Rauchende Eltern(teile), wie entstinkt ihr euch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aleasmama 22.10.10 - 11:22 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Mann raucht. Er muss zum Rauchen raus und zieht eine Raucherjacke an. Nach dem Rauchen muss er sich die Hände reinigen und etwas für den Atmen tun. Direkt nach dem Rauchen darf er auch nicht an`s Kind, da man die Giftstoffe ja noch eine Zeit ausatmet...Was gibt es noch zu beachten? Wie lasst ihr bei euch den Rauchgestank verschwinden?

Wie sollte ein Kind nicht mit im Bett schlafen, wenn einer der Eltern raucht? (Vor dem Schlafen raucht mein Mann nicht)

Und bitte keine sinnlosen Beiträge über Rauchentwöhnung und wie schlimm doch rauchende Eltern wären...(ja ja, ich weiß! Hier ist es wie bei Eb***, da gibt es auch NUR Nichtraucherhaushalte #augen )

Ich hoffe auf ein paar Antworten.

LG

Beitrag von schnucki025 22.10.10 - 11:31 Uhr

#winke


mein Mann und Ich wir sind auch Raucher - aber wir rauchen nie in der nähe von unsere Tochter, nur auf den Balkon und hinterher waschen wir uns die Hände, wir nehmen auch nix gegen den Atem da wir nicht direkt danach unser Kind ab knutschen bzw. die sachen von unsere Tochter reichen auch nicht nach Ziga.

Und es gibt soviele Schädliche stoffe die draußen in der Umwelt sind da kommsts aufs rauchen auch nimmer an.

Also ich würde mir da keine großen gedanken drüber machen, wenn er sich danach die Hände wäscht und sich ein Bonbon in den Mund steckt passt es doch.

LG Schnucki

Beitrag von sharizah 22.10.10 - 13:09 Uhr

Also mir is ja total pillepalle, ob hier jemand raucht, aber die Aussage "kommts aufs Rauchen auch nicht mehr an", ist totaler Schwachsinn hoch 10.
Klar, Tabak ist nur eins der schlimmsten Drogen und Gifte, die es gibt (aktiv und passiv) und es sterben daran jährlich mehr Menschen als an Unfällen oder den gängigsten Krankheiten zusammen... aber darauf kommt es ja auch nicht mehr an!

Es kommt auf ALLES drauf an. Ich halt mein Kind doch auch nicht in den Auspuff eines fahrenden Autos und sag dann "ist eh schon wurscht"...

Wahnsinn...

Wenn schon jemand raucht, soll er bitte auch dazu stehen, dass das, was er tut, nicht gerade gut ist für ihn oder sein Kind. Sogar hochschädlich. Gut, wenn das Risiko minimiert wird, zB nicht vorm Kind geraucht, Hände gewaschen, Kleidung gewechselt, das ist immerhin vorbildlich.
Aber nicht solche dämlichen Aussagen tätigen bitte, da kringeln sich mir die Zehennägel hoch.

Beitrag von tantom 22.10.10 - 13:27 Uhr

Recht hast du!!!
Unfassbar wie manche ihr "Gewissen" beruhigen #klatsch

Beitrag von carolinchen263 22.10.10 - 11:32 Uhr

anders als dein mann machen wir das auch nicht bzw. tagsüber wenn ich allein bin, gehe ich eben nur rauchen, wenn der kleine mann schläft. so hab ich etwas zeit "auszumuffeln" ;)

es gab auch mal nächte, die der kleine bei uns im bett verbracht hat, in der regel war er aber im stubenwagen bei uns im schlafzimmer, bis er in sein zimmer ausgezogen ist. soweit ich weiss ist das eigene bett im elternschlafzimer ja auch die sids-sicherste variante.

lg carolin mit bennett (11 monate, der 2 rauchende eltern hat und überhaupt kein chronisch hustendes, dauerschniefenes, halbe-portion-kind ist ;-))

Beitrag von jazzymarcus 22.10.10 - 11:33 Uhr

EB**? toller vergleich!!!

also wir machen da gar nix. klar, hände waschen ist selbstverständlich. was soll man auch anders machen? sicher, man könnte das rauchen lassen, aber ich finde, solange die kleinen nicht direkt beim rauchen dabei sind, ist das völlig ok. und man muss ja auch nicht alle 10 minuten eine zünden gehen.

Beitrag von london1997 22.10.10 - 11:43 Uhr

Hallo!

Wir rauchen auch beide. Ich wasche mir nach dem Rauchen die Hände. Muss aber dazu sagen, dass ich tagsüber fast gar keine rauche, bei drei Kindern kommt man da nicht so oft zu.

Lg und alles Gute
Nina

Beitrag von aleasmama 22.10.10 - 12:05 Uhr

Wenn ich das so lese und bei meinem Mann sehe, würde ich mir am liebsten auch mal wieder eine Zigarette anstecken. #schmoll
Hätte nie gedacht, dass ich es mal sage, aber ich stehe so extrem unter Strom...mir steht der Sinn nervlich so richtig nach einem Kaffee und einer Zigarette...

Beitrag von sunshine1176 22.10.10 - 12:11 Uhr

Hallo Aleasmama,

ich kann dich total gut verstehen! Ich habe letztes Jahr im Januar aufgehört zu rauchen (nach ner dicken Grippe) und im Februar haben wir uns entschieden, dass ich die Pille absetze.

Mir geht es ganz oft ähnlich wie dir! Da möchte ich mich mit meinem Kaffee und ner Zigarette auf dem Balkon setzen! Und dann gibt es wieder total viele Momente in denen ich Zigarettenrauch absolut abstoßend und ecklig finde!

Um auf die Frage hier zu antworten: Ich denke Hände waschen und ein paar Minuten aufs Knutschen verzichten müsste reichen!

LG sunshine

Beitrag von sihf811 22.10.10 - 13:16 Uhr

Verstehe Dich auch. Ich habe vor fünf Jahren aufgehört zu rauchen und ich könnte auch grad wieder anfangen. Wir schaffen das schon. Und denk dran: Zigaretten beruhigen ja nicht wirklich. Sie machen ja noch rappeliger

LG #liebdrueck

Beitrag von taeboginger 22.10.10 - 12:08 Uhr

Hallo,

wir sind zwar absolute Nichtraucher, aber ich finde das beste Mittel ist immer noch die Kleidung-und ggf sich selbst an der frischen Luft zu lüften (haben diverse rauchende Freunde).

Lg Tae

Beitrag von muedlaus 22.10.10 - 12:24 Uhr

Wir sind auch beide Rauchen und rauchen auch nur draussen. Jeder hat zwei "Raucherjacken" an die dann draussen im Flur hängt.
Nach dem Rauchen waschen wir uns die Hände und jeder lutscht ein TicTac. Das einzigste was ich noch mache, ist die Raucherjacken öfters zu waschen, also so 1 mal die Woche mit in die Maschine.


LG muedlaus #winke

Beitrag von simerella 22.10.10 - 12:40 Uhr

Ich finde es immer recht übel riechend, wenn mein Mann vom Balkon kommt. Er atmet die Nikotinluft aus und versteht nicht, warum ich schimpfe, wenn ich es dann rieche, wenn ich mit der Kleinen im Wohnzimmer sitze und sie stille. Ich hab bis ich festgestellt habe, dass ich schwanger bin auch geraucht, aber sofort bei positivem Test aufgehört und auch nicht wieder angefangen. Mein Mann hatte mir auch versprochen aufzuhören, schafft es aber nicht :-(
Er geht auch immer sofort in die Küche, wäscht sich die Hände und nimmt Kaugummies, damit er nicht danach riecht.
Ich rieche es trotzdem manchmal noch, aber dann muß man sich schon die Zähne putzen und ne Mundspülung machen.

Schöne Grüsse,
simerella.

Beitrag von haseundmaus 22.10.10 - 12:59 Uhr

Hallo!

Mein Freund raucht auch, er muss dazu auch raus in den Garten und hat seine Qualmjacke an. Er geht nicht sehr oft raus zum rauchen, aber wenn er gerade danach ans Kind möchte, dann wäscht er sich auch die Hände. Mehr aber nicht. Oft geb ich ihm die Kleine dann erstmal nicht, weil ichs eklig finde, dass sein Atem nach Zigarette riecht. Das hat am Kind nichts zu suchen. Und meistens sag ich zu ihm, wenn ich weiß, dass er sich gleich mit Lisa beschäftigen will, dass er mit dem Rauchen warten muss, dann eben erst danach rausgehen kann.

Ich selber habe auch mal geraucht vor x Jahren, hab dann aufgehört, weil ich wusste, dass wir Kinder wollen. Nicht nur wegen der Schwangerschaft und dem Stillen, sondern überhaupt. Ich fänds widerlich mein Kind im Arm zu haben und ich stinke wie ein Ascheimer.

Manja mit Lisa Marie, 13 Monate alt #sonne

Beitrag von denise1976 22.10.10 - 13:36 Uhr

Ich hab bis zur Schwangerschaft selber geraucht, deswgen hab ich auch Verständnis für Deinen Mann aber inzwischen glaube ich wirklich ich würde ihn -zumindest zur Nacht- komplett umziehen, Hände waschen, Zähne putzen lassen, noch besser duschen, finds nicht gut wenn ein Kind bei einem Raucher im Bett liegt, klar, viele werden jetzt sagen so schlimm ists nicht aber ist halt echt meine Einstellung, es ist wirklich nicht gut für das Kind da der Qualm meist auch in den Haaren/Klamotten hängt und das würd ich ehrlich gesagt meinem Kind nicht die ganze Nacht am Stück zumuten wollen, aber wie Du schreibst ist es ja nicht so bei Euch, deswegen, wenn er frisch gesduscht und umgezogen ist... dürfts doch eigentlich kein Problem sein. Würde also einfach auf Duschen und Zähneputzen zur Nacht bestehen.

Beitrag von wespse 22.10.10 - 13:59 Uhr

"Hier ist es wie bei Eb***, da gibt es auch NUR Nichtraucherhaushalte )"

lol

und tierfrei sind sie auch! :-p

Ich finde, so wie ihr es jetzt macht ist es doch OK.