KiTa Platz zum Frühling. Ist das den so schwer?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von selen27 22.10.10 - 13:44 Uhr

Hi,

Ich bin total :-[ sauer, weil mir jeder KiTa zum Frühling kein Platz geben kann. Immer heißt es, wenn jemand aussieht. Ich hab schon mein AG bescheid gesagt, das ich zum März kommen möchte. Meine Kinder wären dann 3 und 1 Jahr alt. Ich bin total verzweifelt und habe angst das ich kein Platz zum Februar/ März bekomme. Hier in Hessen, bzw. Frankfurt sind die KiTa Plätze sowieso schwer zu bekommen. Wie geht es den euch? Habt ihr den schnell ein Platz bekommen, insbesondere die deren Kinder im Frühling geboren sind? Und wenn nein, was habt ihr den gemacht.

Ich finde das echt schlimm von den Kindergärten. Mit 1,5 ist es schon alt für die Krippe und für den Kindergarten zu jung. :-[

Selen

Beitrag von rmwib 22.10.10 - 13:48 Uhr

Na Du fängst ja auch echt früh an, Dich JETZT SCHON zu kümmern, wenn das Kind im Februar/März hingehen soll #rofl

Wir hatten kein Problem, lag aber vielleicht auch daran, dass der KITA Platz mit das ERSTE war, worum ich mich gekümmert habe, als ich schwanger war.

Beitrag von selen27 22.10.10 - 14:08 Uhr

Das stimmt nicht ganz. Ich habe meine tochter mit 6 Monaten in 5 KiTa's angemeldet. Es hat sich nur an unsere Familiäre Situation geändert. Ich muss aus finanziellen gründen mein Elternzeit von 4 auf 3 jahre verkürzen.
Die KiTa's sind bei uns hier wegen der Neubausiedlung voll. Es stehen andere Kinder in der Liste die im Oktober 3 werden und meine Tochter wird im März 3. und deswegen haben sie mir schon vornvornerein gesagt, das ich kein Platz bekommen.

Selen

Beitrag von mansojo 22.10.10 - 13:49 Uhr

hallo,

hier in berlin gibt es vergleichsweise viele kitaplätze

aber im frühjahr ist es immer schwer da dann meißt alle plätze besetzt sind

im september wenn die schulanfänger raus sind ist es günstiger

meine lütte ist ein maikind und ich musste meine elternzeit um zwei monate verlängern da ich keinen kitaplatz bekam

lg manja

ps :tagesmütter sind da glaub ich flexibler

Beitrag von haruka80 22.10.10 - 13:50 Uhr

Huhu,

mir wurde auch gesagt, bei meinem Aprilkind wird er wohl erst zum August/September aufgenommen werden können, dann wäre er 3 1/2- finde ich zu spät, gerade wenn wir noch n 2. Kind wollen und ich gerne noch arbeiten würde.
Ich habe mich in 4 KiTas auf die Warteliste setzen lassen zum Sommer 2011, da endet zwar meine Weiterbildung grad (wofür ich keinen KiTaPlatzanspruch habe, weil WEiterbildung die am WE stattfindet), aber zur Not muß ich eben irgendwo auf 400€ Basis mir was suchen, nur damit er mit 2 1/2 den Platz bekommt.
Ist n doofes System, aber irgendwie auch klar, die Kinder gehen alle zum Sommer, weil die Schule anfängt unddazwischen muß man eben hoffen, das jemand umzieht, damit n Platz frei wird...

L:G.

Haruka

Beitrag von tokee21 22.10.10 - 14:00 Uhr

Hallo!

Ich komme aus Bad Homburg und hier sieht es genauso mau aus. Finnja wird im Februar 3; auch ich muss davon ausgehen, dass erst nach den Sommerferien ein Platz frei wird. Die erste Absage von 4 KiTaś hab ich schon nach Nachfrage bekommen.

Ich versuche, mir jetzt eine Tagesmutter zu suchen, für den Fall, dass wir keinen Platz bekommen. Muss mich nur mal schlau machen, ob ich mich da vertraglich binden muss. Sollte ich nämlich doch noch einen Platz bekommen (meine Nachbarin aus dem Haus hat es weniger als einen Monat erfahren...), müsste ich der TaMu ja absagen.

Ich wollte nie einen Krippenplatz, sondern 3 Jahre zu Hause bleiben.
Hier ist es mit den Anmeldungen für den Kindergarten so, dass das überhaupt erst ab dem 2. Geburtstag möglich ist. Meldet man später an, schadet das aber auch nicht, denn hier geht es nach Geburtsdatum, nicht nach dem Motto "wer zuerst kommt, malt zuerst"

Auch ich kann also nur sagen: keine schönen Zustände.
Wir sind zum Glück nicht auf meinen Verdienst angewiesen, notfalls muss ich eben kündigen...

Viel Erfolg und LG,

Iris

Beitrag von cludevb 22.10.10 - 14:05 Uhr

Hi!

Na jetzt ist auch bissle spät um sich drum zu kümmern, das Jahr hat angefangen, die Plätze sind vergeben :-p

Wie wärs wenn du dir für beide zusammen "für ab" Februar einfach ne liebe Tagesmutti suchst und deine Kinder dann zu August im Kindergarten anmeldest?!!
Gerade weil du die 2 dann ja auch noch wahrscheinlich im selben Kindergarten untergebracht haben willst, also passend 2 Plätze gleichzeitig frei werden müssen...

Tagesmütter sind auch wesentlich flexibler mit den Betreuungszeiten und für nen 1-jährigen finde ich Tagesmütter doch schöner, als gleich in den "grossen Kindergarten" zu kommen :-)

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)

Beitrag von nina1984 22.10.10 - 14:05 Uhr

Bei uns in Hamburg war es kein Problem. Ich hab aber auch schon gesucht, als ich im 9. Monat schwanger war. 2 Wochen nach der Geburt, stand mein Kleiner bei 4 Kitas auf der WL. Wir haben dann im April den VErtrag für das Jahr drauf im Januar unterschrieben. Haben uns aber echt früh gekümmert und wir brauchten einen 10 Stunden PLatz für einen einjährigen, da hat man hier eh gute Chancen.

Beitrag von maylu28 22.10.10 - 14:30 Uhr

Aber mit 1,5 ist der doch noch nicht zu alt für eine Krippe, meiner ist jetzt 2,5 und fühlt sich pudelwohl da. Er wird da auch bleiben bis er 3,5 ist..

Aber bei uns ist es auch nicht einfacher einen Krippenplatz zu finden, daher wird Dir das nicht helfen...

LG Maylu

Beitrag von kati543 22.10.10 - 14:44 Uhr

Mit 1,5 ist man nicht zu alt für die Krippe. Die geht bis 3. Aber ich kenne das Problem. Wir wohnen auch bei Frankfurt. Ich habe für meinen Großen zu seinem 1. Geburtstag angefangen eine Kita zu finden - mir wurde sehr oft gesagt, dass noch so ca. 100 Leute vor mir auf der Warteliste sind - und es ging um einen Platz ab seinem 3. Geburtstag...
Der Große ist dann erst letzten September in den Kiga gekommen - mit 3,5 Jahren sozusagen. Der Kleine wird im Januar 3 und hat ab 01.01. den Platz - er wurde als Geschwisterkind bevorzugt behandelt.

Beitrag von emmy06 22.10.10 - 15:01 Uhr

Du bist viel zu spät dran...
Erstens gibt es doch auch sicherlich bei Euch in Hessen Anmeldefristen für das Kindergartenjahr 2011 und zudem kümmert man sich darum wesentlich früher...
Unseren Großen habe ich bereits in der ersten Woche nach Geburt in unzähligen Einrichtungen vorangemeldet und habe JETZT DIESES JAHR mit 2 Jahren und 8 Monaten einen Platz für ihn bekommen. Davor ging er zur Tagesmutter, denn ich bin wieder zur Arbeit, da war er zarte 8/9 Monate jung....


Es ist schlicht und ergreifend DEIN Verschulden das Du jetzt so ins Schleudern und Routieren kommst! Was können die Kindergärten denn dafür...?



LG

Beitrag von emmy06 22.10.10 - 15:07 Uhr

Ok... habe gerade Deine Antwort an rmwib gelesen, aber auch dafür können die Einrichtungen nichts, das sich Eure Situation geändert hat...

Such nach Alternativen wie Tagesmutter, Au-Pair und Co....
Wir mussten uns auch knapp 2 Jahre mit einer Tagesmutter behelfen, da auch hier in unserer Pampa U3 Plätze absolute Mengelware sind.

OFFTOPIC
Wir sind am So. in FFM, wollen Bekannte besuchen und eigentlich noch in den Zoo. Sollte das Wetter schlecht sein - was gibt es denn für Indoor-/ bzw. Schlechtwetterangebote für Kinder etwa 3 Jahre :-) ???
Wäre für (Insider-)Tipps sehr dankbar #herzlich


LG

Beitrag von fbl772 22.10.10 - 15:12 Uhr

Es gibt bspw. gerade eine Dinosaurierausstellung

http://gigasaurier.senckenberg.de/

VG
B

Beitrag von emmy06 22.10.10 - 15:47 Uhr

Danke schön :-)

Beitrag von naykab 22.10.10 - 15:48 Uhr

Hi!

Bei uns muss man sich schon am besten noch vor der Geburt um einen Krippenplatz bemühen.
Mein Kleiner wird im Januar 2 Jahre alt und wir haben sehr kurzfristig (innerhalb von 2 Wochen) einen Platz in einer Tagesgruppe bekommen. Wir haben aber das Jugendamt um Hilfe gebeten.

vg
naykab

Beitrag von silbermond65 22.10.10 - 15:57 Uhr

Hier wird in den Kindergärten nur nach den Sommerferien aufgenommen.
Zwischendurch allerhöchtens ,wenn mal ein Platz frei wird.
Und was heißt denn "mit 1,5 schon zu alt für die Krippe " ?
Kinder gehen doch in die Krippe,bis sie in den Kiga wechseln.Hier also bis sie 3 sind oder eben drüber.

Beitrag von tragemama 22.10.10 - 17:57 Uhr

Tja, da bin ich wieder mal froh, in der Pampa zu wohnen. Ich habe heute angefragt und Kathrin kann am 01.11. im KiGa anfangen.

Andrea

Beitrag von kathrincat 22.10.10 - 18:28 Uhr

bei uns geht es nur im sep. die kinder müssen 2.5 jahre alt sein für den kiga.
krippe geht aber bis 3! halt bis sie in dem kiga starten können.
tagesmutter geht wohl nicht, find ich bei so kleinen besser.

Beitrag von hutzel_1 22.10.10 - 22:27 Uhr

Na, Du hast ja lustige Ansprüche!!!

Das KiTajahr startet zum 01.08., sollen die KiTas da Plätze bis zum Frühjahr frei halten um sie an Leute wie Dich vergeben zu können?

Das würde heißen, dass sie die freien Plätze das ganze Jahr nicht vom Land refinanziert bekämen und somit Personal kürzen müssen.

Es gibt halt nach dem 01.08. immer nur Plätze, die frei geblieben sind oder aber durch Umzüge frei werden. Ist doch logisch!

Warum hast Du Dich nicht erst um die Plätze bemüht und nach einer Zusage Deinen AG informiert? Alles andere ist doch wie Russisch-Roulette!#kratz

Naja, drücke Dir trotzdem die Daumen!

Hutzel_1

Beitrag von honu 22.10.10 - 23:40 Uhr

Hier hat ja schon jemand aus HH geschrieben... bei uns ist die Lage so brisant, daß man sich schon während der Schwangerschaft um Kitaplätze bemühen muss. Wir stehen jetzt auf zig Wartelisten, (unsere Tochter soll ab Mitte nächsten Jahres in die Kita), so wie zig andere Familien mit ihren Kindern auch. Hier in HH besonders groß außerdem noch der Groll über die erhöhten Kitagebühren! Da fällt Dir echt alles aus dem Gesicht! Willkommen in Deutschland!:-[

Beitrag von maylu28 23.10.10 - 17:07 Uhr

Ja, bei uns in München ist es auch schlimm.....Krippenplätze muss man eigentlich schon vor der Zeugung anmelden, damit man einen guten Platz auf der Warteliste bekommt und Kindergärtenplätze ist Russisch Roulett, mann kann erst ab Okt. anmelden für Sept. des nächsten Jahre, naja und ausgesucht wird dann nach Vitamin B oder Nase.....

Von den Gebühren wollen wir erst garnicht anfangen...

Man ist einfach der Depp, die einen bekommen es reingeschoben, und die etwas in den Steuerpott zusteuern sind die Blöden, ach könnte ich mich aufregen.....
Was nutzt mir mehr Mutterschutz wenn ich hinterher keinen Betreuungsplatz habe, einfach falls gedacht, so bekommt die Mittelschicht bestimmt nicht mehr Kinder.....

Sorry fürs auskotzen, ist aber einfach so..

LG Maylu

Beitrag von honu 23.10.10 - 21:11 Uhr

Du sprichst mir und allen Hamburger Eltern die ich persönlich kenne aus der Seele! Eigentlich müssten wir alle wegen DIESEN Zuständen jeden Tag auf die Straße rennen:-[
Ich finde, sowas trifft unsere Gesellschaft noch wesentlich härter als irgendwelche Riesenbahnhofprojekte... oder Riesenphilharmonien usw. usw.

Danke für's gemeinschaftliche Auskotzen#winke

Aloha, die honu;-)

Beitrag von maylu28 23.10.10 - 23:38 Uhr

Jawohl....#aerger

Beitrag von bea-christa 23.10.10 - 08:07 Uhr

Hallo Selen,

hier in München können die Kinder erst im September in den KiGas aufgenommen werden. 2008 war der geburtenstärkste Jahrgang seit Jahrzehnten und dementsprechend sind die Plätze rar. Mir wurde geraten, mich bei mind. 4 anzumelden....Bin ja mal gespannt!

Ich würde mal nach privaten KiGas Ausschau halten: die nehmen meist schon Kinder ab 2 Jahren und das auch "unterm" Jahr. Die Gebühren sind i.d.R. mit städtischen identisch.

Lieben Gruß - Bea