zum nächstgrößeren Kindersitz wechseln oder doch noch warten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kaddy84 22.10.10 - 13:29 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich bräuchte mal ein bißchen Rat und hoffe hier ein bißchen Feedback oder ähnliche Erfahrungen zu bekommen.

Unsere Maus ist jetzt 13 Monate alt und fährt noch fleißig in ihrer MaxiCosi Babyschale durch die Gegend. Jetzt wo sie laufen kann und durch das Wetter wo sie dann auch schon Schuhe braucht und dicke Klamotten ist mir aufgefallen, dass die Sache im MaxiCosi doch schon etwas eng wird. Am Kopf hat sie eigentlich noch ein bißchen Platz aber der Rest wirkt so reingequetscht und ihre Beinchen sehen immer so verknotet aus, erstrecht mit den Schuhen.

Ich bin mir nun unsicher ob wir jetzt schon umstellen sollen oder ob wir noch warten sollen. Ich mein für so Kurzstrecken wie mal Einkaufen und in die Krippe bringen / abholen geht das schon noch, aber bei uns stehen jetzt mit Weihnachten die ganzen Familienbesuche und somit längere Strecken an und da weiß ich nicht ob ich ihr das so antun mag


Wie hab ihr das gemacht bzw. was würdet ihr machen?

Würde mich über Feedback freuen!

Liebe Grüße
Kaddy und Maya

Beitrag von tantom 22.10.10 - 13:32 Uhr

Hallo!
Wenn sie das entsprechende Gewicht und die Körpergröße hat, kannst du sie schon in den nächstgrößeren Sitz setzen!
LG Tanja

Beitrag von ich101 22.10.10 - 13:35 Uhr

Hi,

wir haben es vom Gewicht abhängig gemacht.

Am sichersten fahren die Kleinen allerdings tatsächlich in der Schale mit. Solange der Kopf nicht über die Schale hinausreicht, ist alles chic - heißt es.

Aber ich verstehe auch deine Ansicht. Es sieht immer schrecklich unbequem aus, wenn Beine über Kreuz liegen... Bei Langstrecken werdet ihr die Kleine doch nicht mit dicken Anzug oder Wintersachen (Skianzug oä) durch die Gegend fahren lassen?! Ich jedenfalls zieh dann immer meine Jacke und die meines Kindes aus.

Viele Grüße

Beitrag von kaddy84 22.10.10 - 13:40 Uhr

:-D Nein, um Gottes Willen, da hat sie keine dicken Sachen an, ich find es sieht dann aber auch nicht mehr aus als hätte sie noch genügend Bewegungsfreiheit


Beitrag von ich101 22.10.10 - 13:45 Uhr

Wie viel wiegt sie denn? Die nächste Sitzgröße beginnt ab 9 Kilo. Sonst geh doch einfach mal mit ihr ins nächste Geschäft und mach Sitzprobe?! Ich brauchte dafür übrigens mehrere Anläufe, weil meiner keine Lust dazu hatte.

LG

Beitrag von miau2 22.10.10 - 13:39 Uhr

Hi,
du solltest die dicken Klamotten im Sitz weglassen. Besonders dicke Jacken verhindern, dass die Kleinen fest genug angeschnallt werden. Es ist einfach unmöglich, mit dick wattiertem Stoff den Gurt fest genug anzuziehen - im Fall der fälle besteht das Risiko, dass dein kind aus dem Gurt rutscht.

Und der Wechsel in den nächsten Sitz würde das PRoblem auch nicht lösen: auch da sollte keine dicke Jacke verwendet werden (gleiches gilt übrigens auch für Erwachsene und für Kinder in Sitzen der Klassen II/III).

Wenn die Schale noch passt wäre das auch weiterhin der sicherste Transportweg für dein Kind.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von littlecat 22.10.10 - 14:16 Uhr

Hi,

zunächst mal: Bitte schnall Dein Kind ohne dicke Jacke an. Egal, in welchem Sitz Du sie transportierst, mit dicker Jacke können die Gurte nicht richtig greifen.

Wie sieht es denn mit Größe und Gewicht aus? Wenn der Kopf noch nicht über den oberen Rand der Schale reicht und sie noch nicht das Mindestgewicht für die nächste Sitzgröße erreicht hat, dann würde ich sie weiter in der Babyschale fahren lassen.

Bei uns gab es zum ersten Geburtstag den neuen Autositz, und zwar einen Reboarder (HTS BeSafe). Ich kann mich noch gut an die erste Zeit erinnern, unsere Tochter saß bei mir im Auto im HTS-Sitz rückwärts und bei Papa im Firmenwagen noch in der Babyschale, weil sie noch keine 9 kg wog und somit für unseren Ersatzsitz (Römer King plus) zu leicht war.

Ich würde immer wieder einen Reboarder kaufen. Einzige Alternative wäre für mich persönlich der Cybex Pallas, weil das der einzige mir bekannte Fangkörpersitz mit Isofix-Befestigung ist.

Klar kosten wirklich gute und sichere Kindersitze eine Menge. Aber Weihnachten steht vor der Tür, also warum nicht einen neuen Sitz schenken, zu dem alle was dazugeben. Auch Oma und Patentante sollte an der Sicherheit des Kindes so viel liegen, dass sie vielleicht nicht unbedingt den achten Pulli oder das zwanzigste Bilderbuch schenken müssen.;-)

LG
Littlecat

Beitrag von littleblackangel 22.10.10 - 14:53 Uhr

Hallo!

Zum einen dicke Sachen auslassen! Vermindert die Sicherheit und engt nur sinnlos ein!

Zum anderen...wie sieht es bei euch mit dem Gewicht aus? Unter 9kg dürft ihr nicht wechseln, dann ist jede Gemütlichkeit egal! Bis 13kg, bzw. bis der Kopf oben über schaut, ist die Babyschale der sicherste Sitz! Kinder, die das nach vorne fahren nicht gewöhnt sich, stört es im Prinzip auch nicht, weiterhin rückwärts zu fahren. Viele haben eine Phase, in denen sie nicht mehr damit fahren wollen, aber die vergeht!

Meine Maus zB hat noch länger keine 9kg, darf somit nicht wechseln und fährt dementsprechend noch ein paar Monate mit in der Babyschale, auch in den Weihnachtsurlaub, wo wir von der Strecke her schon 12-14Stunden fahren und es mit Pausen noch deutlich länger ist, in der Babyschale!


LG Angel mit Anna knapp 15Monate

Beitrag von kathrincat 22.10.10 - 18:24 Uhr

meine war da schon lange im nächsten sitz einen kiddy mit fangkörper, rückwärts wäre sie da schon lange nicht mehr gefahren sie wollte was sehen.

kauft euch einen neuen guten, mit liegeposion so kann sie auf langen strecken auch super schlafen, kiddy oder cybex würde ich sagen mit fangkörper, die sind bequmer für die leine da sie nicht mehr mit gurten über der brust angeschallt werden und so können sie sich besser bewegen oder den fangkörper auch als min. tisch nehmen,