Hämatom Frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kinder-der-liebe 22.10.10 - 09:05 Uhr

Muss ein Hämatom in der Gebärmutter abbluten?
LG
Und danke für antworten!:-p

Beitrag von chez11 22.10.10 - 09:26 Uhr

huhu

laut meines Arztes muss es das nicht, bei mir hats leider über ne woche regelstark geblutet.

LG#winke

Beitrag von nk2903 22.10.10 - 11:21 Uhr

Ich hatte in meiner 1. Schwangerschaft ein Hämatom (hat man aber erst späterfestgetellt) und ab der 6. Woche ständige Blutungen (und Horror-Angst).
In der 13. Woche hatte ich dann so einen Blut-Sturz (auf einen Schlag ganz ganz viel Blut mit großen Klumpen), dass wir mit der Schwangerschaft abgeschlossen hatten.
Es war jedoch wie ein Wunder - die Untersuchung im Krankenhaus ergab: dem Mäuschen ging es gut.
Ich mußte dann eine Woche im Krankenhaus bleiben und hatte strikte Bettruhe.
Danach hatte ich noch ein paar Wochen leichte Blutungen (und weiterhin ständig Angst um unseren Zwerg).
Heute ist Janea aber schon über 2 Jahre alt und kerngesund.
Also und damit ein wenig Hoffnung von mir an alle mit ähnlichen Problemen.#sonne

Beitrag von mellj 22.10.10 - 09:26 Uhr

ja also mir wurde das so gesagt
ich hatte von der 7ssw bis zur 10ssw blutungen bräunlich der fa meinte ich hab ein hämatom das abbluten muss deswegen durfte ich nur liegen das die blutung nicht so stark wird und den embryo mitreisst!

also liegen

lg mellj 37ssw

Beitrag von i-love-muffins 22.10.10 - 10:19 Uhr

hatte auch seit anfang der ss ein hämatom. jetzt war ich gesterm beim fa 13ssw, und das hämatom ist einfach verschwunden... ohne blutungen ;-)
der arzt meinte dass es evtl. innere blutungen waren deshalb habe ich es nicht mitbekommen.

das was vorher geschrieben wurde, mit dem baby "mitreisen" wurde mir auch gesagt...

aber jetztt bin ich froh dass das hämatom nun verschwunden ist.

lg

Beitrag von hova 22.10.10 - 13:01 Uhr

Hi,

ich hatte zu Anfang der SS auch ein recht großes Hämatom.
Mein FA meinte ich solle mich unbedingt schonen. Also keinen Sport und auch im Haus halt einen Gang runterschalten.
Bei der letzten Vorsorge war es deutlich kleiner, den Schongang soll ich trotzdem beibehalten.
Mein Arzt meinte es könne bluten, müsse es aber nicht. Ich hatte keine Blutungen bis jetzt...zum Glück :-)

LG

Beitrag von crumblemonster 22.10.10 - 13:20 Uhr

Hallo,

ein Hämatom kann abbluten (und leider im ungünstigsten Fall die Plazenta lösen - ist aber eher sehr selten), kann aber auch vom Körper abgebaut werden.... Das entscheidet der Körper aber selbst - da hat man keinen Einfluß drauf.

Bei mir wurden in der 7.SSW 3 kleine Hämatome entdeckt. In der 10.SSW war es nur noch ein größeres (3x5 cm - genau an der Fruchtanlage). In der 16.SSW war es noch da (aber deutlich kleiner - aber nciht 'verfestigt' - hätte also auch wieder 'aufblühen' können). In der 18.SSW schien es weg zu sein.

Geblutet habe ich von Anfang an der Schwangerschaft - mal mehr mal weniger. Allerdings diesmal waren es glücklicherweise nur Schmierblutungen (mit altem Blut). Die letzte Blutung hatte ich in der 18.SSW - das waren wahrscheinlich die Reste vom Hämatom.

Also bei mir ist es abgeblutet, aber eben langsam......

LG