Wie geht Ihr mit der Angst um( Früh-SS)????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von little2007 22.10.10 - 10:11 Uhr

Guten Morgen,

ich habe am 18.10. erfahren, dass ich wieder ein SS bin! Freu mich auch total darüber! Leider kommt jetzt auch wieder die Angst hoch! Ich habe meinen FA_ Termin am 5.11. gemacht, da ich auch die Herzaktivität sehen wollte! Aus lauter Angst haben ich und meine Favoritsprechstundenhilfe aber nun beschlossen, dass ich Montag schon mal nachschauen lasse!

Ich habe leichtes Brustziehen, immer wieder UL- Ziehen und manchmal ist mir flau im Magen! Also keine überragenden Anzeichen!

Ich mag mich auch noch überhaupt nicht richtig freuen!
Was macht Ihr zur Ablenkung??

Dieses WE werde ich mich erstmal mit der Nachtschicht ablenken!

LG little2007 mit 3 Kids an der Hand und 2#stern
(Teilmole 11SSW und Trisomie 21 mit schwerem Herzfehler 16SW)

Beitrag von froschi0812 22.10.10 - 10:17 Uhr

Hallo...

ich hatte im Feb. in der 13 SSW eine FG und weiß genau was du meinst!

Ich habe vor 5 Tagen positiv getest und die Freude hält sich noch in Grenzen. Ich glaube, wir müssen versuchen, ein positves Körpergefühl zurück zubekommen.

Unser Körper kann das: ein gesundes Baby bekommen!

Ansonsten: ablenken! Ich vermeide es, ins grübeln zu kommen. Verabreden, arbeiten (hatte jetzt 2 Wochen Urlaub und bin froh, am Mo wieder arbeiten gehen zu können)!

Wünsche dir alles Gute für Mo!!!!!

Beitrag von little2007 22.10.10 - 10:24 Uhr

Ich danke dir!
Wann gehst du zum FA?

LG

Beitrag von froschi0812 22.10.10 - 10:48 Uhr

Hi,

ich gehe am Donnerstag, bin dann 5+4....da wird man noch nichts sehen. Also eigentlich überflüssig.....der Termin.

Meine FÄ wollte mich aber nächste Woche schon sehen....

Hoffe, es geht alles gut :-)

Beitrag von muekke19 22.10.10 - 10:29 Uhr

Hi,

ich hatte noch keine FG, das ist meine erste SS und ich hab auch das erste Mal am 18.10. positiv getestet und die Tests werden fleißig positiver..

Aber freuen tue ich mich auch noch nicht wirklich, ich habe wahnsinnige Angst vor einer FG und werde den ersten FA Termin wahrscheinlich auch relativ spät machen damit man schon genug sieht ;-) (aber das schaffe ich wahrscheinlich eh nicht ^^)

Ich weiß noch nicht was man dagegen tun kann, ich hoffe nur dass die schlimmsten Wochen schnell rum sind..

Beitrag von ichbinhier 22.10.10 - 10:31 Uhr

Ich werde mich an diese Panik nie gewöhnen.
Ich kann mich weder ablenken noch sonst irgendwie damit umgehen.

Ich hangel mich in jeder SS von Woche zu Woche und sitze die 40 Wochen quasi mit bangen Gefühlen ab.
Ich hasse es , aber ich kann es nicht ändern...

Wünsche Dir trotzdem eine halbwegs entpannte SS;-)

Beitrag von nanunana79 22.10.10 - 10:34 Uhr

Hallo,

ich habe am 01.10. pos. getestet. Nachdem ich im Januar und im Juli eine FG hatte bin ich auch noch recht verhalten mit meiner Freude.
Ich habe mir eine neue FÄ gesucht, die einfach toll ist und sich sehr viel Zeit nimmt. Sie hat auch Verständnis für meine Ängste.
Im Moment hangel ich mich so von einem Tag zum nächsten und bis zur nächsten US Unterschung. Ich war gestern da und das Herzchen hat schön geschlagen. Jetzt muss ich 2 lange Wochen warten, bis ich wieder hin darf. Wenn ich aber zwischendurch das Gefühl habe, das etwas nicht stimmt ruf ich da an und bitte Sie nachzusehen.

LG

Beitrag von jenny133 22.10.10 - 11:16 Uhr

Hallo

mir gehts auch so. Für Nico haben wir fast vier Jahre geübt und ich habe heute noch eine rießen Angst ihn zu verlieren. Die ersten zwölf Wochen der damaligen SS kam gar keine Freude bei mir auf, erst danach und da dann auch verhalten obwohl es wirklich eine Traum-SS und Geburt war!

Diesmal gehts mir grad wieder so. Letzten Zyklus hatte ich vier Tage nach NMT und positiven Test einen Abgang. Und wenn ich nun hier lese, das Frauen einen Abgang hatten fang ich gleich mit an zu heulen. Im Moment hilft wirklich nur abwarten was passiert. Mein Mann hat diese Lockerheit: "Ich nehm es wie es kommt" Tja aber er hat das Böhnchen ja auch nicht im Bauch!

Mein einziger Trost ist, das ja jede SS mit 4+4, 4+5, 4+6... beginnt und doch sehr viele Babys dann auch bei um 40+0 geboren werden! Ich hoffe jetzt einfach mal, das ich diesmal auch wieder so weit komme und drücke allen mit Früh-SS ebenfalls die Daumen!

LG
Melanie mit Nico (3 Jahre) + 5+1

Beitrag von sizzy 22.10.10 - 16:07 Uhr

Ich hatte im April (5+3) und August (4+2) jeweils einen frühen Abgang gehabt und war beide Male total fertig mit den Nerven. Man hört es zwar oft genug, dass es in den ersten 12 Wochen zu einer Fehlgeburt kommen kann, doch man geht natürlich nicht davon aus, dass es einen selbst treffen könnte.
In diesem Zyklus hat es endlich wieder geklappt mit schwanger werden und ich bin jetzt 6+1. Natürlich habe ich Angst, dass etwas schief gehen könnte.
Ich habe mir von meinem FA Utrogest verschreiben lassen (Gelbkörperschwäche konnte nicht ausgeschlossen werden) und habe dadurch schon weniger Angst vor plötzlich einsetzenden Blutungen.
Ich habe an ES+13 und ES+22 mein HCG testen lassen und es beruhigt mich, dass der Wert gut gestiegen ist (war die anderen beiden Male laut Heimtest nicht der Fall).
An 5+5 wurde der erste Ultraschall gemacht und ich habe jetzt die Sicherheit, dass das Früchtchen am richtigen Platz sitzt. Meine FÄ konnte sogar schon ein rhytmisches Pulsieren sehen, das Herzchen schlägt also!

Diese Fakten beruhigen mich sehr und ich versuche auf jeden Fall positiv zu denken. Schliesslich muss es doch auch mal klappen mit dem ersten #baby !