Frage zu Pseudokrupp

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von stumpi2 22.10.10 - 12:31 Uhr

Hallo ich hab da mal ne frage...

wir hatte letzte nacht unseren 2. pseudokruppanfall....

wir haben rectodelt-zäpfchen daheim...

nun hat unser neuer arzt (wegen umzug) für die kommende nacht babix-tropfen aufgeschrieben. wir sollen ne mullwindel kalt nass machen ein paar tropfen babix drauf und dann vor das bett hängen.

nun habe ich gelesen dass das komplett falsch sein soll....???

muß dazu sagen sie leidet auch unter chron. bronchitis, kleinkindasthma....

habt ihr erfahrung??

bitte um ratschläge...

danke

Beitrag von soulcat1 22.10.10 - 12:46 Uhr

Hallo! #winke

Puh, ich bin jetzt kein Arzt aber ob gerade Babix das Richtige ist???

Ich weiß nicht aber ich würde die Finger von Babix lassen...

Mach das Handtuch/Mullbinde einfach NUR feucht und hänge es ans Bett.

Sind die Zäpfchen alle?

Hast Du die Packungsbeilage mal gelesen? Da ist doch ein kleines Infoheftchen drin... Halt Dich an das was dadrin steht und nehm kein Babix...

Liebe Grüße

Petra & Joelina (bald 7 - die im letzten Winter noch PseudoKrupp hatte#schock)

Beitrag von stumpi2 22.10.10 - 12:54 Uhr

genau das gleiche habe ich auch gedacht....

nein wir haben noch 2 zäpfchen...

haben die immer da für den notfall...

;-)

vielen dank....

werde es wohl nicht nehmen....ist mir zu riskant!#schwitz

Beitrag von soulcat1 22.10.10 - 13:00 Uhr

Ich hab meiner Tochter nach 2 Nächten mit Anfällen den 3. Abend ein Rectodelt beim ins Bett gehen gegeben - die Nacht war ruhig. Zumindest für meine Tochter. Ich hatte trotzdem schrecklich Angst, dass wieder was passiert...

Babix hat einfach keinen guten Ruf.

Gute Besserung!!!

#winke

Beitrag von stumpi2 22.10.10 - 13:08 Uhr

DAANKE!!! ;-)

Beitrag von reini77 22.10.10 - 12:58 Uhr

hallo,

unsere tochter hatte es auch schon mehrmals. beim ersten mal sind wir nachts ins krankenhaus gefahren weil es sich so schlimm angehört hat und wir nicht wußten was sie hat. wir haben auch diese zäpfchen zuhause für den notfall, haben es aber immer ohne hinbekommen. im khs haben wir ein merkblatt mitbekommen. da stehen folgende tips für die eltern drauf.

- ruhig bleiben, kind beruhigen, auf den arm nehmen, so bekommt es besser luft
- feuchte, kalte luft einatmen, fenster weit auf oder auf den balkon etc. gehen
- feuchte tücher aufhängen
- feuchtes tuch auf den vorderen halsbereich, ist abschwellend
- auf ausreichende flüßigkeitszufuhr achten

babix haben wir noch nie benutzt und unsere kia (sehr guter) hat es uns auch nicht empfohlen.

vielleicht holst du eine zweite meinung ein.

gruß reini

Beitrag von cludevb 22.10.10 - 13:47 Uhr

Hi!

Von Babix würd ich da die Finger lassen...

wenn du vorsorglich was machen willst... Stell eure Wäschespinne mit frisch gewaschener Wäsche (ohne duftzeugs wie weichspüler oder so, nur mit duftlosem waschmittel) mit ins Zimmer... Zieh deinen Zwerg etwas dicker an als sonst dass sie nicht friert und heizung aus bzw sogar fenster auf... kalte feuchte luft halt, dass sich da gar nicht erst wirchtig was anschwellen kann ;-)

und wenn ihrs nochmal habt... pack deine kleine in ne dicke decke ein, mütze auf und raus auf die terrasse/balkon... richtig kalte, feuchte luft gibts ja draussen gerad in massen...#augen

es geht halt darum den kehlkopf abzuschwellen durch das einatmen kalter/kühler feuchter luft...
...die rectodelt zäpfchen tun nichts anderes, nur halt auch ohne kalte luft wegen dem kortison.

LG Clude, Lukas (bald 4) und Pseudo-Krupp-Zwerg Michel (1,5) :-p:-p

Beitrag von maggelan 22.10.10 - 14:29 Uhr

Unser KA hält von Babix rein gar nichts.

Die Zäpchen bruachen lange um anzuschlagen und selbst nach einer 3/4 Stunde hatte mein Sohn einen noch viel heftigeren Anfall, obwohl die Rectodelt wirken sollte.

Habe mit unserem KA gesprochen wegen Homeopatischen Mitteln, der empfahl uns Spongia D12.
Die haben sofort geholfen und vor allem gebe ich sie vorbeugend Abends vor dem Einschlafen, wenn ich merke, das ein PK Anfall im Anzug ist. Merkt man ja an Stimme und atmen etc. Das hat uns schon vor einigem bewahrt.

Beitrag von brixi2003 22.10.10 - 14:47 Uhr

Hallo,

unsere beiden sind auch Pseudokrupp Patienten und haben chronische Bronchitits.

So ganz verkehrt sind Babix Tropfen jetzt nicht,sie erleichtern halt das Atmen wenn dein Kind verschnupft ist.Direkt für den Pseudokrupp sind sie nicht..da bleibt bloss bei den Zäpfchen..Wir haben uns einen Luftbefeuchter zugelegt,sobald eines der Kinder einen Atemwegsinfekt hat,bekommt es diesen Luftbefeuchter ans Bett gestellt.....Damit bekommen wir jeden Krupp und jede Bronchitis in den Griff...Wenn der Schnupfen wirklich arg schlimm ist,machen wir ihnen auch schon mal Babix Tropfen auf Kissen...meist stellen wir aber eine aufgeschnittene Zwiebel ans Bett....Leider riecht das Zimmer am nächten Tag nach einer Dönerbude...aber wenn es dem Durchschlafen dient....

LG Nadine mit Annkathrin(19.03.06)+Alexander(06.08.08)

Beitrag von svafa 22.10.10 - 18:12 Uhr

Hallo,
unser Großer hat auch immer Pseudokrupp. Diesen Herbst noch nicht *dreimalaufholzklopf*

Wir haben auch relativ gute Erfahrungen vorbeugend mit den Spongia-Globuli machen können.
Desweiteren benutzen wir (bei Erkältung in der "kritischen Zeit") Thymian-Myrthe-Balsam (für Säuglinge und Kleinkinder). Wir haben festgestellt, dass es unserem Großen gut tut.
Die Fenster sind bei uns dann nachts immer auf kipp wegen der frischen Luft und ein feuchtes Tuch hängen wir dann auch immer auf. Wir haben eine Decke unter die Matratze gepackt, damit er nicht ganz gerade schläft, sondern leicht erhöht.

Du kannst Dein Kind auch vor den offenen Kühlschrank setzen (Heißwasser (bzw. Heißwasserdampf) aufdrehen soll überholt sein). Meist heisst es, dass der Anfall in der ersten Nacht so zwischen 22 und 24 Uhr auftritt, in der darauffolgenden Nacht dann später (gegen 2-3 Uhr und später - wir hatten das auch schonmal um 5 Uhr morgens, danach ist die kritische Zeit allerdings i.d.R. vorbei).

Bei unserem Großen helfen allerdings die Zäpfchen nicht (mehr), wir müssen mit Adrenalin stündlich inhalieren.

Viel Glück und LG Anne
(ich würde mir noch eine zweite Meinung einholen)


Beitrag von carmen7119 22.10.10 - 21:36 Uhr

Hallo :-)
Wir kennen diese Anfälle all zu gut :-(

So läuft es bei uns wenn Lasse einen Anfall hat:
1.RUHE BEWAHREN!!!!
2.Zäpfchen(ohne groß nachzudenken ob es wirklich ein Anfall ist).
Da das Zäpfchen meist gut 30Min braucht um zu wirken,geht´s folgender maßen weiter...
3.Lasse in eine Decke einschlagen und raus auf die Terrasse).Kalte Luft ist das aller Wichtigste bei einem Pseudo Krupp Anfall!(Die Ärzte raten heute von warmen Wasserdampf ab.Das hat man früher wohl empfohlen)
4.Mein Mann bringt kaltes Wasser,was wir ihm schluckweise anbieten.
Wenns sehr schlimm ist,kühlen wir seinen Hals!
Weiterhin rede ich ganz ruhig mit ihm und versuche ihn zu beruhigen(keine Luft zu kriegen ist garantiert nicht witzig!)
Meist geht es ihm nach 20Min schon viel besser :-)

Sollte es ganz arg sein,fahren wir ins Krankenhaus!


FINGER WEG VON BABIX!!!!
Es reizt viel zu sehr!!!!


Sei tapfer:-)

LG
Carmen:-)



Beitrag von stumpi2 22.10.10 - 21:48 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort...Haben das Babix natürlcih nicht verwendet...mir war das nix...;-)

LG und eine gute Nacht...

Beitrag von carmen7119 22.10.10 - 21:53 Uhr

Ich habs früher auch benutzt.Aber nach dem man uns dringend davon abegraten hat...lass ich es!

Wünsche euch eine Anfallfreie Nacht :-)

#winke