Zweites Kind - trotzdem Schiss vor der Geburt?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von nele27 22.10.10 - 13:08 Uhr

Hi,

eigentlich müsste ich ja diesmal etwas routinierter sein... trotzdem habe ich so langsam Schiss vor der Geburt.

Die erste endete nicht so schön - aber ich hatte die ganze Zeit so eine Art Urvertrauen, dass es diesmal ganz anders wird: Nur halb so lang, ohne Komplikationen, ohne Eingriffe. Und nicht die ganze Zeit Schmerzen, sondern "nur" die Wehen.

Doch jetzt bröckelt das alles so ein bisschen. Wäre am liebsten noch mal zurück in der 31. oder 32. SSW. Hab irgendwie das Gefühl ich brauch noch Zeit um mich vorzubereiten.
Aber das geht ja leider nicht.

Habt Ihr auch solche Spinnereien?
Nützt es noch was, ne Geburtsvorbereitungs-DVD oder sowas zu kaufen? Oder warte ich einfach ab?? #gruebel

LG, Nele
ab morgen 37. SSW #schock #zitter (mein Großer kam bei 37 + 3)

Beitrag von minnie85 22.10.10 - 13:13 Uhr

Hallo Nele,

sprich mit deiner Hebamme! Sie ist geschult solche Ängste abzubauen. Ich hatte auch grausame Angst und ohne meine Hebamme hätte ich es nicht geschafft.

Sie kann mit dir auch zuhause nochmal einzelne Übungen machen, wenn du nochmal atmen üben magst oder so.

Ruf sie einfach an, vielleicht hat sie ja heute noch Zeit!

Beitrag von nele27 22.10.10 - 13:17 Uhr

Mit meiner Hebamme bin ich diesmal leider nicht so zufrieden... habe das erst spät gemerkt und mich daher dagegen entschieden, noch eine neue zu nehmen. Nach Abwägen aller Kriterien wollte ich nicht noch auf den letzten Drücker auf die Suche gehen.
Eventuell versuche ich es doch noch mal und melde mich bei ihr. Aber: Die hat halt empfohlen auf dem Kreißbett zu entbinden und sich einen Einlauf geben zu lassen und so einen Blödsinn #aerger Daher traue ich der nicht so über den Weg.

Oder vll doch lieber einer DVD :-)

Beitrag von cludevb 22.10.10 - 14:26 Uhr

*grins*

also ich hab den angebotenen einlauf bei beiden geburten wahrgenommen, lieber vorher auf klo, als dass unter der geburt nicht nur das baby rauskommt #schein#rofl DAS wäre das einzige was ich an Schiss bei ner Geburt hätte :-)
und... ich gehör auch zu den leuten die dabei nicht durch die gegend rennen mögen oder so... ich habs mir lieber auf meinem "kreisbett" gemütlich gemacht #schein

ausserdem: du brauchst sie ja nicht mit zur entbindung nehmen, also sind das keine streitpunkte... dass sie dazu ne andere meinung hat, heißt ja nicht, dass sie zur geburtsvorbereitung ne niete ist :-D

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)

Beitrag von sonne_1975 22.10.10 - 19:00 Uhr

Bist du nur deswegen nicht zufrieden, weil sie das Kreissbett und Einlauf empfiehlt?

Ich hatte 2 sehr schöne Geburten, beide auf dem Kreissbett. Ich habe alles mögliche versucht, besonders bei der 2., aber auf der Seite liegend ging es mir doch am besten. Und beide Geburten dauerten ca. 3 Stunden ab der ersten Wehe.

Einen Einlauf hatte ich zwar nicht, habe aber gehört, dass es beschleunigen kann, wenn nichts voran geht. Immer besser als ein Wehentropf.

Ansonsten sind deine Ängste ganz normal, man weiss ja schon, was für Schmerzen auf einen zukommen (oder auch nicht, ich hatte bei meinem Grossen nur Rückenwehen, beim Kleinen Bauch- UND Rückenwehen, das war um einiges schlimmer für mich).

Ich würde trotzdem mit der Hebamme reden.

LG Alla

Beitrag von nele27 23.10.10 - 07:16 Uhr

Moin Ihr Beiden,

wenn ich gerne auf das Bett WILL, ist das natürlich die andere Sache - aber dass mich hat massiv gestört, dass sie einfach Dinge empfielt und andere total ausschließt (wie z.B. einen anderen Entbindungsort).
Ich bin bei der 1. Geburt in dieser halbliegenden Position am Schluss gelandet - da war es nötig, aber meine Hebamme hat nicht verstanden, dass ich das dieses Mal nicht unbedingt haben muss, wenn alles glatt läuft.

Einlauf hatte ich schon mal (nach einer OP) - nur über meine Leiche :-)

Es gab noch eine Reihe anderer Dinge, die mir an ihr nicht passten. SIe hat sich am Anfang als total natürlich und modern verkauft und hinterher stellte sich raus, dass sie tw. Einstellungen hat wie in den Sechzigern #heul

LG

Beitrag von minnie85 23.10.10 - 22:58 Uhr

Hmm, finde ich auch komisch von der Hebamme...meine hat mich ermutigt, aufrecht zu gebären!
Eine andere wirst du auf die Schnelle nicht finden? Versuch es doch wenigstens, telefonier etwas rum...manche Frauen finden ja sogar nach der Geburt noch eine Hebi, also es geht bestimmt.

Beitrag von cludevb 22.10.10 - 14:21 Uhr

Hi!

Meiner erste Geburt war auch nicht so der oberhammer... #schwitz
...nach der 2. geburt hab ich mit dem doc noch rumgewitzelt wo er mich fragte wies mir geht "och eine könnten wir jetzt noch machen" ;-)
und das meinte ich ernst!:-p

will heissen: bei der zweiten geburt hat man natürlcih vorher auch schiss und macht sich so seinen kopf... aber der ganze ablauf wenns denn losgeht ist lockerer.. man weiß was kommt, in welcher reihenfolge, weiß von der ersten schon grob was man will, wie man die wehen besser rum kriegt... man ist einfach lockerer dabei weils nichts mehr neues ist und somit "entspannter"... der körper weiß auch schon von der ersten geburt was zu machen ist...

... es fluppt einfach insgesamt besser!

das kriegt ihr beiden schon hin!

deine hebi kann dir sonst auch sicher bisschen den schiss nehmen, paar übungen beibringen zu deiner sicherheit...

... wobei ich sagen muss dass ich die ganze SS über keine hebi in anspruch genommen habe, nach der 2. Geburt nach ein paar Stunden ambulant nach Hause bin und die Hebi dann erst zur Nachsorge kam #schein

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)

Beitrag von derhimmelmusswarten 22.10.10 - 17:59 Uhr

Huhu,

ich bin erst in der 11. Woche, aber an die Geburt darf ich echt nicht denken. Meine erste war total schrecklich. Sowohl für mich als auch für die Kleine. Aber man hat ja eh keinen Einfluss drauf

Beitrag von jiny84 22.10.10 - 19:33 Uhr

Ich hatte diese Angst auch,je näher ich dem ET kam.
Als mir morgens früh die Fruchtblase geplatzt ist,hab ich mir nur gedacht "Oh mein gott,jetzt wird es ernst,ich will noch nicht!"
Aber bei der Geburt selber dann,wo die wehen richtig kamen,habe ich diese Angast vergessen.

Beitrag von coconut05 22.10.10 - 20:09 Uhr

Hallo Nele,

so einen ähnlichen Beitrag hatte ich vor einiger Zeit auch verfasst.

Meine 1. Geburt war an sich komplikationslos und hat auch nur 5 h gedauert. Ohne jegliche Schmerzmittel mit sehr viel AUA #schwitz Bei mir waren die Presswehen das Schlimmste, vorher das war nichts dagegen. Davor hatte ich auch die größte Angst.

Die 2. Geburt dauerte nur 2 Stunden. 1 h bis der Mumu auf war, die Wehen waren kein Problem. Und dann wieder 1 h Presswehen. Und wieder mit genauso viel AUA.
Aber dieses Mal hatte ich meine Hebamme dabei und das hat viel ausgemacht und war von der Atmosphäre ganz anders.

Wir wünschen uns in ein paar Jahren evtl. noch ein 3. Kind und auch dann wird meine "Angst" wieder genauso da sein.

Aber man schafft es und am Ende überwog bei mir der Stolz, dieses Wunder ganz ohne Schmerzmittel vollbracht zu haben. :-)

Alles Gute. LG Sandra

Beitrag von honigkruemel 22.10.10 - 21:31 Uhr

Ich habe drei Kinder und von mal zu mal wurde die Angst größer dafür die Geburten angenehmer #rofl
Mit er ersten Wehe war die Angst dann auch weg.
Beim dritten dacht ich manchmal echt "Oh gott wieso wolltest du nur nen drittes... wieso nur"
Wollte schon im Geburtshaus absagen war voll auf ne Pda eingestellt zum Glück bin ich doch hin und es war ie schönste Geburt ;-)
Hab mich so geärgert mich nu erst getraut zu haben so zu entbinden.

Glaub son bischen angst gehört dazu und beim zweiten weiß man auch wies blöd laufwen kann (meine erste Geburt war auch nicht toll 46 Std Wehen 34 davon im KH Wehentropf fieser Schnitt und ne Hebamme auf dem Bauch die Glocke lag schon bereit)
Die zweite wurde zwar eingeleitet ne PDA war auch dabei aber schon angenehmer (dauerte auch nur 8 std. dann )