mein Sohn...

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von minkabilly 22.10.10 - 07:09 Uhr

Hi!
Gestern war ja der Termin beim Kinderpsychater. Ich war voher so positiv eingestellt und dann :-(...........es war die reinste Katastrophe :-[.
Er hat nur "Mist" gebaut: Lichtschalter an, aus, an, aus...Schränke auf, zu, auf, zu und der Computer war der Hit...die Mouse war ja soooooooooo interessant, weil sie leuchtete #schmoll
Auf die gestellten Fragen sagte er nur immer "weiß ich nicht" (er kannte die Antworten) und ganz zum Schluß kam "sag ich nicht"...er provozierte ohne Ende.
Da kam vom Arzt natürlich nur der Kommentar "eventuell wäre eine kleine Schulklasse sinnvoller" #zitter...
Nun muß ich erstmal aktuelle Berichte von der Autismusambulanz und dem Kiga nachreichen ,und eventuell soll der Kiga nochmal einen Intelligenztest machen....und dann sehen wir weiter.
LG, eine #heul Minkabilly!

Beitrag von annesarah2002 22.10.10 - 07:18 Uhr

guten morgen,

och mensch das ist ja übel. ich kenn solche situationen auch. leider haben die kleinen immer so eine antenne, was wichtig ist und was nicht und treten sowas gern in die tonne....

ich drück dich mal und schick dir viele kraft #paket#paket#paket#paket.

lg manu mit sarah, anne, patrick und danny

Beitrag von minkabilly 22.10.10 - 07:33 Uhr

Danke für den Zuspruch
....so hätte er sich damals beim Antrag der Pflegestufe verhalten sollen als der MDK da war...aber da war er sowas von lieb

Beitrag von aeni 22.10.10 - 07:56 Uhr

Och mensch....das is doof...vorallem weil du nix machen kannst...obwohl du weißt, dass er nicht so doof ist wie ee beim arzt getan hat...

Ich drück euch die daumen, dass der intelligenztest im kiga besser ausfällt...

Lg ina

Beitrag von minkabilly 22.10.10 - 08:05 Uhr

ehrlich...ich kam mir da voll blöd vor...das war eine Stunde Horror #schock

zum Glück weiß ich ja, daß der Kiga und auch die Autismusambulanz vieles "positiver" beschreiben kann (vor allem, daß er Fortschritte macht)...gerade in "unregelmäßigen" Dingen flippt mein Sohn halt aus; der letzte Termin dort war ja vor 1 Jahr

Beitrag von minkabilly 22.10.10 - 08:09 Uhr

#zitter und gleich haben wir noch Termin beim KIA zur Impfung #schmoll...der nächste Horror #schock...

Beitrag von chris.1984 22.10.10 - 08:47 Uhr

Ach Mensch, das ja echt blöd.
Aber das ja oft so, das die Kinder merken wenn man was will, und sie dann erstrecht das Gegenteil machen.
Ist natürlich blöd wenn es dann solche wichtigen "Entscheidungen" beeinflusst wie mit Schulklasse usw.

Ich kenn das. Mein Großer hat ja ADHS und ist somit sehr verhaltensauffällig und schwierig. Die wollten ihn auch zuerst in eine Integrationsklasse stecken, Sonderschule war im Gespräch, und sogar eine Behindertenschule #schock. Diese hab ich natürlich total abgelehnt da er so sensibel ist und es ihn überfordern würde, so viel kranke Kinder zu sehen (klingt jetzt vielleicht bissle blöd).
Ich habe darauf gepocht, es zumindest erstmal in einer normalen Schule zu versuchen.
Da lief es anfangs super, bis er sich eingelebt hat. Mitlerweile ist er auch da sehr unruhig. Aber der Arzt vermutet eher, das er unterfordert ist. Er konnte schon in der 1. Klasse komplette Bücher lesen. Und jetzt wo er glaubt, er kann schon alles macht er Probleme.

Wir haben am 3.11. einen Termin in einer Kinder- und Jugendpsychatrie. Er war ja schon mal in so einer Tagesklinik und wurde da auch auf Tabletten eingestellt. Aber die bringen einen Sch...
Ich bin auch mal gespannt auf den Termin und im Gegenteil zu dir hoffe ich, das er sich da auch von seiner wirklichen Seite zeigt. Bei uns ist es umgekehrt. Er benimmt sich dann wie ein Musterjunge, schüchtern und zurückhaltend und wir werden für blöd erklärt.
Für uns ist das unsere letzte Hoffnung, denn er macht wirklich große Probleme und ich weiß nicht, wo das noch hinführen wird, wenn nicht endlich was unternommen wird.

Für euch drücke ich weiterhin die Daumen und viel Kraft.

LG Chris

Beitrag von minkabilly 22.10.10 - 15:13 Uhr

das ist ja genauso blöd...#liebdrueck

bei uns weiß die Autismustherapeutin zum Glück, wie mein Sohn sich sonst macht...nämlich gut und auch der Kiga wird ein gutes Wort für seine Entwicklung haben...daher warte ich erstmal ab

das doofe ist, andere Einrichtungen nehmen dann solch positive Dinge, um etwas ablehnen zu können :-( (wir kämpfen seit 1 Jahr für den SBA und nun geht es nach dem Widerspruch ins Klageverfahren)

Beitrag von tina981 22.10.10 - 15:59 Uhr

Fühl Dich mal ganz doll #liebdrueck

Beitrag von fruehchenomi 22.10.10 - 18:19 Uhr

JEDER einigermaßen normale Mensch weiß, dass Kinder unter Testsituationen ganz selten so reagieren, wie man es von ihnen erwartet.
Erinnert mich an Leonies Frühchenuntersuchung - maulfaul ohne Ende...einfach eingeschüchtert. Die Ärztin riet schon zur Sprachförderung..... Dann sah mich Leonie nach der Untersuchung und krähte "Omaaaaaa, wo warst du denn so lange ?" - und das mit gut 2 Jahren.
Der Ärztin fiel die Kinnlade runter......Sprachförderung vom Tisch #rofl
Ich denke, im Kiga wird Dein Sohn anders reagieren als bei Fremden.
Kopf hoch !
LG Moni

Beitrag von minkabilly 23.10.10 - 19:46 Uhr

im Kiga und bei der Autismusambulanz ist er zum Glück "meist" lieb #verliebt