Schmerzen am Rücken... Ischias jetzt schon?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweetfrog 22.10.10 - 12:33 Uhr

Huhu,

und zwar seit einigen Tagen hab ich Rückenschmerzen und zwar ich denke es ist der Ischias? Es tut genau da weh wo das Becken beginnt an der Wirbelsäule. Wenn ich liege hab ich mal keine Schmerzen, aber sobald ich mich hinsetz oder stehe oder gehe oder auf der Seite liege hab ich Schmerzen. Das tut so weh wie wenn was entzündet ist. Bücken geht auch nur unter Schmerzen somit wende ich die Vermeidungsstrattegie an:D.

Es wird statt besser schlimmer. Versuch schon alles anstrengende zu vermeiden. Ich weiß das ich Paracetamol nehmen kann wenn die Schmerzen zu groß werden aber ich verzichte da erstmal drauf.

Was kann man tun? Habt ihr Tipps? Wird es denn besser? Seit Tagen wird es immer schlimmer. Fa-Termin hab ich erst am 8.11 wieder:-(

Freue mich auf Tipps von euch.
Liebe Grüße N.+ Babyboy 23ssw insite.

Beitrag von tonip34 22.10.10 - 12:34 Uhr

HI, Du kannst Dich Osteopathisch oder Manual Therapeutisch behandeln lassen.

lg toni

Beitrag von poky81 22.10.10 - 12:52 Uhr

Hmmm.....
ich bin 15+0 und bei mir ist es auch schon soweit!!!! Hatte allerdings auch unglücklicherweise im letzten Jahr eine Bandscheibenvorwölbung und leide jetzt auch schon sehr!!

Denke, dass das auch so ein bißchen Veranlagung ist, leider!
Bei uns in der Gegend gibt es einen ganz tollen Pysiotherapeuten, der einen Massagestuhl extra für Schwangere hat. Sieht sehr witzig aus, halt mit Loch für den Bauch, aber es hilft ganz toll. Eine Bekannte von mit hat drei Kinder und war in jeder Schwangerschaft Stammgast bei ihm. Das hilft zwar meist nur für den Moment, aber wenn medizinisch notwendig, dann bekommst du es auf Rezept und dann auch sogar mehrfach in der Woche. Ich denke, dass das besser ist als ständig Medikamente schlucken.... Außerdem kannst du anstatt Paracetamol auch Smarties lutschen..... eigentlich helfen die nämlich nicht wirklich oder????
Viele Hebammen bieten auch Rückenkurse an, musst dich mal in deiner Gegend durchfragen, so doof sich das anhört, aber durch Yoga und Rückenschule kann der Schmerz wirklich reduziert werden.

Bewegungen vermeiden...... das mache ich auch manchmal, führt aber auf Dauer dazu, dass die restliche Muskulatur überbeansprucht wird und es nur noch schlimmer wird. Meiner Meinung nach ist es dringend notwendig irgendwas zu machen und nicht Medikamente nehmen und abwarten....

Frag dich einfach mal durch.... ruf Hebammen oder deinen FA an und frag die....
Drück die Daumen, dass die Schmerzen besser werden!!

Beitrag von daisy-muc 22.10.10 - 14:15 Uhr

Huhu,

ich hab das auch ganz schlimm seit der 16. Woche...
Dachte auch, uiuiui wo soll das noch hinführen?

Laut Orthopädin soweit alles ok, es lockert und dehnt sich halt alles aufgrund der SS und es nicht (noch) keine ausgedehnte Symphysenlockerung (google das doch mal :-))

Ich nehme jetzt regelmässig Thermacare Wärmeumschläge und creme mit Traumeel (homöopathische Salbe) die schmerzenden Stellen ein.

Ganz toll helfen mir auch grad diese Schuhe (mbt, oder Shape ups von Sketchers) weil man auf denen so gut läuft und sich besser und gerade hält. Hab da so nachgemachte von Fit for fun oder Tchibo für 50-60€ gesehen.

Wärmeumschläge, Salbe + Schuhe in der Kombi (und nicht heben/zu viel bücken etc.) hat echt super geholfen. Ich hoffe, das bleibt so.

Liebe Grüsse
Daisy