Guten Morgen!! weinen im schlaf bitte dringend antworten!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von serpil80 22.10.10 - 09:21 Uhr

guten morgen an alle,

mein sohn ist 4 jahre alt. gestern hat er 3 stunden nach dem schlafen gehen angefangen zu weinen...als ch in sen zimmer kam saß er im bett und hat geweint aber wach war er glaube ich nicht...er hat zwar verstanden was ich gesagt habe aber war zwischen schlaf und wachheit.
es hat bischen gedauert bis er sich abgeregt und wieden geschlafen hat.


habt ihr so etwas schon einmal erlebt? ich habe richtig angst bekommen...heute morgen erzählte er von einem alptraum..
aber warum ich ihn zu mir geholt habe daran erinnert er sich nicht mehr.
was meint ihr dazu???
hat er im traum geweint und war er noch am träumen während ich ihn zu mir geholt habe oder konnte er sich von dem schreck nicht erholen???

danke für die antworten

Beitrag von schullek 22.10.10 - 09:25 Uhr

hallo,

nun hab nicht solche panik deswegen. mein sohn ist ein vielträumer wie ich. er redet im schlaf, haut auch mal um sich, knurrt rum udn weint eben auch mal. mal ist es mehr, dann mal wieder paar wochen gar nicht. da er neben mir liegt, streichel ich ihn dann einfach, rede ihm gut zu und dann wird er auch schon ruhiger.
es ist ja auch nichts schlimmes dabei. klar, als mutter fühlt man stark mit. aber es ist halt 'nur' eine reaktion im traum oder auf den traum.

zum nicht mehr wissen: hast du dir nachts noch nie die socken ausgezogen oder ähnliches und dich am nächsten tag gefragt, wie das passiert ist?


lg

Beitrag von serpil80 22.10.10 - 09:30 Uhr

ja klar hacb ich...
wir hatten das vor 1 monat schon einmal... ich denke er ist zur zeit auch ziemlich schlapp und müde er wacht in den lezten tagen sehr früh auf und das hatte sich diese woche sehr gehäuft das er gestern sgar ringe unter den augen hatte...
ich wusste einfach nicht wie ich reagieren sollte..

Beitrag von criseldis2006 22.10.10 - 09:59 Uhr

Hallo,

bei Laura, 4 Jahre alt, kommt das auch öfter mal vor. Dann sitzt sie im Bett und weint bitterlich. Sie hört auch, dass ich mit ihr rede, aber sie ist nicht richtig wach.

Ich nehme sie dann in den Arm, wiege sie etwas und rede ganz leise mit ihr. Wenn ich merke, dass sie wieder ruhiger wird, lege ich sie wieder hin und sie schläft weiter. Morgens kann sie sich nicht daran erinnern.

Ich mache mir da keine großen Sorgen, weil ich denke, dass sie den Tag verarbeitet und träumt.

LG Heike

Beitrag von hermina 22.10.10 - 10:05 Uhr

Hallo.

Mein Kleiner hat das auch ab und an. Je nachdem, was er erlebt hat und schon vorm Schlafengehen verarbeitet hat. Er ist sehr wild und neugierig. Also müssen wir weit vor dem Schlafegehen schon zur Ruhe kommen, was nicht immer klappt. Dadurch verarbeitet er einiges dann noch im Schlaf. Aber er hat auch schöne Dinge zu verarbeiten. Letztens hat er von seiner Feuerwehr geträumt, die er am Tage bekommen hat. Das war aber ein schöner Traum, da er begeistert geklungen hat. Total süß#verliebt. Aber manchmal auch andere Sachen. Da kann man nicht viel machen, nur trösten und warten, bis er "fertig" ist mit dem Träumen. Wie schon erwähnt, sie bekommen ja das dann nicht mit.

Also ruhig bleiben, trösten und dann weiterschlafen:-p

Lg Hermina

Beitrag von serpil80 22.10.10 - 10:25 Uhr

ja wird wohl so sein dass er den tag verarbeitet hat...er hatte auch enen schlechten tag gehabt und auch viel geweint. danke für die antworten #winke

Beitrag von anyca 22.10.10 - 10:25 Uhr

Google mal nach "Nachtschreck"!

Beitrag von serpil80 22.10.10 - 10:45 Uhr

HAB ICH DANKE

Beitrag von asphaltblase 22.10.10 - 11:34 Uhr

Hallo,

bei Emelie (fast 3,5J) hatten wir das auch mal ne ganze Zeit. Mal hat sie im Schlaf geweint aber dann hatten wir ne Zeit das ist sie regelrecht schlafend in ihrem Zimmer hin und hergelaufen und hat dann geweint wenn sie sich quasi "verirrt" hat.
Hat mich zu diesem Zeitpunkt sehr unsicher gemacht aber es ging schnell wieder weg.

Denke bei euch wird es vielleicht einmalig sein oder einfach eine Phase.

Bei uns kommt sowas vor wenn Emelie sich in irgendwas weiterentwickelt.

lg
melanie

Beitrag von zahnweh 22.10.10 - 15:24 Uhr

Hallo,

ja, das kenne ich von meiner 3jährigen. Ist phasenweise öfter, dann wieder ruhiger.

Manchmal brüllt sie im Schlaf und wenn ich sie anspreche, sagt sie "Mama, geh weg." oder "ich bin nicht müde, will noch dableiben" aufgefallen ist mir, dass sie träumt, weil sie mal von einer ganz anderen Situation sprach. Ich glaub da hat sie ihre Freundin im Schlaf angesprochen oder so.

Manchmal wacht sie dann auch kurz drauf auf, kommt zu mir rüber und scheint sich daran dann aber auch nicht mehr zu erinnern.

Sie hat auch schon schmerzerfüllt aufgebrüllt und dann trotzdem weitergeschlafen.

Hingehen zu ihr tu ich immer. Gelegentlich ist es eben doch so, dass sie wach ist, Mama braucht oder mich wirklich anspricht und wach ist :-)