Fieber am Nachmittag

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bine3002 22.10.10 - 16:44 Uhr

Meine Tochter hat seit 3 Tagen nachmittags Fieber.

Mittwoch fing es an. Sie hing den ganzen Nachmittag rum und ging früh ins Bett. Donnerstag schien sie wieder fit zu sein, sodass ich sie in den Kindergarten schickte. Mittags dann wieder Fieber und heute morgen war es wieder gut. Heute mittag ging es wieder los. Zur Zeit ist sie noch bei meinen Eltern, wo sie seit Mittag auf dem Sofa liegt.

Wenn sie fieberfrei ist, hat sie normalen Appetit, sobald sie dann Fieber bekommt, mag sie nichts mehr essen. Trinken tut sie ausreichend.

Ich überlege, ob ich noch zum Kinderarzt gehen soll, weil das Wochenende vor der Tür steht und ich keine Lust auf evtl. Notaufnahme habe. Aber was soll der Arzt jetzt machen? Sie hat keine Schmerzen, kein Schnupfen, kein Durchfall, sie hustet nicht... Ich lasse sie fiebern, habe ich bis jetzt nichts gegeben und habe das auch erstmal nicht vor, weil sie dann immer so aufdreht. Soll sie lieber schlafen.

Ich würde ja sagen, es ist 3-Tage-Fieber, aber das hatte sie schon mit einem Jahr. Aber merkwürdig ist es schon, weil sie sonst noch nie so "lange" gefiebert hat ohne dass was anderes kam wie Erkältung oder Magen-Darm.

Beitrag von zahnweh 22.10.10 - 17:16 Uhr

Hallo,

wenn das schon ein paar Tage dauert, würde ich mal vom Kinderarzt anschauen lassen.

Manche haben keine Schmerzen, aber brüten tun sie trotzdem. Er muss ja auch nichts verschreiben. Nur einfach mal schauen, WARUM sie fiebert.

Ansonsten sehe ich das auch so: schlafen lassen und abwarten.

Dass das Fieber nur nachmittags kommt, verstehe ich gut. Dann steigt die Temp. ja meistens an, abends ist sie am höchsten und morgens wieder weg oder deutlich weniger. Soweit, so nachvollziehbar.

Das abklären lassen ist ja auch, damit du weißt was los ist. Um dich innerlich zu beruhigen (spürt dein Kind ja auch). Grade am WE bin ich nervöser, als wenn unter der Woche was ist.

Gute Besserung!

Beitrag von daniko_79 22.10.10 - 17:51 Uhr

Hallo

also ich bin zwar keine Übermutter oder super Ängstlich aber ich wäre schon mal zum Arzt gegangen . Felix hatte heute Vormittag und Mittag auch noch nichts und auf einmal hatte er Fieber , hab dann gleich den Doc angerufen und musste vorbei kommen obwohl er schon geschlossen hatte . Ende vom Lied , Felix hat Scharlach . Ich bin echt froh das ich dort gewesen bin .

Dani

Beitrag von bine3002 22.10.10 - 18:33 Uhr

Meine Eltern haben sie kurz nach meinem Posting gebracht und sie war schon deutlich fitter als noch eine halbe Stunde zuvor. Jetzt ist es 18.30 Uhr und sie hat nur noch leicht erhöhte Temperatur. Wir waren jetzt nicht beim Arzt, weil der vorhin schon zu hatte. Und zum Hausarzt brauche nicht gehen, hat eh keine Ahnung.

Ich warte jetzt mal ab.

Beitrag von janamausi 23.10.10 - 09:15 Uhr

Hallo,

Fieber ist Vormittags immer am niedrigsten, steigt dann ab Mittag wieder an. Daher ist es auch ganz wichtig, dass ein Kind einen Tag fieberfrei ist, bevor es in den Kiga geht oder wieder richtig rumtobt.

Fieber ist ja ein Zeichen das der Körper auf Hochtour arbeitet und der Körper braucht dann bisschen Erholung sonst kann sich das Kind leicht überanstrengen.

LG janamausi