10 - 20:34 Uhr

Ja, Hedda, du hast Recht.

Dicke Menschen dürfen nur Säcke und gedeckte Farben tragen. Die Modedesigner wissen genau, was Dicke anziehen müssen und ich sehe scheiße aus, weil ich dick bin und bunte Strumpfhosen trage.

Gute Nacht.
Beate

Beitrag von hedda.gabler 24.10.10 - 20:43 Uhr

>>> Dicke Menschen dürfen nur Säcke und gedeckte Farben tragen. <<<

DAS habe ich mit keinem Wort gesagt ... ich habe, wenn vielleicht auch etwas anders ausgedrückt, nur gesagt, dass es nicht besonders vorteilhaft aussieht, wenn der Blick durch bunte Strumpfhosen auf die dicken Stampfer gelenkt wird.

Ich kenne mehrere Frauen, die etwas mehr haben, und die gehen nun wirklich nicht in Sack und Asche ... stellen sich aber auch nicht kreisend bunt zur Schau (was ich im Übrigen auch an dünnen Frauen ab einem gewissen Alter unpassend finde).

Im Straßenbild sehe aber immer mal wieder dicke Frauen in bunten Gewändern, meist dazu noch bunte Strähnchen im Haar ... alles ist zu viel und zu laut. Befremdlich.

Beitrag von frenze85 22.10.10 - 13:15 Uhr


Muss mich mal reinhängen ;) Is ja ne wirklich Coole Seite.

Danke dafür.

LG