Sooooo... groß auf einmal... SILOPO

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von soulcat1 22.10.10 - 13:15 Uhr

Hallo! #winke

Meine Tochter geht seit August in die Schule und schon seit dem letzten Kindergartentag kommt sie mir soooo... groß vor!

Mein #baby ist garkein #baby mehr... #schmoll

Wo ist die Zeit nur hin???
Wo sind die - fast 7 - Jahre nur geblieben??? #schmoll

Sie ist jetzt schon so weit, dass sie morgens einfach OHNE Kücchen (und das liiiiebt die Mama doch) losflitzt, wenn ich ihr nicht hinterher gehe und es mir hole... #schmoll

Jetzt kommen langsam so Sprüche wie: "Ey Mama, immer langsam mit den Pferden" oder "das kann Dir doch egal sein..."

Meine Tochter wird mir zu schnell groß...

Andererseit ist es ja schön, zu sehen wie groß und selbstständig die kleinen #baby s plötzlich werden aber man muss wirklich auch lernen loszulassen, seufz.

Mein großes "kleines" Mädchen geht jetzt in die Schule!!! und das sogar in den Ganztag! Sie meister das alles prima. Hat Spaß und keine Probleme.

Nur ab und zu hätte ICH sie soooo gerne wieder Anfang Kindergarten... #schein

Sind Eure "Kleinen" jetzt auch schon so groß?

WAHNSINN oder?

Mir kommts echt so vor als hätt ich sie grade erst gekriegt... #verliebt

Liebe Grüße

#winke

Petra & Joelina (bald 7) :-p

Beitrag von stumpi2 22.10.10 - 14:14 Uhr

Hallo nochmal....;-) #winke

ja mir kommt es auch so vor als wenn ich den großen erst gestern bekommen habe...er geht nun auch seit september in die schule...(ist ende august 6 geworden) und bekomme auch ab und an mal sprüche an den kopf geknallt, dass mir die ohren wackeln....der hammer....

ABER: ohne bussi geht meiner nicht aus dem haus... er kommt auch noch ab und zu in unser bett gekuschelt....da ist er dann plötzlich immernoch ganz klein ;-)

schule macht ihm spaß...am liebsten hat er mathe und sport....deutsch liegt ihm nicht so, aber da haben ja einige buben problem....;-)

aber wir haben noch alle eine hoffentlich schöne lange zeit vor uns!!!

lg ich .. :-)

Beitrag von ma2004 22.10.10 - 19:57 Uhr

Hallo Petra!

Mir geht es genauso.

Amelie (6) ist auch dieses Jahr in die Schule gekommen und ich könnte manchmal auch heulen.#heul

Dann habe ich heute dazu noch ein Lied im Radio gehört:

Es heißt: Das war doch gerade neulich
http://www.amazon.de/Das-War-Doch-Gerade-Neulich/dp/B002TO0DA2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=dmusic&qid=1287769788&sr=8-1

Tolles Lied.

So nach dem Motto: Gerade habe ich noch dein Ultraschallbild angesehen und jetzt bist du mit meinem Auto unterwegs.

Aber bis dahin haben wir noch ein wenig Zeit.#rofl

Allerdings sage ich mir auch immer, wie wichtig es ist, daß die "Kleinen" sich weiterentwickeln.

Alles Gute#klee

Gruß

Susanne

Beitrag von sina236 22.10.10 - 22:43 Uhr

wir stehen jetzt grade vor der überlegung einschulen oder nicht und ja, die zeit rennt. wo sind die jahre hin, das frage ich mich auch. klar,manchmal wird man wehmütig. wenn ich ihre minischuhe in die hände kriege, die ich aufgehoben habe. wenn ich spielzeug aussortiere..... alles solche situationen. allerdings muss ich auch sagen, dass meine tochter kein einfaches baby und kleinkind war. schlechte schläferin von anfang an und sehr unruhig. hat mir selber nicht viel zeit gelassen und zudem haben wir hier keine hilfen, keine grosseltern, waren immer nur auf uns angewiesen. in dem sinne bin ich froh, dass es weitergegangen ist, dass ich jetzt-wenn ich mal lange arbeiten muss- einfach eine freundin anrufe und frage "kannst du meine tochter heut vom kiga mitnehmen"? und dass sei dann voll freude mitgeht und nicht mehr nur an mir klebt (war ein ganz dolles klammerkind und auch sehr lange). eine schmuserin ist sie immer noch und darüber bin ich auch froh. aber immer öfter höre ich auch ein empörtes "mama!", wenn ich sie mir zum kuscheln auf den schoß ziehe #hicks. naja, jedes alter ist irgendwie toll. zu schnell gross werden sie auch. aber wie gesagt, es hat vorteile #winke

Beitrag von 3wichtel 23.10.10 - 17:30 Uhr

Da hilft nur eines: Mehr Kinder kriegen! ;-)

Bei meinem Großen hatte ich auch ganz oft Wehmut, wenn eine Lebensphase zu Ende ging.

Aber mittlerweile habe ich meinen Jüngsten (habe ingesamt 3 Kinder) im Kindergarten und bin jetzt wirklich nur noch froh über die Fortschritte:
Neulich habe ich den Wickeltisch und das Kinderbett abgebaut, Kinderwagen und Reisebett verschenkt.
Und das tat sooooo gut!!!!

9 Jahre wickeln reicht halt! Jetzt kann ich Babys sehen und denken: "Süss". Aber da ist nicht mehr der Hauch von "will ich auch noch mal"
Denn: Das hatte ich ja schon 3 Mal.

Beitrag von soulcat1 25.10.10 - 11:24 Uhr

Wow.

Nö, lass mal - mehr Kinder möchte ich garnicht haben. #hicks

Klar jammer ich weil Joelina schon so groß geworden ist ABER wieder von vorne anfangen? Nur mit riesen Wicketasche unterwegs? Nachts kein Auge zumachen? Beruflich wieder einbrechen? Lieber nicht.

Ich ziehe den Hut vor mehrfach Mamas!

Liebe Grüße

#winke

Petra