Beikost nein - bei uns mitessen ja?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sharizah 22.10.10 - 13:23 Uhr

Hallo

Habe neulich schonmal geschrieben wegen meinem Sohn und seinem Beikostbeginn. Es hat kurze Zeit ganz gut ausgesehen, aber dann wurde es wieder schlimmer und er wollte seinen Brei partout nicht.
Da ich ihn auch nicht drängen möchte, habe ich es gelassen. Auch wenn er nun 6 Monate alt ist und sich mit dem Essen ja nicht mehr soo viel Zeit lassen sollte (zumal er auch seine Milch nur sehr zögerlich trinkt).

Nun hab ich aber festgestellt, dass er total verrückt wird, wenn wir etwas (größeres) essen und er uns zuschaut. Er hyperventiliert richtig, starrt uns jeden Bissen vom Mund weg und wenn man ihm etwas hinhält, sperrt er den Mund weit auf und greift danach. Wenn ich ihm Brei angeboten habe (egal welchen), blieb der Mund meist fest verschlossen. ;P
Hab ihm schon kleine, babytaugliche Stückchen abgegeben, die er auch sofort verschlungen hat.
Ich hab aber festhestellt, dass ihm eher egal ist, WAS wir essen, sondern er einfach auch will, WEIL wir gerade essen. Er möchte also mitessen, nicht alleine gefüttert werden.

Was mach ich nun? Hab mir schon überlegt, ob ich es nochmal mit Brei versuche, ihm den aber gebe, während wir gerade essen, so nebenher.

Kennt das Phänomen jemand?

Beitrag von qrupa 22.10.10 - 13:42 Uhr

Stell ihm doch einfach die Babytauglichen Dinge von eurem Essen mit dazu und laß ihn machen. Kein Baby muss Brei essen. Und wir essen doch auch lieber in Gesellschaft, warum sollte es einem Babay anders gehen?

LG
qrupa

Beitrag von sharizah 22.10.10 - 13:44 Uhr

Ja, natürlich. Das Problem ist nur, wenn wir zB Schweinebraten mit Sahnesoße essen - das ist nicht grade gut für ein 6 Monate altes Baby. *g*
Aber vielleicht gibts künftig dann einfach Schweinebraten mit Pastinakenbrei und Soße... ;D

Beitrag von lady_chainsaw 22.10.10 - 13:54 Uhr

Hallo,

aber er kann ja dann von den Kartoffeln oder Nudeln abbekommen und vom Gemüse auch #mampf - ich kenne eure Beilagen beim Schweinebraten nicht, aber das würde locker gehen.

Mein Sohn hat auch von Anfang an bei uns mitgegessen. :-)

LG

Karen

Beitrag von widowwadman 22.10.10 - 16:41 Uhr

Warum sollte er den Schweinebraten mit Sahnesosse nicht probieren? Schau mal im Baby-led Weaning Club vorbei

Beitrag von qrupa 22.10.10 - 14:01 Uhr

Aber ihr werdet doch sicherlich auch was an Gemüse oder Kartoffeln dazu essen und die kann dein Baby haben

LG
qrupa

Beitrag von hippogreif 22.10.10 - 16:54 Uhr

Warum willst Du ihm denn so unbedingt Brei geben wenn er nicht mag?
Würdest Du essen, was Du nicht magst?
Mit 6 Monaten kann er schon so einiges vom "richtigen" Essen zu sich nehmen (Kartoffel, Gemüse, Fisch, Obst, Brot usw. - nur eben schön weich). Warum willst Du ihm denn das verweigernh, wenn er es gerne essen möchte???
Das einzige, was er wirklich (noch) nicht essen darf, ist Honig.

Beitrag von sharizah 22.10.10 - 19:26 Uhr

Wo hab ich denn geschrieben, dass ich ihm den Brei mit Gewalt reinzwänge?
Bitte richtig lesen.

Er mag keinen Brei. Er mag aber auch sonst nichts, weder Kartoffel, Gemüse, Fisch, Obst, noch Brot. Nichts. Rein gar nichts. Darum ging es mir nicht.

Aber ich habe festgestellt, dass er etwas essen möchte, wenn wir auch gerade was essen - darum ging es.
Deshalb probier ich es mal, ihn während dem Essen zu füttern.