Schlafproblem???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von spunk1711 22.10.10 - 13:58 Uhr

Hallo zusammen,

wollte mich heute auch mal an Euch wenden: unser Sohn 4 Monate + 1 Woche schläft seit ca. 2 Wochen echt bescheiden. Tagsüber bekomme ich ihn nur im Kinderwagen zum Schlafen (Spazierengehen oder wenn es draussen total schlechtes Wetter ist im Kinderzimmer). Dann schläft er auch mal bis zu 4 Stunden - meistens wenn er vormittags nicht so gut geschlafen hat. Abends schläft er ganz gut ein, muss natürlich ein paar mal zu ihm ins Zimmer trösten, Schnulli rein usw. aber dann geht es. Er wacht aber dann aber oft nach einer Stunde (fast minutengenau) auf und fängt an zu weinen. Hunger kann es ja eigentlich nicht sein. Ich versuche ihn zu trösten, wenn es gelingt schläft er ein ansonsten bekommt er die Brust und meistens fallen ihm dann die Augen wieder zu. Er ist ja müde. Beim Ablegen kann ich Glück oder Pech haben. In letzter Zeit eher Pech. Er ist wach. Es endet meistens damit, dass ich ihn mit in unserer Bett nehme. Dort steht auch noch so ein Bestellbett - indem hat er aber auch nicht so doll geschlafen und bei mir immer recht unruhig, daher die frühe
Umstellung "Schlafen im eigenem Zimmer".
Heute Nacht war er jede Stunde wach. Eingeschlafen ist er um 19:15 Uhr - 2 Stunden später wach. Gestillt - Eingeschlafen - Abgelegt - Wach. Mit zu uns ins Bett genommen. Brust - schnell eingeschlafen (ca. 22 Uhr). Wieder wach um 0 Uhr und ab da dann jede Stunde. Er hatte keinen richtigen Hunger ist aber an die Brust zum Nuckeln. Versuch mit Schnuller fehlgeschlagen, dann fing er an zu weinen. Meistens dockte er dann von alleine ab. Legte sich auf den Rücken und schlief, aber auch total unruhig. Sein Kopf flog von rechts nach links. Fühle mich echt gerädert. Gebe aber die Hoffnung nicht auf, dass es sich um den nächsten Entwicklunssprung (19 Woche) handelt und es sich bald bessert und er mal wieder drei - vier Stunden am Stück schläft.
Geht es jemanden so ähnlich wie uns??? sorry für den Roman, aber das musste mal raus!

LG Spunk

Beitrag von dragonmam 22.10.10 - 21:01 Uhr

schon mal mit pucken versucht?
das hat zu beginn bei meinen kleinen geholfen.
ich wiege meinen sohn immer auf denn arm in denn schlaf. warte dann etwas ab und lege ihn in sein bett.

wenn es ihn mal gar nicht gut geht schläft er auf meiner brust so das er mein herz schlagen hörne kann. das ist natürlich für mich nicht so angenehm aber für denn kleinen mach ich es gerne!