HILFE: Urlaub vom Mutterschutz?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von evegirl 22.10.10 - 10:43 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

könnt ihr mir mal helfen wie das mit meinem Urlaub aussieht?
Ich war im Jahre 2009 Schwanger ich habe jährlich 25,5 Urlaubstage.
So der ET war 14.10.09 mein Sohn kam am 23.09.09 zur Welt.
Ab dem 19.07.09 habe ich nicht mehr gearbeitet da ich knapp 4 Wochen im Krankenhaus lag und dann ein Beschäftigungsverbot erhalten habe.
So nun zum Urlaub ich habe vorher bevor ich nicht mehr Arbeiten durfte 14 Tage Urlaub genommen.
Habe ich den bis Ende des Mutterschutz Anspruch auf den Resturlaub oder wie sieht das genau aus ich versteh das nicht auch nicht so ganz im Gesetz.
Mein Chef klärt das schon seit 2 Wochen angeblich kommt er nicht dazu. Mich Interessiert aber schon wie das mit dem Urlaub ist da ich das auch gerne Planen muss mit meinem Freund und wegen der Krippe für meinen Sohn.
Hoffe ihr könnt mir helfen.

LG Eve

Beitrag von evegirl 22.10.10 - 10:49 Uhr

Hier steht das auch drin http://www.kinder-aktuell.de/recht-sicherheit/urlaubsanspruch-mutterschutz-elternzeit-1606/ aber ganz verstehe ich das nicht wegen der Elternzeit. Habe ja 1 Jahr Elternzeit genommen.
Wieviel Urlaub hab ich jetzt also nocht?

Beitrag von fbl772 22.10.10 - 10:54 Uhr

Hi Eve,

du hast Anspruch für die Zeit Jahresbeginn bis Ende des Mutterschutzes, bei dir also bis ET 14.10.09 + 8 Wochen. Es zählt nicht der Geburtstermin, sondern der vorausberechnete ET.

Bei dir also für 2009 = 25,5/12*11,5 = 24,4 Tage

VG
B

Beitrag von fbl772 22.10.10 - 10:57 Uhr

Den Urlaub kannst du im Anschluss an die Elternzeit nehmen.

VG
B

Beitrag von evegirl 22.10.10 - 10:59 Uhr

Ich arbeite ja wieder seit dem 24.09.2010.

Beitrag von evegirl 22.10.10 - 10:57 Uhr

dh ich hätte noch 10,4 Tage die ich nehmen könnte?
Ich hatte ja vorher 14 Tage genommen.

Oh man das macht mein Chef nie mit. Der versucht sich bestimmt raus zu reden was kann ich dann machen?

Beitrag von hilde78 22.10.10 - 11:03 Uhr

Habt ihr einen Betriebsrat? Wenn ja, dann wende dich an ihn, er wird das im Zweifelsfall mit deinem Chef regeln, denn der Urlaub steht dir gesetzlich zu.

Wenn nicht, schreibe dir die entprechenden Paragraphen auf und wenn dein Chef dumm kommt, erkläre ihm, welche Rechte du hast.

Beitrag von evegirl 22.10.10 - 11:05 Uhr

Wir sind ein 3 mann betrieb

Beitrag von fbl772 22.10.10 - 11:23 Uhr

Das ist dein gesetzlicher Anspruch, da kann er nicht drum herumkommen. Vielleicht ist es günstig, wenn du den Urlaub gleich zu Beginn deines Wiedereinstiegs komplett nimmst oder aber er zahlt ihn dir aus (aber unbedingt nach dem ersten Jahr Elternzeit auszahlen, sonst wird es dir auf das Elterngeld angerechnet) oder aber du baust ihn kleckerweise ab.

Der Klageweg ist nur was, wenn du dort nicht mehr arbeiten willst ... leider

VG
B

Beitrag von evegirl 22.10.10 - 11:28 Uhr

Doch ich will hier arbeiten. und auch lieber den Urlaub nehmen nicht ausbezahlen. Bin ja mal gespannt was wird. Ich brauche nämlich vom 1.11 - 05.11. Urlaub da dir krippe zu hat. Hab immer noch keine zusage für den Urlaub. Ende Sept. habe ich ihn eingereicht.

Beitrag von loonis 22.10.10 - 11:01 Uhr




Du hast Anspruch auf Urlaub bis 8 Wo Mutterschutz nach der Geburt ...
da Du erst 14 Tage Urlaub genommen hast ,steht Dir
der restl. Anteil noch zu ....
Der Urlaub verfällt auch nicht!

Dein Kind ist ja dann zu früh geboren,wenn der eigentl. ET der 14.10.
war ...
die Mutterschutzzeit verlängert sich also nach hinten ...denn Du
hattest ja eigent. vor ET auch 6 Wo Mutterschutzfrist ...
Dir stehen auf jeden Fall insgesamt 14 Wo Mutterschutzzeit zu ....
Bis diese endet steht Dir auch Dein anteiliger Urlaub zu.

Habe gerade keinen Kalender zur Hand ...
Ich überschlage mal kurz ...
Dein Kind kam 3 Wo zu früh ,diese Zeit wird zusätzl. an den Mutterschutz
dran gehängt ,da bist Du bis in den Dez. hinein im Mutterschutz
gewesen...
somit dürfte Dir fast Dein gesamter Urlaub für das Jahr 2009
zustehen...



LG Kerstin

Beitrag von evegirl 22.10.10 - 11:06 Uhr

Danke.

Hab das dann doch richtig verstanden.

Beitrag von evegirl 22.10.10 - 11:07 Uhr

Wie sieht es denn im Beschäftigungsverbot aus?

Beitrag von loonis 22.10.10 - 11:21 Uhr




Im BV bekommst Du Deinen normalen Lohn u. auch der
Urlaub steht Dir normal zu ....

LG Kerstin

Beitrag von evegirl 22.10.10 - 11:23 Uhr

Dankeschön.
Mein Chef sagte nämlich ab dem Beschäftigungsverbot zählt der urlaub nicht mehr. Da bin ich ja mal gespannt was raus kommt.

Beitrag von fbl772 22.10.10 - 11:25 Uhr

§ 17 Mutterschutzgesetz:

http://dejure.org/gesetze/MuSchG/17.html

Beitrag von loonis 22.10.10 - 11:38 Uhr




Ja,den Stress hatte ich auch...

Aber der Urlaub steht Dir DEFINTIV zu ....

LG Kerstin