blutschwämchen an der lippe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von souka 22.10.10 - 09:04 Uhr

mach mir sorgen......
meine kleine 9 wochen hat ein ca. 1 cm grosses blutschwämchen mit geschwulst an der lippe und ich vermute es wächst immer weiter.
die ärztin hat gesagt wir sollen nach zwei wochen nochmals zur kontrolle kommen.
nun habe ich (ich idiot) gegoogelt und gesehen dass diese dinger ganz schlimm wachsen können.die therapieformen sind entweder lasern oder vereisen unter narkose wobei ich mir nicht sicher bin ob das auch an der lippe funktioniert.
dann hab ich auch gelesen, dass betablocker#zitter gegeben wird, unter stationärem Aufenthalt zur medikamentöser einstellung.

hat irgend jemand erfahrung mit diesen therapieformen und deren verlauf?
mach mir so sorgen um meine kleine prinzesin.
:-(

Beitrag von zelania 22.10.10 - 09:55 Uhr

Hallo,


mach dich nicht verrückt und schonmals Google sowas am besten nicht.
Meine kleine hat seit der Geburt 5 Blutschwämmchen und alle sind nur ein bischen gewachsen.Jetzt gehen sie teilweise schon weg.
Mir hat die Ärztin im Kinderkrankenhaus gesagt das man erstmal abwarten ob er noch sehr groß wird und wenn nicht lässt man das so.
Wie das jetzt an der Lippe ist da habe ich keine ahnung nur kann ich dir sagen das diese vereisung nicht unter Nakose gemacht wird so sagte man mir das auch.Die vereisung wird gemacht um den wachstum zu stoppen.
Meine Tochter hat zb eins am Po genau in der falte da hatte ich auch erst schiss aber esist dann nu ganz minnimal gewachsen.
Das sieht am anfang immer so aus als ob die dinger riesengroß werden.
Mach dich echt nicht verrückt geh zu den kontrollen und falls dir was auf fallen sollte dann frag einfach nochmal nach.

Wünsche euch alles gute#klee


LG Cindy+Jill Lucy 14 Monate#verliebt

Beitrag von iangel76 22.10.10 - 22:22 Uhr

Hallo!

Also mein Sohn (inzwischen fast 2) ist mit einem Tischtennis großen Blutschwämmen unter der Haut an der linken unteren Gesichtshälfte auf die Welt gekommen.

Er wurde auch untersucht und dann wurde uns diese Therapie mit den Betablockern vorgestellt. Die war glaube ich damals erst ca. 1 Jahr alt. Ich hatte da schon Angst, weil es damals noch nicht so bekannt war. Aber der Arzt sagte auch, sonst müßte es wahrscheinlich rausgeschnitten werden und das wäre nicht so einfach, weil da Nerven her laufen und es dann zu Gesichtslähmungen kommen könnte. Also haben wir uns für die Betablocker entschieden.

Die ersten 2 Tage wurde er dabei im Krankenhaus überwacht. Es gab keine Probleme und so konnten wir ihn mit nach Hause nehmen und ihm da die Betablocker geben.

Was soll ich sagen, nach ca. 6 Monaten war das Blutschwämmchen weg und es ist bis heute alles in Ordnung und es gab keine Nebenwirkungen.

Ich kann es nur empfehlen.

Wenn du noch etwas wissen möchtest kannst du mir ja schreiben.

Liebe Grüße
Inga