Umzug, WBS und andere Horrortrips

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sternken 22.10.10 - 15:15 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich muss am Ende des Monats aus meiner Wohnung raus. Ich habe innerhalb der 3 Monate Kündigungszeit keinen Vermieter gefunden, der mir (alleinerziehend, Unterstützung vom Amt) eine Wohnung geben wollte.
Jetzt habe ich auf den letzten Drücker noch ein Wohnungsangebot von einer Wohnunggesellschaft bekommen. Ich habe mir die Wohnung angesehen und sie ist super. Man braucht einen Wohnberechtigungsschein dafür. Die Wohnung hat 76qm und 3ZKB. Die vom Verein sagten eh dass ich dafür nen WBS bekomme. Jetzt war ich heut beim Amt für Wohnungswesen und die stellen mir einen WBS aus, für eine 2 Zimmerwohnung, max 65qm.

Was mach ich denn jetzt nur? Dann darf ich die Wohnung ja jetzt doch nicht beziehen oder wie? Ich sitz dann auf der Straße... in ein Obdachloseheim oder ähnliches gehe ich sicher nicht!!!

Oder geht das evtl. wenn mein Freund (kommt aus Österreich und will ab 1.11. bei mir wohnen) dann bei mir mit einzieht? Passt das dann wieder mit den Angaben? Muss ich da noch was beachten?

Um jede Hilfe bin ich dankbar, langsam kriege ich Existenzängst....

Beitrag von frejas.sal 22.10.10 - 15:24 Uhr

Grauenvolle Situation! Wie viele seid Ihr? Du und 2 Kinder? Dann stünden euch 75m² zu. Bei du und 1 Kind "nur" 60-65m².

Und warum hast du gekündigt, ohne sicheren Wohnraum zu haben?

Beitrag von sternken 22.10.10 - 15:26 Uhr

Habe bloß 1 Kind. Habe gekündigt, weil ich hier keinen Kita-Platz habe, weil ich den Garten nicht halten kann, weil ich ohne Auto von hier nirgends hinkann, nichtmal einkaufen... und etliche weitere Gründe...

Beitrag von frejas.sal 22.10.10 - 15:31 Uhr

Alles nachvollziehbare Gründe - aber das Amt gibt dir eine Frist (ich glaube, 6 Monate) in der sie die alte Wohnung/Haus weiterzahlen. Bis dahin kannst du eine neue Bleibe suchen. Hast du dich nicht erkundigt, welche Möglichkeiten du hast?

Nun sieht es für dich echt arg aus. Wie ist es mit deinen Eltern? Freunden? Gibt es niemand, der dir übergangsweise Unterschlupf bieten könnten?

Beitrag von sternken 22.10.10 - 15:34 Uhr

Meine jetzige Wohnung hat schon Nachmieter, also kann ich hier nicht bleiben... Und ich habe auch niemanden der mir hilft, absolut niemanden

Beitrag von frejas.sal 22.10.10 - 15:43 Uhr

Es tut mir Leid, es sagen zu müssen, aber deine Probleme klingen ziemlich selbstgemacht. Kündigen, bevor man etwas neues hat und das mit Kind finde ich echt unverantwortlich.

Und nun stehst du da. Seh zu, dass du schnell etwas findest - WG Zimmer für den Übergang gibt es einige....nicht heulen und hier schreiben, handeln.

Beitrag von windsbraut69 23.10.10 - 09:16 Uhr

Was ist denn mit Deinem Freund?
Der kommt aus Österreich zu Dir, obwohl Du keine Wohnung hast?

Gruß,

W

Beitrag von sternken 22.10.10 - 15:40 Uhr

Aber ich versteh es auch nicht, die von der Wohnungsgesellschaft sagte dafür würd ich eh nen WBS kriegen... aber sie wusste das ich nur ein kind hab und allein stehend.... die vermieten etliche wohnungen mit wbs... da weiß man doch wer welchen erhält

Beitrag von alpenbaby711 22.10.10 - 20:28 Uhr

Ist jetzt zwar dumm gelaufen, leider aber mal ehrlich du kriegst das Geld von Amt und nicht von der Wohnungsgesellschaft. So gsehen etwas naiv wem solltest du dann glauben?
ela

Beitrag von piper83 22.10.10 - 15:26 Uhr

Wenn dein Freund bei dir einzieht, seid ihr ne Zugewinngemeinschaft und im schlimmsten Falle bekommst du gar nichts mehr vom Amt, sondern er darf aufkommen.

Beitrag von sternken 22.10.10 - 15:32 Uhr

Er hat kein Einkommen.... Er würde sich dann hier erstmal was suchen...

Beitrag von ******** 23.10.10 - 12:26 Uhr

Oh ich seh es schon kommen: Blondchen und Looser tun sich zusammen und zeugen erst mal nett ein weiteres Kind!

Mal ehrlich, wer in Österreich keinen Job findet, der findet in Deutschland erst recht keinen! Ist es Dir entgangen, das Deutsche wegen der hier herrschenden Arbeitsmarksituation nach Östereich auswandern?????

Nee, mal ernsthaft, wie kommt eine Mutter mit Kind auf die bekloppte Idee eine Wohnung zu kündigen, ohne neuen Wohnraum zu haben??

Aber keine Sorge, es gibt Übergangsunterkünfte. Ob das dann der richtige Ort für ein Kind ist, wird dann das Jugendamt entscheiden und notfalls eingreifen. Du hast mehr Sorgen , als "nur" Existenzängste

Ute

Beitrag von bruchetta 22.10.10 - 20:15 Uhr

Ich würde bei der Wohnungsgesellschaft nochmal anrufen und die Sachlage darlegen.
Vielleicht wissen die ja noch eine Lösung!?