Kopfschmerzen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lifeline0815 22.10.10 - 10:03 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich schreibe hier nur sehr selten, ich lese nur viel mit.

Aber heute habe ich nen "Problem".

Mein Großer wird im Febr. 6 Jahre alt. Er klagt seid ca. 2 Monaten immer mal über Kopfschmerzen, mal ab Mittags im KiGa (zu Hause wirds dann besser), heute morgen z.B. gleich nach dem Aufstehen, wir hatten es auch schon Nachts usw.
Das komische ist, es ist nach ner Weile von alleine wieder gut.
Das letzte mal hatte der KiGa meinen Papa angerufen, Max würde durchhängen hätte Bauch- und Kopfweh usw. Er wurd natürlich gleich abgeholt, nach dem Mittag Essen und bissl in Ruhe fernsehen (jaja die Großeltern) ging es ihm nach ner Stunde wieder bestens.

Ich glaube langsam, es hat was mit dem KiGa zu tun, er hat sich eigentlich immer super wohl gefühlt, geht auch gern in den KiGa, nur in letzter Zeit will er öfters zu Hause bleiben oder Mittagskind sein usw. Er spielt wohl auch nicht mehr so oft mit seinen besten Freunden im Kiga (die lassen mich nicht mitspielen) spielt jetzt viel mit einem gerade mal 3J. aus der Nachbargruppe ...

Ich will jetzt mal abwarten und nächste Woche mit seiner Erzieherin sprechen, die ist nur eben diese Woche in Urlaub.

Ich weiß einfach im Moment nicht was ich denken soll, hab natürlich auch vor, falls die Erzieherin nichts sagen kann, dass wir zu unserer KiÄ gehen.

Hat jemand von Euch mit sowas Erfahrung? Ich mache mir ganz schön Gedanken.
Nächste Woche geht die Vorschule los und da sollte er sich ja schon Konzentrieren können usw.

Danke schonmal fürs auskotzen und lesen.

LG
Sandra

Beitrag von sternchen373 22.10.10 - 10:27 Uhr

Hallo!

Es kann sehr gut mit dem Kiga zusammen hängen. Vielleicht ist ja auch konkret etwas vorgefallen, von dem du nichts wusstest/weisst?!
Hast Du Deinen Sohn mal genauer gefragt, oder mal Kindergarten mit ihm gespielt (also Du bist Dein Sohn und gehst morgens in den Kiga, er spielt andere Kinder oder Erzieherinnen)??
Dabei kommt ja auch oft was raus, was die Kids so nicht erzählen würden... #augen

Aber ich würde ruhig vor dem Gespräch mit der Erzieherin schon zum KA gehen, um körperliche Ursachen auszuschließen. Es gibt leider durchaus Kinder in dem Alter, die auch schon z.B. an Migräne leiden... :-(

VG,
Anja.

Beitrag von sternchen373 22.10.10 - 11:08 Uhr

Hi nochmal,

habe etwas vergessen: ist die Sehkraft Deines Sohnemannes in letzter Zeit mal überprüft worden?

Vielleicht hat er Probleme mit den Augen, das kann auch Kopfschmerzen auslösen... #aha

#winke

Beitrag von lifeline0815 22.10.10 - 12:42 Uhr

Hi du,

ja wir waren im Juli nach der U9 zur Augenkontrolle beim Augenarzt, er hätte 120% Sehkraft, also denke ich daran kann es nicht liegen.

Danke dir schonmal.
Ich werde am Montag mal die Erzieherung ansprechen und einen Termin beim KiA zum durchchecken ausmachen.

Kann es evtl. auch vom Wachsen kommen?

Er hatte sonst immer sehr Probleme mit den Beinen beim wachsen, das ist jetzt nicht mehr, ist aber jetzt innerhalb von nem Monat 2 cm gewachsen.

LG
Sandra

Beitrag von sternchen373 22.10.10 - 13:38 Uhr

Huhu!

Kopfschmerzen vom Wachsen habe ich jetzt so noch nicht gehört... #kratz

Aber wie sieht es denn mit Flüssigkeit aus? Trinkt er ausreichend? Auch im Kiga? Das könnte auch ein Grund sein... sind aber alles nur Ideen. Lass es abklären, dann bist Du - organisch zumindest - auf der sicheren Seite.

Und dann muss man weiter sehen, was im Kiga evtl. schief läuft.

Alles Gute,
Anja.

Beitrag von lifeline0815 22.10.10 - 14:12 Uhr

Hi Anja,

jaaa das mit dem trinken ist ziemlich eingerissen, viel isses nicht mehr was er trinkt. Er trinkt keinen Tee (gibts im Kiga immer) u. auch nicht jedes Wasser mit Geschmack (gibts jeden Mittag) und ich glaube auch nie mehr wie 2 Tassen (kleine).
Daran kann es wirklich mit liegen.
Werde ihm nächste Woche mal seine große Tupperflasche jeden Tag mitgeben.

danke dir
lg
sanni

Beitrag von zauberfee69 22.10.10 - 10:42 Uhr

Liebe Sandra,

helfen kann ich Dir nicht. Nur von mir erzählen.

Ich hatte als Kind auch immer wieder Kopfschmerzen. Bei mir ging es mit Beginn der 1. Klasse los.
Meine Mutter hat das als Spinnerei abgetan und gemeint: "So ein kleines Kind kann noch keine Kopfschmerzen haben!" #klatsch

Wenn ich dann von der Schule zuhause war und erstmal ne Stunde Auszeit hatte, waren die Kopfschmerzen wie weggeblasen.

Ich war schon bei unzähligen Ärzten, aber rausgekommen ist nichts.

Ich bin bis heute mit Kopfschmerzen geplagt. Mindestens 10 - 15 mal im Monat. Es ist zu ertragen. Migräne habe ich zum Glück keine.

Liebe Grüße und alles Gute für Euch
Lisa